PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie lernt man Physiologie ?



Tina_1984
09.01.2006, 12:10
Hallo !

Ich hab da mal ne Frage - und zwar ist es so, dass ich bis jetzt alle Prüfungen mündlich abgelegt habe. Das heißt wir hatten einen Themenkatalog, nach dem wir die Themen gelernt haben, dann haben wir eines der Themen gezogen und mussten alles sagen, was uns dazu einfällt. D.h. wir hatten immer einen tollen Leitfaden.

Nun ist es aber so, dass wir für die Physiologieprüfung (die schriftlich ist mit kreuzen) keinen richtigen Themenkatalog haben - nur so nach dem Motte - Blut, Herz-/Kreislauf, Verdauungssystem, etc. Ich habe mit Kreuzfragen überhaupt keine Erfahrung und wollte mal wissen, wie man dafür am besten lernt ? Den GK 1 Physiologie habe ich schon, aber es bringt ja nicht wirklich viel zu kreuzen, wenn man noch gar keine Ahnung von dem Thema hat, oder doch ?

Wäre über viele Antworten dankbar, vielleicht ist dann ja eine Lernstrategie für mich dabei :-) ... habe übrigens 7 Tage zum Lernen Zeit - und wenn ich es nicht schaffe nochmal 5 und wenn ich das nicht schaffe nochmal 8... und wenn ich dann noch immer nicht bestanden hab bin ich durchgefallen.

lg
Tina

Michi5880
09.01.2006, 12:20
Da kann ich dir nur den "Hick" empfehlen!!!
Ist wie ich finde das beste Physiobuch, um sich aufs Physikum vorzubereiten, da es streng am Gegenstandskatalog orientiert ist.

Viele Grüße
Michael

panhat
09.01.2006, 12:56
Da kann ich dir nur den "Hick" empfehlen!!!
Ist wie ich finde das beste Physiobuch, um sich aufs Physikum vorzubereiten, da es streng am Gegenstandskatalog orientiert ist.

Viele Grüße
Michael


das beste Physiobuch ist für mich nur die schwarze Reihe !!!!!!!!!

Doctöse
09.01.2006, 13:09
Ich hab am besten mit dem Huppelsberg (das Kurzlehrbuch von Thieme) gelernt, definitiv eine meiner sinnvollsten Anschaffungen in puncto Fachliteratur :-top Manchmal (für Neurophysio) hab ich auch zum Deetjen gegriffen.

Tina_1984
09.01.2006, 13:33
Hmmmm, das ist ja alles schön und gut, nur das Problem ist, dass es hier keinen deutschen Buchladen gibt. Die einzigsten Bücher die ich habe sind: "Silbernagel", "Schmidt-Thewes" und "GK1" ...

Zu Lernstrategien habt ihr noch nichts erzählt - einfach nur lesen und hoffen das was hängenbleibt ? Oder doch einfach nur kreuzen ????


Tina

Doctöse
09.01.2006, 13:40
Hm, hast du Altklausuren? Ich würd die kreuzen und parallel dazu die Themen lesen. Entweder die schönen Kommentare im GK, oder, wenn die nicht reichen dann im großen Lehrbuch (ich würd den Silbernagl dem Thews vorziehen).
Ansonsten Lehrplan aufstellen und Thema für Thema abgrasen. Da es eine Kreuzel-Klausur ist, auf jeden Fall auch kreuzen, um ein "Gefühl" für die Fragen zu bekommen.

Olle83
09.01.2006, 14:03
Ohne deutschen Buchladen bist du natürlich schon etwas aufgeschmissen. Das Kurzlehrbuch von Thieme (Huppelsberg) würde ich dir sonst auch empfehlen.

Ich hab Physio immer so gelernt, dass ich das Kurzlehrbuch durchgearbeitet habe und mir die wichtigsten Sachen rausgeschrieben habe. Z.T. auch mit Grafiken (z.B. Venenpuls-Kurven o.ä.).

