PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Auf nach Dänemark!!!



Seiten : [1] 2

Roxi
03.11.2005, 21:15
Soo, ich hab n Paar Fragen von Leute bekommen, und hoffe hiermit alle beantworten zu können.
Die Vorgeschichte: Abi 2004 mit 2,0 ...keinen Studienplatz, ab nach Polen zur englischen Ausländeruni. Hab in Stettin ein Jahr gerackert und mir den Arsch aufgerissen. Meine Bewerbungschancen sind nicht wirklich gestiegen... naja, hab jetzt ein Fachsemester. Toll. Also, der Gedanke war, fünf weitere Jahre Stettin, oder weg. Nunja, ich hatte echt keinen Bock mehr... Dann traf ich ne Bekannte von meinem Bruder, die in Dänemark Medizin studiert und die sagte: Komm doch mit!
tja, dänischlehrerin gesucht, Infos zusammengesucht und losorganisiert...

Für mich sieht es jetzt so aus, dass ich Anfang Januar in Dänemark einige Vorkurse mache und mich dann bewerbe. Jeder, der nicht über Erasmus kommt muss sich zum ersten Semester bewerben und wird dann später evtl. hochgestuft.

Bewerbungskriterien sind folgende: Mathe, Physik und Chemie als Grundkurs gehabt und mit na 3 abgeschlossen und den Dänischtest bestehen.

Ich habe Physik und Chemie damals so schnell wie möglich abgewählt... daher muss ich jetzt auch die Vorkurse machen. Ist aber halb so schlimm, ist nur n halbes Jahr und nebenbei ein gutes Sprachtraining.
Der Dänischtest ist wohl gut knackig, aber geht nicht, gibts nicht.
Ich war auch schon ein paar mal an der Uni und habe mit Leuten gesprochen und mir wurde gesagt, dasss wenn ich mich bewerbe, dass ich dann wohl auch genommen werde.

In Dänemark gibt es Quote 1 und 2, 1 ist nach Note, vielleicht kreicht da meine Abinote nächstes Jahr, vielleicht auch nicht. Dann kommt Quote 2... die gute alte Motivation. Der wichtige Mensch da hat mir gesagt, dass wenn ich extra aus Deutschland komme, ist das ja eigentlich schon Motivation genug.
Die Bekannte von meinem Bruder hatte übrigens n 3,irgendwas Abi und ist an allen drei dänischen Unis angenommen worden :-)
So, let´s give it a try...

Tja, ich würd natürlich auch gerne bei mir um die Ecke in Muttersprache studieren... geht aber nicht, also, beweg dich Mensch!

Dann hoffe ich, dass vielleicht einige von euch darüber nachdenken...
Gruß,
Roxi


ps: Es gibt keine Katzen in Amerika und keine Studiengebühren in Dänemark.

pps: Wie es mit einem Wechsel zurück nach Deutschland aussieht weiß ich nciht, ich denke nicht sooo rosig, aber für mich kommt das auch nciht wirklich in frage...

maggi90w
03.11.2005, 21:25
es gibt keine katzen in amerika?
Egal, um beim Thema zu bleiben. Mein vater ist ein großer Dänemark-Fan, lernt auch gerade die PSrach. Wäre also nahliegend, Dänemark als Auswechmöglichkeit zu nutzen, wenns in Deutschland nciht klappt. Allerdings, Dänisch lernen? Naja, wenns sein muss, so schwer kanns nciht sein.

Wünsche dir jedenfalls viel glück

tpa
03.11.2005, 22:09
Ich leb direkt an der Grenze zu Dänemark (Flensburg), hab in der 7. Klasse aber natürlich lieber Französisch gewählt statt Dänisch :-(
In meiner Straße ist außerdem noch ein dänisches Gymansium aber neeeee, man hat mich ja auf ne deutsche Schule schicken müssen ;-)

Egal, ich hab mich nun damit abgefunden, dass mein Weg zum Medizinstudium über die Wartezeit führt (oder wenn ich's absolut nicht aushalte über Prag oder Ungarn).

Ich wünsch dir jedenfalls, dass es klappt und das du gut aufgenommen wirst. Viele Dänen sind Ausländern leider alles andere als freundlich gesonnen... :-((

chutenalua
03.11.2005, 22:18
hi roxi

danke für die idee. klingt gar nicht schlecht.

wenn man dann dauerhaft in dänemark arbeiten wird... weißt du zufällig wie dort der arbeitsmarkt aussieht? mich schreckt folgende passage von der website der universität kopenhagen ab:

Postgraduate Studies
The Faculty does not offer any special postgraduate training for foreigners. You have the opportunity of either enrolling as a PhD student at the faculty.

