PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spezielle Frage: PCR (Polymerase Kettenreaktion)



Mäx
21.02.2006, 18:54
Heute haben wir diskutiert, ob man eine PCR auch mit DNA aus totem Gewebe durchführen kann.
Der Hintergrund dazu war die Frage, ob durch einen Nachweis von Tuberkulose-Erregern in der Lunge (eben mithilfe der PCR) in jedem Fall von einer AKUTEN Tuberkuloseerkrankung auszugehen ist, oder ob auch tote Tuberkulose-Keime in der Lunge zu einem positiven (falsch-positiven) Ergebnis führen könnten.
Da ich morgen bei der Famulatur mal glänzen will, wäre ich für eine Hilfe dankbar. :-stud

supergirl17
21.02.2006, 19:11
Ja, der DNA-Nachweis ist unabhängig davon, ob dessen Träger zur Zeitpunkt der Gewinnung gelebt hat. (Viele Labortiere werden vor der Probenentnahme getötet, Speichel/Spermaspuren in der Rechtsmedizin).

Deshalb kann auch keine Aussage darüber getroffen werden, ob es sich um infektiöse Erreger handelt, die ursächlich beteiligt sind oder nicht. Populäres Bsp: der Nachweis von Mycobacterium avium spp. paratuberculosis in Milch und Morbus Crohn.

FataMorgana
21.02.2006, 19:16
Ich möchte allerdings dagegen halten, dass die DNA toter Mikroben in einem lebenden menschlichen Organismus auch nicht ewig stabil ist. Sie wird i. d. R. früher oder später durch Phagozyten abgeräumt. Es muss sich da schon um eine sehr große, abgekapselte käsige Nekrose o. ä. handeln, damit die DNA toter Mykobakterien post morten lange nachweisbar bleibt.