PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wartesemester



plia
10.02.2006, 17:09
hallo zusammen!

Ich habe eine Frage an alle, die sich mit dem ganzen Wartesemestersystem auskennen..
Ich mache im April mein Abitur, das heißt mein Schnitt steht noch nicht zu 100% fest. Aber mit so einem Durchschnittsrechner habe ich ausgerechnet, dass wenn alles so bleibt 1,7 rauskommen wird, aber ich kann es eben nicht sagen. Und mit 1,7 sieht es doch nicht soo rosig aus, direkt einen Platz zu bekommen, oder? Nehmen wir an ich bekomme keinen, das kann doch nicht sein, dass ich dann 10 Seemster o.ä. warten muss oder?? Eine Freundin meint, es gibt eine Grenze, die bei 2,0 oder wo auch immer liegt, ab der man dann sehr lange warten muss. Die Frage ist nur, wie ist es denn bei Schnitten über diesem Grenzwert (also besser) , falls es den überhaupt gibt..
Das soll hier niemanden "abwerten" der einen Schnitt dahinter hat, da ich ja auch noch nichts in der Tasche habe, ist das bei mir ja auch noch möglich, aber ich denke, dass es einfach von der Enttäuschung her ein Unterschied ist wegen 0,1 Durchschnittseinheit.. nicht genommen zu werden und viele Jahre warten zu müssen, oder ein Abi zu haben, wo ich mir im Klaren darüber bin, dass es sich nicht nur um ein paar Punkte handelt, die mir fast 5 Jahre klauen.
Ich würde mich freuen, wenn mir jemand sagen könnte wie es so aussieht, wenn man mit einem Schnitt von 1,7/1,8 nicht genommen würde mich echt freuen, wenn mich da jemand aufklären könnte:-bee

kwatta
10.02.2006, 17:14
Solange du mit deinem Abischnitt nicht durch die Vorauswahl der Abiturbestenquote (20% der Studienplätze) und durch das Auswahlverfahren der Hochschule kommst (60% der Plätze, allerdings an manchen Unis auch mit anderen Kriteren als nur der Abschlussnote), dann musst du in der Tat über die Wartesemester reinkommen, und das wären dann in dem Fall tatsächlich so um die 10 Wartesemester (kann freilich variieren).
Allerdings solltest du mit einem Abischnitt von 1,8 schon durch das AdH kommen (wenn auch nicht unbedingt an der Wunschuniversität) - nur garantieren kann dir das niemand.

Die ominöse 'Grenze' ändert sich jährlich, 1,8 wird aber für die Abibestenquote mit großer Wahrscheinlichkeit nicht mehr reichen; es gibt nur genausowenig eine feste Grenze von 2,0, ab der man nur über die Wartesemester reinkommt.