PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tag 1 Gruppe A Frage 41 - Eisenmangel



Vomex H
21.03.2006, 15:59
Hier müßte doch D Serumferritin richtig sein.

Zitat http://flexicon.doccheck.com/Serum-Eisen?PHPSESSID=cb75306c5fc3e69585f25f6cf82baa73

Serum-Eisen: Der Wert ist für sich betrachtet zur Beurteilung des Gesamtkörpereisens wenig aussagekräftig, da er starken Schwankungen unterliegt. Er wird in der Regel gemeinsam mit dem Serum-Transferrin und dem Serum-Ferritin beurteilt.

Serum-Ferritin: Der Wert korreliert in gewissen Grenzen mit dem im Körper vorhandenen Speichereisen:
Bei Eisenmangel ist die Korrelation am deutlichsten. Hier kann man Serum-Ferritin mit guter Näherung in Speichereisen umrechnen: Ein Anstieg des Serum-Ferritin-Spiegels um 1 µg/l entspricht etwa 8 mg Speichereisen.

wakiki
21.03.2006, 16:04
[QUOTE=Vomex H]Hier müßte doch D Serumferritin richtig sein.

Zitat http://flexicon.doccheck.com/Serum-Eisen?PHPSESSID=cb75306c5fc3e69585f25f6cf82baa73

Serum-Eisen: Der Wert ist für sich betrachtet zur Beurteilung des Gesamtkörpereisens wenig aussagekräftig, da er starken Schwankungen unterliegt. Er wird in der Regel gemeinsam mit dem Serum-Transferrin und dem Serum-Ferritin beurteilt.

Serum-Ferritin: Der Wert korreliert in gewissen Grenzen mit dem im Körper vorhandenen Speichereisen:
Bei Eisenmangel ist die Korrelation am deutlichsten. Hier kann man Serum-Ferritin mit guter Näherung in Speichereisen umrechnen: Ein Anstieg des Serum-Ferritin-Spiegels um 1 µg/l entspricht etwa 8 mg Speichereisen.


richtig!!!!!!!!!


das sehe ich genauso! hatte ich auch so find ich auch frech!!!!!!!!! :-meinung

Mecomatz
21.03.2006, 16:47
Hallo Leutes!

Ich sehe das genauso! Ich weiß noch, wie unser KliChi-Prof
immer meinte, dass man das Serumeisen praktisch vergessen kann. Braucht man für die Anämie-Diagnostik kaum, weil es nicht genau genug Auskunft über den Eisenspeicher gibt. Deswegen habe ich auch Ferritin angekreuzt und meine auch, dass das richtig ist.

Matthias

:-dafür

Unregistriert
21.03.2006, 16:53
Hi

Vielleicht ist der Knackpunkt die Hämodialyse.... wenn ich das richtig weiß, ist Ferritin ein Akut-Phase-Protein und könnte daher auch bei Dialyspatienten (Entzündungsreiz --> Dialyse) erhöht sein obwohl ein Eisenmangel vorliegt...
In der Praxis würd ich einfach beides bestimmen !!!!

das ist doch wieder mal ne typsich - theortische IMPP Sch....

Gruß
Seb

Unregistriert
21.03.2006, 16:58
Hallo Leutes!

Ich sehe das genauso! Ich weiß noch, wie unser KliChi-Prof
immer meinte, dass man das Serumeisen praktisch vergessen kann. Braucht man für die Anämie-Diagnostik kaum, weil es nicht genau genug Auskunft über den Eisenspeicher gibt. Deswegen habe ich auch Ferritin angekreuzt und meine auch, dass das richtig ist.

Matthias

:-dafür

Genau aus den o.g. Gründen habe ich mich ebenfalls für das Ferritin entschieden. Meiner meinung nach die richtige Lösung!

Unregistriert
21.03.2006, 17:12
Ich würde gerne wissen, was die "Medi-Learner" dazu zu sagen haben (denn die haben 'Serumeisen' schliesslich als richtig gewertet, und nicht das IMPP...).

Mecomatz
21.03.2006, 17:41
Jep! Was meint ihr dazu?