PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : med studium belgien



bonusimo
29.09.2005, 21:20
hi!ich hab gehört das man auch in Belgien med. studieren kann ohne das auf den NC geachtet wird. Hat jemand genauere Infos und Erfahrungen

Nomadin
29.10.2005, 14:26
Hallo!

Habe auch über ein Studium in Belgien nachgedacht, allerdings nicht so viel herausgefunden. Vielleicht hilft dir das hier aber: Es reicht dein Abitur um die einzuschreiben und es gibt in den meisten Fächern keinen NC oder andere Zulassungsbeschränkungen. Du musst nur deine Sprachkenntnisse beweisen, also nen Test absolvieren. Entweder, je nach Uni, in Französisch oder Niederländisch.
Falls du selbst inzwischen mehr Infos hast, melde dich doch mal, bin auch über jeden Rat dankbar.

bonusimo
06.11.2005, 18:21
leider bin ich nicht schlauer geworden.ich werde dieses jahr es erst versuchen extern zu studieren.falls du aber was neues hörst..sag bescheid:)

andy252
07.11.2005, 20:01
Hy,

du kannst problemlos in Belgien anfangen zu studieren. Doch nach einem Jahr wird ausgesiebt. Die meisten fallen durch ich glaube so 70%. Und wenn du nach Deutschland wechseln willlst musst du das Jahr bestehen. Du kannst das Jahr aber auch einmal wiederholen.

kekskind
07.11.2005, 21:43
Du kannst als Deutscher in Belgien Studieren. Mach ich auch, weil mich die ZVS mal wieder abgelehnt hat. Kenn mich allerdings nur mit der Prozedur für den flämischen(also niederländischen) Teils aus.
Für die Einschreibung brauchst du ein Abi bzw. 3 Jahre nach dem Abschluss der Oberschule, einen Sprachnachweis und ein bestandenes Zulassungsexamen. Als Sprachnachweis gelten entweder ein Jahr Oberschule in den Niederlanden oder in Belgien oder ein Prüfung.
Der Zulassungstest findet zweimal im Jahr statt. Teilnehmen kann jeder so oft wie es möchte. Da der Test nur auf Niederländisch ist, muss man die Sprach also schon ein bisschen können. Er besteht aus zwei Teilen, die man jeweils mit 50% bestehen muss. Der erste ist Mathe, Physik, Bio, Chemie. Der Zweite Teil besteht aus einem Logiktest, einer Aufgabe zum Textverständnis und einem Arzt-Patienten-Gespräch. Wenn mann den Test bestanden hat, steht einem jede Uni in Flandern zur Wahl (sind 5 oder so).
Sollte man den Test im Ersten Jahr nicht bestehen, kann man trotzdem in Belgien mit dem Studium anfangen. In Leuven gibnt es die Möglichkeit Biomedizinische Wissenschaften zu studieren und nach dem ersten Jahr und nochmal gemachtem Test (den sollte man nach einem Jahr dieses Studiums locker schaffen) direkt in das zweite Jahr Medizin einzusteigen. Ganz ohne Zeitverlust also.
Ich schau mir das hier mal weiter an.Bis jetzt scheint alles ganz machbar zu sein. Es ist schon ein bisschen Arbeit, aber das ist in Deutschland sicher auch nicht anders. Immerhin ist trotz der recht großen Studentenzahl an meiner Uni hier(Leuven, ca. 250 im ersten Jahr) alles ziemlich gut organisiert.
Es lohnt sich also, über diese Option nachzudenken

bonusimo
12.11.2005, 21:57
hallo!lmuss man also die flämische sprache erst hier in deutschland erlernen oder kann man das nicht während der studiumzeit in belgien machen?
gibt es auch die möglichkeit zum sommersemster teilzunehmen?
wo nimmt man an der prüfung teil?belgien, wo?
einige fragen aufeinmal:)

Cinca
14.11.2005, 16:06
weiß jemand etwas zum französischen Gebiet?
Studiengebühren?
und: ist der Wechsel nach Deutschland einfach, oder so wie bei Ungarn?