PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Peritonitis



Dr. Sziget
16.02.2006, 11:08
Hi allerseits,
ich hab da gerade mal wieder ne Klausurfrage entdeckt die ich doch für diskussionwürdig halte... vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen...

Eine Peritonitis aufgrund einer Sigmaperforation

a) ist lebensbedrohlich
b) erfordert die Anlage eines dauerhaften Anus praeter
c) erfordert die Anlage eines temporären Anus praeter
d) erfordert immer eineAntibiotikatherapie
e) ist eine sehr seltene Erkrankung

Welche antworten sind richtig ? (keine auswahlmöglichkeit keine angaben wieviele antworten richtig sind)

wäre toll wenn mir jemand helfen könnte

Liebe Grüße
Dr.Sziget

Lava
16.02.2006, 11:22
a) yo, logisch! jede Peritonitis ist lebensgefährlich
b) möglich, aber nicht immer, deshlab würde ich's nicht ankreuzen
c) dito
d) klaro!
e) was versteht man unter sehr selten? :-D Aber soooo selten isses nich, denke ich

Also ich plädiere für a und d

PhineasGage
16.02.2006, 11:29
Klar, Lebensbedrohlich und Antibiose,
aber ich finde c) auch richtig, weil
zum Schliessen des Defektes und vernünftiger Ausheilung eine funktionelle Darmausschaltung nötig ist, zweizeitige Reanastomose.
OP nach Hartmann mit Resektion des betroffenen Darmanteils, Kolostomie des prox. Endes, Blindverschluss des distalen Endes und o.g. späterer Anastomose.
grüße aus den abgründen der kolonchirurgie

phineas

Lava
16.02.2006, 11:40
Blindverschluss des distalen Endes und o.g. späterer Anastomose.

Da liegt eben der Hase im Pfeffer begraben! Es kann sowohl ein temporäres als auch eine dauerhaftes Stoma angelegt werden. Man kann von keinem behaupten, dass es definitiv angelegt werden MUSS. So verstehe ich jedenfalls die Formulierung in der Frage.

Die Grafe klingt übrigens so, als könne sie auch aus unseren Klausuren stammen. Und so wie ich unsere Klausuren kenne, wäre keine der beiden Antworten definitv richtig. ;-)

PhineasGage
16.02.2006, 11:55
hm, das stimmt natürlich auch wieder, allerdings könnte man argumentieren, dass ein temporäres Stoma nicht so absolut endgültig ist wie eben eine endgültige stoma-anlage und ja auch bei Bedarf endständig bleiben kann...
kurz um: blöde fragestellung :-?

Sidewinder
16.02.2006, 13:35
Ich hätte a, c und d angekreuzt...allerdings verstehe ich auch, daß die Formulierung mit dem "erfordert" wirklich heikel ist. Denn sicherlich wäre ein temporärer Anus praeter nicht verkehrt, allerdings wird er nicht in allen Fällen unbedingt erforderlich sein!
Für einen dauerhaften Anus praeter besteht zumindest kein offensichtlicher Grund! Kommt halt auch darauf an, was die Perforation ausgelöst hat!

Multiple Select ist echt eine komische Sache, ich darf mich morgen auch durch 200 solcher Fragen kämpfen!

Dr. Sziget
17.02.2006, 16:56
hi leute danke für die vielen antworten.. ich denke auch dass die sache mit dem temporären anus praeter angebracht wäre.. im zweifelsfall muss man halt während der klausur die zuständigen leute fragen, wie sie sich denn die antwort vorstellen ;-)

ich würde euch gerne noch ne nette bewertung schreiben aber irgendwie funzt dass bei der kombination von mozilla und gost surfe nicht mehr so richtig.. kennt da jemand nen trick..wäre cool...

liebe grüße
Dr.Sziget

Biggi0001
09.05.2006, 20:11
Hallo zusammen - bin selbst betroffen.

Habe nach einer Peritonits wegen Sigmaperforation ein temporäres (doppelläufiges) Colostoma gelegt bekommen - aus den Informationen, die ich mir in über zwei Jahren darüber zusammengesucht habe, würde ich folgendes sagen zusammenfassend sagen:

a) auf jeden Fall (Gefahr multiplen Organversagens)
b) nein
c) ja, zur Entlastung (zumindest wird in den allermeisten Fällen eines angelegt)
d) ja
e) auf keinen Fall ist das selten also: "nein" ankreuzen

Liebe Grüße,
Biggi0001

Dr. Jackyll
09.05.2006, 20:30
darf ich mal fragen wie das so ist mit stoma *neugier*? kann mir das gar nicht so recht vorstellen, ich glaub mein Freund wär schneller weg als ich gucken kann... wie reagieren andre darauf? sieht man das durch die Kleidung? sport? Schwimmen?

Wäre nett, wenn ich ein bissl was erfahren könnte, wenn es aber unangenehm ist, dann brauchst du nicht :-)

Evil
09.05.2006, 21:13
Nicht jede Peritonitis erfordert eine Stomaanlage, selbst wenn es durch Anastomoseninsuffizienz bedingt ist *malsoanmerk*

Werwolf
09.05.2006, 21:24
Nööö. Aber so´ne Woche ITS und jeden Tag ETL ist auch kein richtiger Spaß... Aber es hilft, und wenn der Patient Glück hat, kommt kein Stoma dabei raus...

Ich würde mal auf a, d und e tippen. Die anderen beiden sind nicht so klar zu beantworten, kommt halt echt drauf an!

Evil
09.05.2006, 21:30
Wenn ich mir unsere Intensiv zur Zeit ankucke, stimmt e) eher nicht... :-((