PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Epstein-Barr-Virus



Curryhuhn
13.02.2006, 12:07
Moin!

Ab wann kann man VCA-IgM, VCA-IgG, EA und EBNA des Epstein-Barr-Viruses im Blut nachweisen?

VCA = Virus-Kapsid-Antigen
EA = early antigen
EBNA Epstein-Barr nuclear antigen

Alles wird gut
13.02.2006, 12:29
Was meinst Du jetzt? In welcher Reihenfolge sie in der Regel nachweisbar werden oder Tage post infectionem?

Curryhuhn
13.02.2006, 12:37
Ich meine Tage post infectionem.

EBV ist ja der Erreger der infektiösen Mononukleose. Und diese wiederum ist rezidivierend. In welchen Intervallen treten denn etwa Rezidive auf?

Alles wird gut
13.02.2006, 13:30
Die Antikörperdiagnostik beim EBV ist relativ tückisch, da bei einige Patienten manche Antikörper gar nicht bilden, andere dafür wieder länger als üblich nachweisbar sind usw.

Die EAs sind normalerweise die ersten nachweisbaren Antikörper. Das EA-IgM ist als erstes nachweisbar. Das EA-IgG in 80% der Fälle nach ca. 10 Tagen nach Ausbruch der Symptome vorhanden.

VCA-IgM ist in 90% der Fälle deutlich angestiegen und ca 6-10 Wochen lang nachweisbar. (Kann aber fehlen, bzw. monatelang persistieren)

VCA-IgG bleibt u.U. lebenslang positiv.

EBNA beweist eine abgelaufene Infektion und wird normalerweise erst frühestens nach 4 Wochen p.i. positiv. (Kann bei Immunsupprimierung fehlen, 5% entwickeln kein Anti-EBNA1)

Rezidive, vermute ich, treten entsprechend der Immunlage auf - is halt 'n Herpesvirus... ;-)

Curryhuhn
13.02.2006, 13:48
Vielen Dank für diene Antwort.

Hast eine gescheite Quelle zum Nachlesen, die du mir empfehlen kannst?

Rezidive treten dann vermutlich so auf wie beim Herpes labialis... also so dass man es nicht voraussagen kann? ;-)

Kannst du dennoch "entsprechend der Immunlage" noch etwas konkretisieren?

Alles wird gut
13.02.2006, 14:07
Quelle: www.Google.de - einfach "diagnostik ebv" eingeben - da haste tagelang was zu lesen.

Zur genauen Häufigkeit von Rezidiven weiß ich ehrlich gesagt nichts, auch nicht, ab welchen Lymphozytenzahlen o.ä. eine Reaktivierung wahrscheinlich wird. Es heisst nur im Allgemeinen rezidivieren EBV, HHV6, CMV beim Immunkompetenten eher subklinisch und es kommt lediglich zu einer erneuten Ausscheidung.

Curryhuhn
13.02.2006, 14:10
Okay, vielen Dank!