PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pflegepraktikum für Ungarnstudium



ZDL
31.03.2006, 16:39
Hallo,
da ich gerne in diesem Jahr in Ungarn Medizin studieren würde, wollte ich in den kommenden Monaten ein Pflegepraktikum machen.
Jetzt wollte ich die erfahren Ungarnstudenten mal nach ihren Erfahrungen fragen.

Wie ich mittlerweile erfahren habe, werden 90 Tage Pflegepraktikum benötigt.
Habt ihr diese 90 Tage vor dem Studienbeginn gemacht bzw. hat man während des Studiums noch genug Zeit (z.B. während der Semesterferien) das Praktikum zu absolvieren?

Dann würde mich noch interessieren, ob in Ungarn eine Rettungssanitäterausbildung auf das Pflegepraktikum angerechnet wird.
Auf der Homepage des Landesprüfungsamtes Münster steht, dass hierfür 26 Tage angerechnet werden.
siehe hier (http://www.bezreg-muenster.nrw.de/aufgaben/Organisation/Dezernate/Dezernat_104/Downloadbereich/NeueMerkblaetter/DreimonatigerKPD.pdf)

Wie sieht das in Ungarn aus und hat jemand hiermit Erfahrungen gemacht?

Sonst noch irgendwelche Tipps?

Danke schon mal für eure Antworten :-top

Fuffie
31.03.2006, 16:54
also wenn du ein wenig hier in den threads gesucht hattest, hättest du fast alle antworten schon gefunden...naja ich antworte aber trotzdem auf ein paar fragen :




Wie ich mittlerweile erfahren habe, werden 90 Tage Pflegepraktikum benötigt.
Habt ihr diese 90 Tage vor dem Studienbeginn gemacht bzw. hat man während des Studiums noch genug Zeit (z.B. während der Semesterferien) das Praktikum zu absolvieren?

in Ungarn gibt es Semesterferien nicht in dem Sinne wie in D, wenn du die Prüfungen schnell schaffst, hast du entsprechend länger freie Zeit. Das kommt immer drauf an, wie gut du bist etc...also kannst du nicht sicher sein, dass du wirklich Zeit fürs Praktikum hast



Dann würde mich noch interessieren, ob in Ungarn eine Rettungssanitäterausbildung auf das Pflegepraktikum angerechnet wird.
Auf der Homepage des Landesprüfungsamtes Münster steht, dass hierfür 26 Tage angerechnet werden.

In Ungarn wird nichts auf dein Pflegepraktikum angerechnet, das macht alles das jeweilige Landesprüfungsamt deines Bundeslandes, wenn du die Studienzeit in Ungarn äquivalent zum Physikum anerkennen lassen möchtest...du kannst aber die Ausbildung als Zusatzqualifikation bei der Bewerbung in HU angeben.

ZDL
31.03.2006, 17:15
In Ungarn wird nichts auf dein Pflegepraktikum angerechnet, das macht alles das jeweilige Landesprüfungsamt deines Bundeslandes, wenn du die Studienzeit in Ungarn äquivalent zum Physikum anerkennen lassen möchtest...du kannst aber die Ausbildung als Zusatzqualifikation bei der Bewerbung in HU angeben.

Fordern denn die ungarischen Unis keine Pflegepraktikum für die Zulassung zum "ungarischem Physikum" ?

Dass ich mir in Deutschland die Saniausbildung anrechnen lassen kann, habe ich ja nachgelesen. Aber die ungarischen Unis fordern doch auch 90 Tage Pflegepraktkum, oder habe ich da was falsch verstanden?

niklasb
31.03.2006, 17:47
Die Univ. Szeged fordert 1 Monat KPP.

Fuffie
31.03.2006, 17:55
ergo musst du noch 64 Tage KPP leisten, dann is alles i.O., sowohl mit Ungarn, da die ihren Monat dann haben und auch mit dem LPA, weil du 90 Tage für die Anerkennung vorweisen musst...und wie im anderen thread übers KPP musst du diese drei Monate vor Beginn des 3. Semesters in Ungarn absolviert haben

ZDL
31.03.2006, 17:56
Wie sieht das mit den anderen Unis aus?

niklasb
31.03.2006, 18:06
So weit ich weiß stimmt dies auch für die anderen ungarischen Universitäten.
Aber du kannst dich über www.ungarnstudium.hu informieren.

Stan1893
31.03.2006, 23:15
Mittlerweile fordern auch die ungarischen Unis (zumindest Szeged) einen Nachweis über die kompletten 90 Tage, da man sonst - wie in Deutschland - nicht zum Physikum zugelassen wird.

ZDL
09.05.2006, 21:05
Hallo, nochmal eine Frage zum Pflegepraktikum:

Ich habe bislang die Rettungssanitäterausbildung ( enspricht laut meinem zuständigen LPA 26 Tage KPP ) und ein Praktikum von 34 Tagen. Das bedeutet, dass ich für die Anerkennung in Deutschland noch 30 Tage KPP nachweisen muss.
Nach meinen bisherigen Infos müssen unbedingt 90 Tage KPP noch vor den "ungarischen Physikumsprüfungen" nachgewiesen werden, da sonst das Physikum nicht anerkannt wird in Deutschland.
Jetzt meine eigentliche Frage: Habe ich während des Studiums in Ungarn überhaupt die Zeit, diese 30 Tage zu absolvieren?
Semesterferien im eigentlichen Sinne gibt es meines Wissens nach ja nicht in Ungarn.
Heißt das, dass wenn wenn ich für meine Prüfungen sehr lange brauche und somit meine "Semesterferien" entsprechend kurz ausfallen, keine Zeit mehr für das KPP habe?
Oder wird man es wohl irgendwie schaffen, ein KPP von 30 Tagen während der 2 Semester in Ungarn zu machen?

Flohri
09.05.2006, 21:23
Semesterferien im eigentlichen Sinne gibt es meines Wissens nach ja nicht in Ungarn.


nennen wir es besser mal "vorlesungsfreie Zeit"...




Heißt das, dass wenn wenn ich für meine Prüfungen sehr lange brauche und somit meine "Semesterferien" entsprechend kurz ausfallen, keine Zeit mehr für das KPP habe?
Oder wird man es wohl irgendwie schaffen, ein KPP von 30 Tagen während der 2 Semester in Ungarn zu machen?

Also ich kenne einige, die nach dem 1. Semester zwar über Weihnachten daheim waren, dann aber bis zum Start der Vorlesungen des Sommersemesters (was hier Anfang Februar anfängt) exakt zwei Tage "richtig" frei hatten: freitags Prüfung, Sa+So frei, Montag fingen die Vorlesungen an...

Es hängt in der Tat davon ab, wie schnell Du Deine Prüfungen durchziehst. Daher meine Empfehlung: KKP vorher ableisten ! :-meinung

Stichwort RS: hier in Pécs müssen alle RS und RA nicht am EH-Kurs teilnehmen, der für alle anderen Pflicht im 2. Semester ist.

Gruß,

Florian

niklasb
10.05.2006, 08:32
Im Sommer ist ausreichend Zeit ein KPP zu absolvieren. Allerdings nur ~2 Monate.