PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schwestern?Pfleger? .. Eure Einsätze?!



Seiten : 1 [2]

HonorisCausa
03.01.2006, 19:25
1. Jahr:

- Urologie
- Geriatrie
- Viszeralchirurgie
- Hauskrankenpflege

2. Jahr:

- Neonatologie / Kreissaal
- Kinderpflege
- Psychiatrie
- Gastroenterologie
- chir. Intensivpflege
- Kardiologie

3. Jahr:

- Traumatologie
- Geriatrie
- Innere für alle Privaten
- ( geplant nochmals Traumatologie - diverse Gründe aber sprachen net dafür ) also nochmal Viszeralchirurgie ( plus angehangenem Wunscheinsatz auf dem gleichen Teil )



Jetzt: med. Intensivstation

Hey Kaddel alte Schwester! Auch im März Examen??

ehemalige Userin 24092013
03.01.2006, 19:28
Hey Kaddel alte Schwester! Auch im März Examen??

Ähm ja...da ist n Examen aber kein KP Examen.....das ist schon ne Weile her....

Alex83
03.01.2006, 20:02
....Examen, Examen, Examen....wenn ich das schon höre geht mir echt der A....!
Meine jetzt nicht das schriftliche bzw. mündliche sondern das praktische.
Nur mal zum besseren Verständnis:

Examen Sommer '04: 4 von 17 durchgefallen
Examen Sommer '05: 6 von 18 durchgefallen
...alle im praktischen Examen....mitunter die besten Schüler in der Ausbildungszeit...

Alex M.

HonorisCausa
03.01.2006, 20:29
Ähm ja...da ist n Examen aber kein KP Examen.....das ist schon ne Weile her....
:-blush ups, dann ziehe ich das mal zurück

ehemalige Userin 24092013
03.01.2006, 22:20
Ganz ruhig, kein Grund rot zu werden.:-)
Das Examen im März hin oder her - am Ende bin und bleibe ich einfach Krankenschwester. ( allerdings mit Haaren auf den Zähnen - ne richtig böse )

HonorisCausa
03.01.2006, 22:34
Ganz ruhig, kein Grund rot zu werden.:-)
Das Examen im März hin oder her - am Ende bin und bleibe ich einfach Krankenschwester. ( allerdings mit Haaren auf den Zähnen - ne richtig böse )

Richtig so - einmal Pflegepöbel, immer Pflegepöbel! :-))

Dodo
07.01.2006, 08:58
Um wieder aufs Thema zu kommen:

Arbeite in der Uniklinik, normal Unikinderklinik, mit 165 Betten momentan!

UK:
Kindernephrologie/allgemeine Pädiatrie
Kindergastroenterologie/Endokrinologie
Innere Notfallambulanz/Chirurgische Notfallambulanz(Kinder)
Milchküche
Neuropädiatrie
Kinderchirurgie

MK:
Gynäkologie/Onkologie (Erwachsene)
Innere:Rheumatologie (Erwachsene)
ambulante Krankenpflege mit Kindern
Früh- und Neugeborenenstation
Geburts-/Wöchnerinnenstation
ITS (chirurgisch/innere)

..und den Plan für den Oberkurs hab ich noch net..muss auf jeden Fall noch in die Kinderpsychatrie (wird sicher interessant)!

Lg,
Dodo

ehemalige Userin 24092013
09.01.2006, 12:12
Was macht man denn in der Milchküche?
Ernsthaft das, was ich mir grad vorstelle?
Die Muttermilch irgendwie in irgendwelche Falschen füllen und so weiter....und nachher alles an die Stationen liefern?


*keineahnungdavonhab*

Cassy
09.01.2006, 22:20
Also unsere Kinderkrankenpflegeschüler müssen das genaus so machen wie du vermutest. Die müssen die Fläschchen putzen, mit den von Station gewünschten Babynahrungen auffüllen und "ausliefern".... Und ich gebe zu, dass ich diese um den Einsatz nie beneidet habe :-))

ehemalige Userin 24092013
10.01.2006, 07:43
Gut, es gibt eine Klinik, wo man als Schüler/in ( aber auch als Ausgelernte/r ) immer mal phasenweise in den " Küchendienst" eingeteilt wird.
Die Arbeit dort gestalltet sich dann echt wie inner Küche: neben Putzen, Abwaschen und Räumen, muss das angelieferte Patientenessen, noch aufgeteilt werden und zurecht gemacht werden....inkl. Tellerdeko - wie innem Restaurant halt ( oder eben so, wie man es sonst inner KH Grossküche vorbereitet ) - und wenn man den die ganze Zeit inner Küche rumturnt, dann geht man wieder Patienten pflegen.

