PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mündliche bei Brand (BC) und Oelschläger (Ana)/Frankfurt



eleonora dana
08.09.2005, 14:05
hi hab heute erst meinen brief bekommen,
und bin über Brand (Biochemie) und Oelschläger (Anatomie) schon mal mehr als glücklich.
ich würde mich trotzdem überaus freuen, wenn jemand ein paar protokolle hätte oder mal kurz sagen kann wie die prüfung bei den zwei herren war!
und falls jemand vom oelschläger aus ana1 sein protokoll hat und das irgendwie hier reinstellen oder schicken könnte wäre das wirklcih grandios!
tausend dank im voraus! :-angel

Tag
08.09.2005, 14:22
Hallo,

ich habe morgen bei Oelschläger Anatomie und bei Brandt Biochemie. Kann dir morgen dann ja mal Bescheid geben, was die beiden so gefragt haben. Habe auch Protokolle zu den beiden. Bin dann nächste Woche nochmal kurz an der Uni, weiß aber noch nicht genau, wann. Schicke bitte am besten nochmal eine private Nachricht an mich, damit ich es nicht vergesse.

Oelschläger fragt immer eine Frage zu Histo, eine zu Entwicklungsgeschichte und eine zu Makro. Brandt fragt so ziemlich alles querbeet, legt aber besonderen Wert auf die Zusammenhänge zwischen den ganzen Zyklen. Wenn er merkt, dass einem da das Verständnis fehlt, greift er auch auf Praktikumsversuche zurück.

Aber nur Mut! Mit diesen Prüfern haben wir echt einen Glücksgriff gemacht. Beide sind sehr geduldig, helfen einem auch auf die Sprünge, wenn es nicht mehr vorwärts geht und wollen einen garantiert nicht durchfallen lassen. Sie haben mittlerweile doch recht viel Erfahrung mit nervösen bis panischen Prüflingen und schaffen es meistens, einen zu beruhigen.

Dir dann viel Glück. Das wird schon. :-top

Tag
08.09.2005, 15:55
Oh, habe gerade gelesen, dass du ja bereits schon Ana 2 + 3 bei Oelschläger hattest. Dann weißt du ja, wie er in der Prüfung vorgehen wird. Aber wenn es dir hilft, kann ich dir ja trotzdem Bescheid geben, wie die Prüfung bei den beiden Herren abgelaufen ist.

eleonora dana
08.09.2005, 16:29
würde natürlich trotzdem gerne so viel wie möglich wissen!
physikum ist dann doch noch mal was anderes als so eine mehr oder weniger harmlose ana-mündliche.
außerdem gehöre ich zu diesen überpanischen hysterischen leuten, die gerne nervenzusammenbrüche mit allem drum und dran bekommen!!!
ich muss nächste woche dienstag zur VB vom oelschläger wäre dann aufjeden fall in ffm.
hattet ihr eine vb beim brand? weil ich über ihn nix finde.
sag mal ist tag dein nachname??? dann kennen wir uns nämlich.
ansonsten darfst du mich auch gerne unter miss.take@gmx.net zumailen!!!
auf jeden fall gaaaanz viel glück für morgen!!!! :-top

Lizzy
09.09.2005, 19:46
Hallo Tag, mich interessierts brennend wies denn so mit Prof. Brandt lief und was er so wissen wollte! Habe am Montag Prüfung und hab weder ein Protokoll, noch kenne ich den Guten. HILFE!!!
Wär nett, wenn du ein paar Zeilen schreiben würdest!

LG Lizzy

Tag
10.09.2005, 10:03
Hallo Lizzy,

also irgendwie hat er recht unstrukturiert gefragt. Wir waren nur zu Zweit in der Prüfung. Hier die Fragen von beiden Prüflingen:

Blut mit all seinen Bestandteilen - Thrombozyten (kurz die primäre Hämostase und Blutgerinnung erwähnen) und Erythrozyten genauer erklären, Hämoglobin, kooperativer Effekt von Sauerstoff, Kurve zeichnen und daran erläutern, Glutathion, NADPH, Pentosephosphatweg nur kurz erwähnen, da Ery´s ja nur anaerobe Glykolyse betreiben können; Proteinaufbau - von Primär- bis Quartärstruktur, Peptidbindung aufzeichnen, Translation alles sehr genau; Kurz ein Exkurs zu Fettsäuren, Immunglobuline

Sieht insgesamt sehr wenig aus. Er hat sich allerdings dann auch sehr lange an den Themen aufgehalten und total die Zeit vergessen.

Zum Prüfer selber: Er ist in BC das Beste was einem im Physikum passieren kann. Er hat eine sehr nette und beruhigende Art. Er hilft wo immer er kann (er gibt sehr viel Hilfestellung, wenn es gar nicht mehr voran geht) und läßt einem auch Zeit zum Überlegen. Definitiv ist er gewillt, dass niemand bei ihm durchfällt und das dürfte auch nur schwer möglich sein bei ihm.