Or you can apply for a license to practice as a medical doctor in Denmark. Please contact The Danish National Board of Health for further information.

When you have the license, you are entitled to apply for a training post as a specialized doctor at one of the hospitals, but the posts are few, and there are a lot of applicants.

klingt so als wäre es nicht so leicht eine "assistenzarztstelle" zu kriegen. weißt du was darüber? oder deine bekannte?

danke dir jetzt schon :-winky

baybee
03.11.2005, 22:21
Die Erfahrung habe ich mit den Dänen noch nicht gemacht. Zu mir waren immer alle ganz lieb. Ich studiere neben Zahnmedizin auch noch im 2. Semester Dänisch. Die Sprache lernt sich wirklich sehr leicht, alleine die Aussprache gestaltet sich für uns Deutsche schwierig, aber mit viel Übung kommt man zum Ziel. Ich hoffe nach dem Studium in DK arbeiten zu können denn dieses Land ist ja soooo schön! :-love

Fuffie
04.11.2005, 01:20
baybee....du hast mich grad echt zum nachdenken gebracht!! hab ebenfalls n 2,0er Abi und sehe meine Chancen hier in D als quasi nicht existent....ergo: ich komm mit ;) muss nur eben noch dänisch lernen ;-)

little_lunatic
04.11.2005, 10:08
keine studiengebührn klingt gut! hab leider (*AAAH*) chemie abgewählt und daher fällt dänem. für mich auch aus. trotzdem: nächsten winter: ausland.

yzBastian
04.11.2005, 10:34
Die fehlenden Kurse kannst du ja anscheinend durch Vorkurse kompensieren.

Da ich mal für 3 Monate im Austausch in Skane, Südschweden, Vogelfluglinie, war, finde ich die Lösung auch sehr interessant.

Welche Unis sind denn die Medi-Unis in DK?

Schnute
04.11.2005, 10:59
Ich will ja nun auch nichts anders machen,für mich kommt nur medizin in frage...aber trotzdem würd ich es wohl nicht wagen,zb. nach DK zu gehen,denn ich stelle mir ein med-studium schon in der muttersprache sehr,sehr hart vor aber dann auch noch in einer fremden sprache?
Wie schnell auch immer sich dänisch erlernen läßt-die hürde wär mir zu groß.
obwohl ich echt kurz am überlegen war...vielleicht auch noch bin...

Noch ne frage:ist denn etwas darüber bekannt,wie der abschluss dann hierzulande anerkannt ist?



lg,
schnute

yzBastian
04.11.2005, 11:20
Noch ne frage:ist denn etwas darüber bekannt,wie der abschluss dann hierzulande anerkannt ist?



Kann dir keine Quelle nennen, gehe aber mal von eine gleichgestellten Beziehung aus: DK in DE anerkannt und umgekehrt.

Roxi
04.11.2005, 17:29
so, erstmal zum studium in fremder zunge: ich habe ja bereits ein jahr lang in englisch studiert änd belief mi, mei englisch is not wo wäry well... dabei hab ich irgendwie die erfahrung gemacht, dass die sprache dabei nicht so das ding ist. schließlich kennt man die ganzen fachbegriffe im deutschen ja auch nicht... ich hatte zB massive probleme in histologie, hab mir dann ein deutschs buch gekauft und immernoch nichts verstanden :-( naja, am ende habe ich aber trotzdem alles im ersten anlauf bestanden...

dann zu den jobaussichten: dänemarks wirtschaft geht es so gut wie in den letzten 30 jahren nicht, es gibt viele offene stellen und man wird mit kusshand genommen... ich war ja bei der uni und mir wurde gesagt, dass es weder im auswahlverfahren, noch bei der jobvergabe diskrimminierung gibt. ausserdem würden "wir" ja auch quasi das ganze studium dort absolvieren, also den ganz normalen abschluss kriegen.

ganz im ernst, ich bin völlig erstaunt, wie schnell ich dänisch gelernt habe... es hilft natürlich wenn man mit seinem dänischen freund (aha, daher weht der wind) zusammenwohnt, aber ohne geht sicherlich auch...

eine gewisse abneigung gegen ausländer gibt es bestimmt überall, aber vielleicht habt ihr auch bemerkt, dass wenn man halbwegs einheimisch aussieht und bildung mitbringt weniger probleme hat... wie traurig das auch ist.