Als ich das gehört habe, war ich froh, auf ner Station zu sein, wo ehr weniger gegessen wird - denn Brote schmieren und so weiter ist nun echt net mein Ding.

Adrenalino
10.01.2006, 23:35
Ich bin kein Kinderkrankenpfleger, aber auch ich werde einen Einsatz auf der Wochenbettstation haben, und dann werde ich GENAU diese Dinge HAUPTSÄCHLICH tun... gut, nebenbei noch viiel Wischdesinfizieren und dann trockenreiben (damit das Edelstahl auch schön glänzt....)
:-keks

Wenn ich die Ausbildung hinter mir habe, kann ich immerhin behaupten, ich wäre mir für nichts zu schade; das muss man auch erst mal begründen können...^^ ;-)

ehemalige Userin 24092013
11.01.2006, 15:32
Och, zum Putzen bin ich mir auch net zu schade, das mag ich ja eh....

Dodo
12.01.2006, 19:19
Also der Milchkücheneinsatz ist bei uns in der Klinik immer im 1.Lehrjahr und es macht schon sehr den Anschein als bräuchten sie nur einen für die Drecksarbeit...Gott sei Dank ist es nur eine Woche..also im Groben besteht es daraus die Flaschen zufüllen mit Tee oder Babynahrung (die man vorher Abwiegen und Kochen muss) und in Kästen sortieren, in denen sie dann auf Station gefahren werden.
Interessant sind die Spezialnahrungen für unsere Frühchen, die wirklich sehr genau abgemessen werden müssen und teilweise kompliziert zusammengesetzt sind. Dann verbringt man die zweite Hälfte des Tages in der Frauenmilchsammelbank, wo die Mutter-/Spendermilch pastorisiert wird und nachdem Auftauen und Abfüllen auf Keime untersucht werden muss.
Dann gibt es zum Abschluss das Beste: Edelstahl polieren..alle Arbeitsflächen müssen gesäubert und poliert werden und das ist ne Menge.
Alles zusammen kann man sagen: eine körperlich sehr anstrengende Arbeit, sehr sehr wichtig für unsere Babys und eben auch eine Arbeit, die gemacht werden muss damit das Unternehmen Kinderklinik funktioniert. :-meinung

Was uns nicht umbringt macht uns stark...:-stud

Alex83
13.01.2006, 17:25
...nun mal zu meinem Einsatz auf der Wochenbettstation:

Dauer: 4 Wochen

Schon ab dem zweiten Tag bekam ich die Neugeborenen in die Hand und durfte sie baden, wickeln, durchchecken (Temperatur, Ikterusfortschritt, Gewicht,...). Gleichzeitig habe ich dann die Mamis angeleitet und ihnen gezeigt, wie man z.B. die Milchpumpe benutzt, wie man sie Babys zum Stillen anlegt und wie man die kleinen pflegt.
- hat echt Spaß gemacht! :-top

Ab der zweiten Woche habe ich dann die "frischen" Mamis
visitiert. Zuerst immer in Begleitung, später dann auch im Alleingang. Also, die Brüste abgetastet, nach einem evtl. Dammriss geschaut und dann natürlich mit kühlenden Einlagen, etc. versorgt.

Ab und zu noch n paar Fläschchen sauber gemacht und sortiert...und das wars!

Für mich war es ein sehr toller Einsatz und ich würde immer wieder da hin!

Alex M.

Dodo
13.01.2006, 22:58
Ich denke auch das ein Einsatz auf der Wöcherinnenstation sehr schön sein kann. Ich habe meinen ja noch vor mir und freue mich sehr darauf.
Alle aus meinem Kurs, die schon da waren sind begeistert.
Und auch Milchküche ist ein Teil, der dazu gehört. Und es ist doch gut wenn man weiss was die kleinen Abkürzungen auf den Babyflaschen bedeuten und wofür es nützlich ist. :-top