PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Recht auf Wartezeit?



Seiten : 1 2 3 4 [5] 6 7

Pünktchen
19.10.2005, 14:31
...wenn trotzdem 75 % der Hochschulen ihre AdH Plätze auch weiter nur über Note vergeben :-???

das verstehe ich auch nicht ;-) denn dadurch wird nicht mehr rücksicht darauf genommen in welchem bundesland ihr abitur gemacht....welcher professor guckt denn auf sowas...

pottmed
19.10.2005, 14:35
Na, da ist es ja gut, dass ich in Österreich gelandet bin. Hier zählt nur ob man aus Österreich oder Deutschland kommt ;-)

Rico
19.10.2005, 14:51
AdH hat in der aktuellen Form noch nicht so viel Sinn, gebe ich dir recht. War sicher auch anders gedacht/geplant, weil es sonst ja auch nur AUgenwischerei ist...Das war aber doch schon vorher klar, daß die Unis am liebsten über Note auswählen, auch wenn sie selber wählen können... war ja beim AdH alter Bauart auch nicht anders:
Ich glaub, geschlagene neun Unis haben früher ein anderes Kriterium als die Note bemüht, von daher war ja eigentlich offensichtlich, daß die Unis nicht dannach lechzen, endlich ihre Studierenden selber auszuwählen.

Nur leider ist diese Pseudo-Autonomie der Universitäten politisch gewollt - wenn auch wohl nicht so sehr gewollt, daß man die Unis auch mit ausreichenden Geldmitteln für entsprechend differenzierte Auswahlverfahren ausstattet.

pottmed
19.10.2005, 15:01
womit wir wieder bei der Politik wären... einfach ätzend. Aber eigentlich müßte es ja auch im Interesse der Unis liegen möglichst geeignete und motivierte Studenten zu bekommen.

yzBastian
19.10.2005, 15:11
womit wir wieder bei der Politik wären... einfach ätzend. Aber eigentlich müßte es ja auch im Interesse der Unis liegen möglichst geeignete und motivierte Studenten zu bekommen.

Ihr habt schon recht, nur ist das ja wohl eindeutig eine Geld- und Fleiss-Frage.

Denke, dass die Mittel dafür einfach den Leitenden zu schade sind und der Aufwand zu hoch. Erschreckend ab wahr.

Ich wäre auch für ein differenziertes Verfahren, wo auch mal Dinge wie die oft beschriebenen 'Social Skills' usw. neben den eher trivialen Noten betrachtet werden. Das macht ja wirklich kaum eine Uni und dabei ist das doch mit das Wichtigste.

pottmed
19.10.2005, 15:15
wir wollen ja jetzt nicht wieder die Diskussion über die beste Qualifikation zum Medizinstudium aufwärmen ;-) Dafür gibt's genug andere Threads...

Es müsste einfach ein staatlich gefördertes Auswahlverfahren geben, siehe z.B. Medizinertest in der Schweiz. Dafür könnte man das Geld verwenden, das man sparen könnte wenn man einfach die ZVS auflösen würde, aber nein, das geht ja nicht, sind ja alles Beamten, die werden sich wohl kaum ins eigene Fleisch schneiden :-nix

netfinder
19.10.2005, 15:25
hmmmm... und wie kann man sich erst im august fuer medizin entscheiden und dann noch nen platz bekommen? war nich mitte juli bewerbungsschluss???

DAS ist allerdings wirklich mal interessant...

pottmed
19.10.2005, 15:32
naja, mit einem "Spitzenabi" kann man sich ja schon mal prophylaktisch bewerben

yzBastian
19.10.2005, 16:33
naja, mit einem "Spitzenabi" kann man sich ja schon mal prophylaktisch bewerben

Zum Glück geht ja auch nicht mal das mehr! ;-)

netfinder
19.10.2005, 17:26
dann stellt sich wieder die frage, wie besagte Dame zu ihrem studienplatz gekommen sein soll...

LaraNotsil
19.10.2005, 17:39
Und auf die Frage wird es nie ne Antwort geben... :-sleppy

yzBastian
19.10.2005, 17:49
dann stellt sich wieder die frage, wie besagte Dame zu ihrem studienplatz gekommen sein soll...

Mir stellt sich die Frage nicht. Grund dürfte sein, dass ich sie eh für einen Fake halte, aber das Thema hatten wir ja schon! ;)

netfinder
19.10.2005, 17:50
genau darum geht es bei dieser frage^^

yzBastian
19.10.2005, 17:53
Schwamm drunter oder wie heißt das Sprichwort?! :-D

Eva-Marie
19.10.2005, 19:37
Was ist hier bitte nicht zu kapieren? Ich habe gesagt, daß ich mich im August entgültig für Medizin entschieden habe, was natürlich einschließt, daß ich mich vorher fristgerecht auch für Medizin bei der ZVS beworben habe, was ja wohl auch nicht gerade ein grosser Aufwand ist. Parallel dazu habe ich mich noch an der Bucerius Law School, der WHU und an mehreren US-Colleges beworben.

luckyblue
19.10.2005, 19:54
Schade, dass heutzutage selbst die Eleven teurer Elite-Schulen sich offenbar nicht mehr einer sturmfesten Rechtschreibung zu befleißigen wissen.

Baru
19.10.2005, 20:26
Eva-Marie, warum hast du dich denn für Medizin entschieden ?
(Sry wenn die Frage schon mal vorher gestellt und beantwortet worden ist...)

SkyFlya
19.10.2005, 21:10
Anwortmöglichkeiten, wovon in diesem Fall eine bestimmt zutrifft *gg*

A: Papa/Mama hat eine Praxis
B: Papa/Mama sagt Medizin oder Jura
C: Profilneurose
D: Bruder (siehe anderer Thread, hehe)

Es zählt nur der Publikumsjoker :-top

Tanita
19.10.2005, 21:49
Anwortmöglichkeiten, wovon in diesem Fall eine bestimmt zutrifft *gg*

A: Papa/Mama hat eine Praxis
B: Papa/Mama sagt Medizin oder Jura
C: Profilneurose
D: Bruder (siehe anderer Thread, hehe)

Es zählt nur der Publikumsjoker :-top

Eine fehlt noch:

E: Von allen anderen kamen Absagen ;-)

Notdoc
20.10.2005, 00:02
Ja ne, is klar. Stellt sich nur die Fragen welchen Zweck ein AdH hat, wenn trotzdem 75 % der Hochschulen ihre AdH Plätze auch weiter nur über Note vergeben :-???Ich meine mal gelesen zu haben, dass dieses WS noch eine Übergangsregelung besteht um den Unis mehr Zeit zu geben ein Verfahren auszuarbeiten.

Ab nächstem Semester müssen dann alle Unis die Vorgaben umsetzten und noch andere Kriterien zusätzlich zur Note für die Auswahl hinzuziehen.