Welche Themen musst du denn zur Klausur beherrschen?

Eine Woche ist auch nicht gerade viel Zeit. Hast du die komplette Woche oder finden da noch andere Veranstaltungen statt, die zusätzlich Zeit kosten?

Mit den umfangreichen Büchern wird es schwer, das Relevante herauszufiltern. Vielleicht solltest du wirklich anhand der Schwarzen Reihe und den Kommentaren lernen.

duncan_idaho
09.01.2006, 14:09
also in 7 tagen physio, ich weiß net... vielleicht solltest du den 1. termin auslassen und gleich zum 2. antreten und dir die lernzeit bis dahin schön einteilen. (ich weiß ja net, wieviel stoff du jetz wirklich bewältigen musst, aber normalerweise ist die zeit ohnehin immer viel zu kurz)

ich hab physio immer mit schmidt/thews + dazugehöriges kurzlehrbuch von schmidt gelernt, dazu altfragen gekreuzt und das hat dann gereicht.
wenn du keine altfragen hast gibts beim detjeen-speckmann eine cd mit fragen, die sind glaub ich auch net so schlecht.

HAS
09.01.2006, 14:25
Ich kann nur die Schwarze Reihe empfehlen. V.A. in Physio mit ein bischen naturwissenschaftlichem Verständnis auch für gute Leistungen völlig ausreichend. Damit meine ich nicht nur kreuzen, sondern v.A. die hervorragenden Lerntexte lesen. Meine zweite Empfehlung wäre dann auch das Golenhofen - Lehrbuch, das aber leider nicht alle Themen abhandelt. Das müsste so eigentlich für alle Physiothemen bis auf die Neurophysiologie bestens funktionieren. NP ist der Schwachpunkte bei Golenhofen, sowohl Lehrbuch wie auch Schwarze Reihe Lerntexte. Dann soll der Thieme Atlas aka kleienr Silbernagel gut zum wiederholen sein.
Vielleicht würde ich mir an deiner Stelle auch mal die Praktikumsskripte angucken, da stand bei uns meist nochmal das wichtigste als Wiederholung drin.
Finger weg von Silbernagel und v.A. Schmidt/Thews: Sehr gute Bücher, aber völlig unrealistischer Umfang.
Ich weiss ja nicht wo du wohnst, aber wenn du Internet hast gibts ja immer noch Amazon, ebay, etc..

THawk
09.01.2006, 14:29
Hi Tina.

Ich hab hier in dd immer viel mit den Altklausuren gelernt. Die als Leitfaden und dann viel zu den Themen gelesen. Ich hatte aber auch meist mehr Zeit als du.
Zusätzlich hab ich mir zu bestimmten Details (z.B. die Ionenströme bei Myokard-/ Sinusknoten-Zelle) noch selber Zeichnungen gemacht.
Man kann Physiologie wirklich auf viel Verständnis lernen, gerade beim Schmidt-Thews muss man sich dann aber zwingen mal den Text ganz zu lesen und nicht nur zu überfliegen. Ist mir oft schwer gefallen, aber es hilft. Nur ob's in der einen Woche noch funktioniert? Kommt sehr drauf an wie schnell du's kapierst.

Aber ich denke, dass es schon möglich ist!

Achso, der Physio-GK ist auch wirklich sehr gut, hat gute Kommentare, ist aber manchmal recht weit vom Uni-Stoff weg (IMPP halt ;-) ).

Viel Erfolg, Lars

Tina_1984
09.01.2006, 15:31
Super, danke für die Antworten !

Ob es zu schaffen ist oder nicht, werde ich ja sehen... ich habe den ganzen Tag und die ganze liebe lange Nacht Zeit zum Lernen *freu* :-peng

Altklausuren gibts bei uns leider nicht, weil wir der erste deutsche Jahrgang sind. Einige von uns haben die Klausur schon hinter sich - nun ja, es sollen ziemlich viele durchgefallen sein, ca. die Hälfte hab ich gehört, aber ob das so stimmt ist fraglich.