Protokolle: Ich hatte ein paar Protokolle, habe sie aber bereits weggegeben. Ich versuche mal wiederzugeben, was er in den letzten Jahren so gefragt hat. Er fragt generell keine Stoffwechselwege (wenn, dann nur grob), sondern will eher, dass man ihm erklären kann, wie alles zwischen den Zyklen zusammenhängt. Also: Signaltransduktion (am Beispiel von Insulin, Glukagon etc.), Aufbau und Bestandteile des Zytoskeletts, Extrazelluläre Matrix, Kollagenbiosynthese, Atmungskette, Immunglobuline, Komplementsystem, Protein-, Lipid- und KH-Abbau mit Pankreasenzymen etc., Steroidhormonsythese, Fett-Stoffwechsel (insbsondere Cholesterin, Gallensäuren, Lipoproteine), DNA so ziemlich alles, Proteinbiosynthese, AS-Stoffwechsel (Harnstoffzyklus, Transaminierung, Desaminierung, Decarboxylierung), KH-Stoffwechsel (Glykolyse, Glukoneogenese, Glykogenab- und aufbau).

Bei allem hat er aber eigentlich recht oberflächlich gefragt, also nur Basics. Wenn es um eine bessere Note geht, geht er natürlich etwas mehr in die Tiefe. Wie gesagt, er möchte eher, dass man ein Verständnis für die Zusammenhänge hat. Spezielle Lieblingsthemen hat er nicht.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen damit weiterhelfen und wünsche dir viel Glück und Erfolg für den kommenden Montag!!! Da kann eigentlich nichts schiefgehen.

eleonora dana
10.09.2005, 11:47
hallo lizzy,
kannst du am montag auch mal ein kurzes statement zu deiner prüfung abgeben???

Lizzy
10.09.2005, 15:46
Also vielen vielen Dank für den ausführlichen Bericht!!!
Werde mich selbstverständlich am Montag revanchieren.
Drei Kreuze, wenn Tag-X vorbei ist.
Tschaui

eleonora dana
12.09.2005, 13:30
hallo lizzy,
wollte dir noch viel glück wünschen.
wir hatten eben vb beim brandt. ist heute wohl ganz gut drauf, falls dich das aufbaut. ;-)

Lizzy
13.09.2005, 18:05
Hallihallo zusammen,
kann Dich wirklich beruhigen, Herr Brandt ist wirklich ein Glücksgriff, hätte im Nachhinein niemand anderen haben wollen :-top .

Er ist ganz ruhig, die Prüfung selbst ist eher wie ein Gespräch und wenn man was nicht beantworten kann, ists auch nicht schlimm und er bohrt nicht weiter. Ein wirklich angenehmer Mensch, wie ich finde.

Gefragt worden bin ich (war die Erste):
"Was ist ein Enzym?" Hab was zu Katalyse, Allosterie und Proteinen allgemein(Primär-, Sekundär-, Tertiär- und Quartärstruktur, Peptidbindung) erzählt.
Nächstes Stichwort war "Erythrozyten" (Gluthation, Pentosephosphatweg und anaerobe Glykolyse). Dann waren meine 17 Minuten rum.
Nochmal Danke @ Tag, es war doch eine gewisse Wiedererkennungstendenz vorhanden :-)) .

Also gut ist, dass du das Gespräch etwas leiten kannst. D.h. wie jetzt bei meinem ersten Teil, sag alles, was du dazu weisst, erläuter die einzelnen Proteinstrukturen und mal die Peptidbindung auf, bevor er Dich explizit danach fragt usw.. So kannst du die Zeit mit Sachen füllen, die einigermaßen sitzen. Prof. Brandt gibt einem die Möglichkeit dazu.

Ok, zu den Anderen: Hier waren dabei: Immunsystem und Antikörper, Kollagen, Insulin, Cholesterin und Gallensäuren (Wege des Cholesterins im Körper, Lipoproteine, Abbau, Recycling, Membran), Harnstoffzyklus und Stress (Hormone und Auswirkungen). Ich weiss, dass noch ein, zwei andere Themen gegen Ende angeschnitten wurden, die mir aber absolut nicht mehr einfallen. Muss mich wohl zu sehr gefreut haben, dass es gleich vorbei ist...

Lieblinsthemen in Physikumsprüfungen hat er wohl keine, er fragt so ziemlich alles querbeet, aber nicht sehr detailliert! Und es ist definitiv kein Genickbruch mal was nicht perfekt zu können!!


Hoffe das beruhigt und hilft dir ein wenig. Toitoitoi für Deine Prüfung!