tja, sonst kann ich nur sagen, dass man sich bis zum 15.märz zum wintersemester bewerben muss und mein vorkurs am 5. januar anfängt, also, wenn wirklich wer von euch darüber nachdenkt... fang schonmal an zu organisieren, dich umentscheiden kannst du dich später auch noch...

die med-unis sind: Aahus, Odense, Kopenhage... ich geh zum Vorkurs erstaml nach odense, später wechsele ich vielleicht noch...

tja?? was soll ich noch sagen, ich find die option jedenfalls besser als warten und Ungarn/Polen

grußgruß

yzBastian
05.11.2005, 10:59
Danke für dein ausführliches Statement. Ich muss sagen, ich muss mich da auch erst mal informieren. Über das DK-Studium weiss man ja einfach mal viel zu wenig, habe ich festgestellt. :-)

LilleLotta
05.11.2005, 11:55
Hej,
also, ich wohne jetzt seit zwei Monaten für ein Freiwilliges Soziales Jahr in Kopenhagen und kann nur sagen, dass es mir super gut gefällt. Also, wenn sie euch in Deutschland nicht wollen und ihr hier genommen werdet, nix wie hin! Macht euch keine Sorgen wegen der Dänen und dass die euch nicht mögen würden, ich bin bis jetzt nur auf positive Reaktionen gestoßen, besonders wenn man versucht, ihre "schwere" Sprache zu sprechen, sind die Dänen meist total hin und weg. Worauf ihr euch vielleicht aber gefasst machen müsst, ist die vielgespriesene skandinavische Mentalität... alle sind nett, freundlich und hilfsbereit, aber um engere Kontakte oder Freundschaften zu bekommen, das dauert schon. Mir wurde da auch gesagt, dass ein jahr total kurz dafür ist...
Allerdings, wenn man neu anfängt zu studieren, trifft man ja auch viele Leute, die selbst neu an der Uni und in der Stadt sind, da ist es bestimmt leichter.

Ich selbst werde zum Studiren wohl nicht hierbleiben, dazu ist es einfach zu teuer! Was man hier in Kopenhagen für ein kleines Zimmer bezahlen muss, davon kann man in Berlin locker die Gesamtmonatslebenshaltungskosten zahlen.... :-???

Das happigste ist wohl wirklich die sogenannte "Studiepröven", die Sprachprüfung für Ausländer. Ich konnte, bevor ich im September nach Dänemark kam, schon etwas Dänisch, habe jetzt sechs Stunden Sprachkurs die Woche und kann so wahrscheinlich im nächsten Juni die Prüfung machen. Aber ist bestimmt machbar, wenn ihr eh die Vorkurse machen müsst.

Versucht es einfach, sucht euch nen Sponsor ;-) und viel Glück - dieses Land ist einfach genial!

Lottchen

Roxi
05.11.2005, 12:37
jupp, der studiepröven ist wohl echt happig... aber an den sprachschulen, an denen er angeboten wird gibt es auch kurse die darauf vorbereiten...

kopenhagen ist wirklich aussergewöhnlich teuer, deshalb würde ich auch odense vorziehen... immernoch teure als bitterfeld, aber machbar.

ich hab gehört, dass man den sprachtest sowieso nur an zwei terminen im jahr machen kann, ich werde ihn auch im juni (hoffentlich!!) bestehen.

lillelotta, weiß du irgendetwas über die studienunterstützung "SU"? jeder dänische student kriegt dieses geld (ca. 500 e im monat) ohne schwierigkeiten und muss es NICHT, dass heißt NIEMALS zurückzahlen. als deutscher ist es wohl schwierig, aber machbar daranzukommen. die bekannte meines bruders kriegt es auch, ist aber am tag nachdem sie "komm doch mit" gesagt hat für 5 monate nach indien gegangen... schade, schade... die gute hat nämlich alle infos, die ich/wir bräuchten...

yzBastian
05.11.2005, 12:50
kopenhagen ist wirklich aussergewöhnlich teuer, deshalb würde ich auch odense vorziehen... immernoch teure als bitterfeld, aber machbar.


Was viele nicht wissen, Kopenhagen gehört zur Top3 der teuersten Städte Europas. Daher kann ich die Mietpreise schon nachvollziehen.

