PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Werbungskosten in der Medizin



Pünktchen
18.03.2006, 17:02
Hi :-)

ich wollte mal wissen, was ich am Jahresende als Werbungskosten geltendmachen kann.

Unsere OÄ sagte man kann jedes Jahr ein Paar Berufschuheund eine (Arzt)Tasche absetzen.

Was fällt euch noch dazu ein? Fortbildungskosten (auch wenn der Arbeitgeber sie anteilig übernimmt?)


Gruss
Pünktchen :-))

alex1
18.03.2006, 17:11
Fortbildungskosten, Fahrkarten für dioe Fahrt zu den Fortbildungen, Fachliteratur.
PDA, PC, usw ist etwas schwierig, anscheinend muß man sie über mehrere Jahre absetzen.
Und dann noch deine Approbationsurkundeerstellungskosten + Beitrag zur Ärztekammer.

Evil
18.03.2006, 18:54
Gib doch einfach alles an, was Du irgendwie in Verbindung mit dem Job ausgegeben hast, mit Belegen/Quittungen natürlich. Das Finanzamt wird schon entscheiden, was Du davon wiederkriegst...

yaelköln
30.03.2006, 20:14
Ich habe eine Frage zum Freibetrag wegen der Weiterbildungskosten. Ich bin in der weiterbildung Psychiatrie und habe mit der Selbsterfahrung Psychotherapie begonnen, die ja Saumässig teuer ist. Es fällt mir sehr schwer, herauszufinden, wie viel Steuerersparniss ich davon habe bzw. wieviel von den weiterbildungskosten ich wiederbekomme. Die Kosten können ja in voller Höhe angesetzt werden, aber was bedeutet das? Dass ich steuerlich alle zurückbekomme?
die Finanzamt-Sachbearbeiterin hat eine beängstigend niedrige Steuerersparnis ausgerechnet.
Danke für eure Antwort
Yael

glomerulator
21.05.2006, 19:39
Hallo Yael,

"von der Steuer absetzen" heißt einfach, daß Dein Einkommen, was Du zu versteuern hast, um den entsprechenden Betrag verringert wird.

Bsp.: (sagen wir einfach mal, Du hättest einen Steuersatz von 30% und keine weiteren Abzüge)

Du verdienst brutto 36.000 € im Jahr:
30 % von 36.000 € = 10.800 €
Dann bleiben Dir hinterher noch 36.000-10.800=25.200 € übrig (Dein netto-Verdienst)

jetzt hast Du aber insg. Belege über 6000 EUR, die Du von der Steuer absetzen kannst:
36.000 € - 6.000 € = 30.000 €
nur von diesem Rest wird jetzt die Steuer berechnet:
30% Steuern von 30.000 € = 9.000 €
Hierbei bleiben Dir also noch 36.000-9.000=27.000 € übrig. :-top