PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wo wir schon bei kryptischen Abkürzungen sind...



Lava
14.11.2005, 20:05
Wie jeder weiß steht die Endung -mab vieler Pharmaka ja für "monoclonal antibody" und das -xi- in einigen Substanzen für "chimär". Viele der neueren Antikörper enden aber nicht mehr auf -mab sondern -ib, z.B. Imatinib. Weiß einer, wofür das steht?

Tombow
14.11.2005, 20:27
@nine:

Soweit ich weiß, ist Imatinib(Handelsname: Glivec®) KEIN Antikörper, sonern ein Enzym-Inhibitor(inhibiert die abnorme Tirosinkinase bei AML durch Bindung an ihrer ATP-Bindungsstelle). Generell steht auch das "-ib" für "Inhibitor"(s. Rofecoxib, Celecoxib, etc.).

Was die Antikörper-Codes betrifft, da hatte ich es mal in einem Seminar - die Endung wird je nach Antikörper-Art vergeben(human/humanisiert/murin/chimär, etc.). Leider habe ich die komplette Liste nicht mehr und kann mich bruchstückhaft erinnern und googlen auf die Schnelle brachte keine brauchbren Ergebnisse.

test
15.11.2005, 01:42
Jo, Imatinib is kein Antikörper :-bee

Lava
17.11.2005, 17:02
Wunderbar, das ergibt Sinn

alex1
17.11.2005, 20:07
@nine:

Soweit ich weiß, ist Imatinib(Handelsname: Glivec®) KEIN Antikörper, sonern ein Enzym-Inhibitor(inhibiert die abnorme Tirosinkinase bei AML durch Bindung an ihrer ATP-Bindungsstelle). Generell steht auch das "-ib" für "Inhibitor"(s. Rofecoxib, Celecoxib, etc.).


War das nicht bei CML?

Tombow
17.11.2005, 20:25
Mea culpa