Was mich interessiert, Lottchen, was machst du da für ein FSJ?

tadeus_t
05.11.2005, 15:13
Noch ne frage:ist denn etwas darüber bekannt,wie der abschluss dann hierzulande anerkannt ist?

die suchgfunktion soll ja wunder wirken, sagt man ;-) . in deutschland werden alle innerhalb der eu gemachten abschlüsse anerkannt. d.h., dass du nach einer approbation in dänemark auf antrag deine approbation auch in deutschland erhalten kannst ohne irgendwelche prüfungen ablegen zu müssen oder beschränkungen zu unterliegen. das gilt übrigens auch für einige nicht-eu-staaten, ich glaube das waren: USA, kanada, israel, japan, schweiz, aber da bin ich mir jetzt nicht 100%-ig sicher. viel erfolg!
tadeus_t

LilleLotta
05.11.2005, 18:37
Hej allesammen :-)

Also, soweit ich weiss bekommt man SU als Ausländer auch - WENN man schon zwei Jahre in Dänemark gelebt und mindestens Halbtags gearbeitet hat, sonst nicht... ich müsste also och ein zweites Jahr da bleiben, und da ich einen Studienplatz in Deutschland sicher hab, mache ich das wohl eher nicht.

EU- og EØS- borger
Er du fra et andet EU- eller EØS-land (Island, Liechtenstein og Norge), gælder der, ud over de særlige betingelser for udenlandske statsborgere, særlige regler.
I stedet for halvtidsarbejde

Udenlandske statsborgere kan normalt få SU på samme vilkår som danske statsborgere, hvis de har boet i Danmark i mindst 2 år umiddelbart, før de søger SU. I den periode skal de desuden fx have haft minimum halvtidsarbejde.

SU ist echt gutes Geld, 4619 DKK für alle pro monat, das sind so 630 €. In Kopenahgen wird es ohne Nebenjob aber kaum möglich sein, damit durchzukommen....
Ich mach in Kopenhagen ein Diakoniåret (www.diakoniaaret.dk), was gleichzeitig auch als Europäischer Freiwilligendienst anerkannt ist. Das ganze geht neun Monate und im Prinzip nicht viel anders als ein FSJ in Deutschland, auch mit Seminaren und so. Wohnung, Essen, Fahrrad, Taschengeld, Sprachkurs bekommt man gestellt, und ich geniess es total, weil ich weiss, dass ich mir so ein Leben in Kopenhagen nie mehr werde leisten können.

Arbeiten tu ich in einem Pflegeheim, das hab ich so gewollt, weil es ja auch was mit Pflege/ Medizin zu tun hat, und es gefällt mir wirklich sehr gut dort.

Til lykke euch allen, und wenn ihr noch Fragen habt, nur her damit...

Lotta

Schnute
06.11.2005, 14:12
die suchgfunktion soll ja wunder wirken, sagt man .
In manchen fällen ein vielleicht gut angebrachter hinweis,aber in diesem fall NICHT.Denn manchmal fragt man einfach mal im verlauf eines threads,eines themas eine kleine frage nebenbei,ohne vorher stupide zu jeder nur erdenklichen kleinigkeit die suchfunktion zu nutzen.
-------------------------------------------
Da liegt dann für mich wohl wieder der springende punkt:die kosten.
Ich würde mich vielleicht überwinden können,in ein fremdes land zu gehen,vielleicht sogar die hürde ignorieren,die die fremde sprache darstellt...aber ich könnt´s mir wohl ganz einfach nicht leisten. :-???

Roxi
06.11.2005, 17:03
ach, soo teuer ist dk auch nicht. auch dort gibts aldi und co. wenn man kopenhagen meidet wohnt man im studentenwohnheim für normales geld. ausserdem wissen wir auch noch nicht was uns in d-land für studiengebühren erwarten...

yosri_81
08.12.2005, 16:34
Hallo Roxi, ich hätte gerne eine Frage an dich und hoffe dass du mir weiter helfst wenn du mehr Infos als ich hast
die frage lautet dass ich in Deutschland 4 Medizin Semester gemacht habe, also alles vorklinische Scheine habe ich schon hinter mir und möchte ich ja gerne weiter in Dänemark Medizin studieren.
weisst du veleciht ob diese Möglichkeit steht.

P.s wenn du es selber nicht weisst frag bitte deine Bekannt,die in Dänemark Med studiert

Danke Dir und ich werde mich auf deine Antwort freuen
bitte schreib mir an meine E-mail: yosri_81@yahoo.com

Grüss
Yosri