Ich mache jetzt erstmal Anatomie und fange dann an zu lesen. Vielleicht fahr ich auch nach Deutschland und lerne da, dann hab ich nen Buchladen um die Ecke.
Unsere Praktikumsskripte sind nicht so toll. Aus den Vorlesungen kann man auch überhaupt nichts ableiten. Leider. Wie gesagt, wir sind das erste deutsche Jahr und die Vorlesungen wirklich nicht der Bringer.

Danke danke danke

Tina

Uppa, jetzt hätte ich beinahe vergessen zu schreiben was ich wissen muss:

*Blut und alles was damit zu tun hat (Bestandteile, Gerinnung, Blutgruppen, etc.)
*Herz-Kreislauf (Reizleitungssystem, Erregungsbildung/leitung, Druck-Volumen, EKG, Herztöne, HZV, RR, Puls, Mikrozirkulation, Lympfluss, kleiner Kreislauf, Hirndurchblutung, Leber-Haut-Muskelkreislauf)
*Atmung (Funktion, Gasaustausch, chem. Regulatio, etc.)
*Niere
*Gastrointestinaltrakt
*Leberfkt.
*Ernährung
*Temp./Fieber
*Hypothalamo-Hypophysiäres System & Hormonwirkungen allgemein
*Zyklus, Schwangerschaft, Sexualfkt.
*Schilddrüse

=> ich weiß schon vieles aus der Anatomie und aus dem Rettungsdienst... nur halt net so toll ins Detail...

Gersig
09.01.2006, 16:34
Kurzlehrbuch lesen und verstehen. Dann kreuzen, die falschen Aufgaben nachschlagen, dazu eignet sich der Schmidt/Thews super :-meinung

Olle83
09.01.2006, 17:16
Ich würde das in dieser kurzen Zeit niemals schaffen.. das ist ja die komplette veg. Physiologie in einer Klausur, oder?

:-oopss

Tina_1984
09.01.2006, 17:37
Richtig :-lesen

die Physiologie des 3. Semesters in Physikumsform... das Studium hier ist ja ein bissl anders aufgebaut - das Physikum an sich gibt es nicht !

danke nochmal

tina

atn
03.02.2006, 23:19
.....

luckyscrub
03.02.2006, 23:38
habe beide Kurzlehrbücher. Fand zunächst den Hick ganz gut, aber bei genauerem Lernen fiel auf, dass die Leute, die mit dem Huppelsberg gelernt haben, vieles genauer wußten.
Habe dann den Huppelsberg noch durchgearbeitet und kann für mich behaupten, dass der viel besser ist, als der Hick.

Doctöse
03.02.2006, 23:42
habe beide Kurzlehrbücher. Fand zunächst den Hick ganz gut, aber bei genauerem Lernen fiel auf, dass die Leute, die mit dem Huppelsberg gelernt haben, vieles genauer wußten.
Habe dann den Huppelsberg noch durchgearbeitet und kann für mich behaupten, dass der viel besser ist, als der Hick.

Das kann ich absolut unterschreiben. Der Huppelsberg is ein klasse Buch, da braucht man kaum noch in nem grossen Buch nachzublaettern :-)
Kann man uebrigens auch noch in der Klinik gebrauchen :-lesen

luckyscrub
03.02.2006, 23:43
Kann man uebrigens auch noch in der Klinik gebrauchen :-lesen

doof, dass ich den Huppelsberg nur ausgeliehen hab............... :-?

Tina_1984
05.02.2006, 16:15
Danke an alle, die geantwortet haben ! Habe das Lernen mit dem Thews in den paar Tagen ohne Probleme geschafft - war viel zu tun, aber geschafft ist geschafft. Für das 2. Semester Physiologie werde ich mir jetzt aber ein Kurzlehrbuch besorgen :-)

Tina