PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bewerbung SS07



Seiten : [1] 2

Juliesch
03.04.2006, 20:47
Hi ihr,
die Bewerbungsunterlagen fuer das SS07 stehen inzwischen auf der HP zur Verfuegung.
Werde mich auf jedenfall bewerben. Was haltet ihr von dem Comic&Text?

corpus delicti
05.04.2006, 19:38
Na dann........ viel Glück!!! ;-)

Comic???? Fällt denen denn nichts anderes mehr ein?? Vor allem könnt ihr euch auf was bei den Wochenenden gefasst machen, vorausgesetzt es gibt eine Einladung!!
Ich habe eine Studienplatzzusage zum SS06 bekommen, bin aber froh, den Platz nicht angenommen zu haben....- Nachdem ich dann einige Studenten aus Witten kennengelernt habe, war ich jedenfalls bedient. :-)) :-))


Der einzige Vorteil, den diese Uni nachwievor hat, ist die geringe Studentenzahl.


Ein Tip: Es kommt gut an, wenn ihr bereits eine ganze Weile im KH arbeitet. Außerdem sollte man sich unbedingt ernsthafte Gedanken darüber machen,warum man Medizin studieren will und vor allem warum an dieser Uni.....

Juliesch
05.04.2006, 20:08
danke danke fuer die Vorwarnungen :-)

hm..ich habe letztes Jahr am Tag der offenen Tuer bereits einige Studenten kennengelernt, die ich allerdings sehr nett fande :-D

naja mal sehen was sich machen laesst, ich werds auf jedenfall versuchen! +)

LaTraviata
09.04.2006, 01:40
naja krankenpflegepraktika und motivation reichen auch leider nicht aus... ich war im vergangenen winter das zweite mal im bewerbungswettstreit mit dabei und ich bin erneut gescheitert... vielleicht ist es mal für etwas gut, daß ich nicht dort gelandet bin, aber ehrlich gesagt, hätte ich nun gerne mal nen studienplatz - egal wo...

es ist so entscheidend, wen du dort im interview dir gegenüber sitzen hast... objektiv ist vielleicht der erste bewerbungsschritt, wo sie deinen lebenslauf und die kreative eigeninitiative bewerten und danach dann die leutchen einladen... aber dann wird es sowas von subjektiv; bei meinem ersten interviewer habe ich schon gemerkt, daß da die chemie nicht stimmt, als ich kaum ne halbe minute gemeinsam mit ihm in diesem kleinen raum saß... tja, da kann man nur verlieren...

corpus delicti
10.04.2006, 12:41
Und was machst du jetzt??? Hast du einen anderen Studienplatz bekommen??

LaTraviata
10.04.2006, 19:24
nee, leider nicht! wird wohl auch noch dauern, wenn ich das mit medizin durchziehen möchte - bei einem schnitt von 2,2 sieht es leider nicht so rosig aus :-( aber göttingen würde mir auch gefallen ;-)
und du? wieso hast du witten ebgelehnt oder aus welchen gründen hast du dich dort beworben, wo du doch schon einen studienplatz hattest...?!
liebe grüße, l.

corpus delicti
10.04.2006, 20:01
Ich habe den Studienplatz abgelehnt, weil mir von der ganzen Zeit, die ich bereits studiert habe, kein einziger Schein anerkannt worden wäre. Zumal ich, wie bereits erwähnt,in letzter Zeit viele hochnäsige Studenten aus Witten kennenlernen durfte..... :-(
Beworben habe ich mich ursprünglich, weil mir das Profil der Uni eigentlich sehr gut gefällt...... wenig Studenten,das POL aber vor allem die anthroposophische Seite!!
Ich habe mir ganz genau überlegt, ob ich den Platz wirklich annehmen soll, als ich die Zusage bekam;aber da zu viele Gründe dann doch dagegen gesprochen haben, habe ich mich dafür entschieden, in Göttingen zu bleiben.
Als ich mich beworben habe, war ich fest entschlossen, im Falle einer Zusage dort anzufangen, doch dann kamen immer mehr Punkte, die dagegen sprachen-und das waren u.a.auch meine Erfahrungen mit den Studenten.

chunkyfire
11.04.2006, 20:47
Also ich studiere hier und kenne keinen einzigen hochnäsigen Studenten. Und in Göttingen weiterzustudieren, obwohl du hier die Chance auf unbegrenzte Möglichkeiten, 1A Profs, 6er Gruppen, das Studium Fundamentale sowie Integrierte Curricula hast finde ich schon komisch aber naja, jeder ist nunmal wie er ist.

War vorher in Ungarn und das ist zwar das Paradies auf Erden da, aber trotzdem würde ich jederzeit wieder hier anfangen auch wenn ich mein Semester nunmal verliere und zu den Leuten kann ich echt nur sagen dass das allesamt "Character" sind. Am Anfang kam ich auch nicht so auf die klar aber jetzt nach paar Wochen hab ich mich geöffnet und gemerkt dass die alle schon cool sind...

Halt nicht so die Standartstudenten a la Ungarn, sondern Leute die echt schon was gemacht haben und viel wichtiger: Leute die sich Gedanken machen! Gegen die Leute kann man echt nix sagen, man muss halt nur wissen was einen erwartet...

Bewerbt euch auf jeden Fall, so viele Möglichkeiten wie hier kriegt ihr nirgendswo anders und das sag nicht nur ich sondern auch alle Ärzte, die extra aus dem "Umland" kommen um unsere 6er Gruppen zu leiten...

Bei fragen könnt ihr mir gerne eine pm schicken, versuche die dann so gut wie möglich zu beantworten...

Doctoresia
26.04.2006, 11:39
WH ist kurz vor dem Ende.In den letzten Tagen hat die Regierung von NRW der Uni alle Unterstützung versagt, wer da noch hingeht ist selber schuld :-stud

corpus delicti
26.04.2006, 20:08
Woher hast du die Information denn bekommen????

chunkyfire
27.04.2006, 17:09
Das sind die Besten, lesen einen Artikel und denken sie wissen alles...
Kurz vor dem Ende ach so, NRW unterstützt also nicht mehr, 1. glaube ich das nicht und 2. gibt es noch 100te Sponsoren die Semesterbeiträge und viele Spenden, denkst du diese Uni ist abhängig vom Bundesland oder was? Weißt du in welchen Positionen die Alumnis inzwischen sind? Weißt du wie viele Leute in diesem Projekt stecken? Meinst du die sehen alle nur zu? Weißt du überhaupt wie die Uni sich finanziert bevor du hier sowas rumerzählst? Schonmal was von privater Trägerschaft gehört? Kennst du überhaupt den Unterschied zwischen staatlich und privat?

Und selbst wenn die Uni dicht machen sollte, was sie nicht machen wird, hat jeder einzelne hier seine Ausbildung gesichert, da dir das mit der Einschreibung garantiert wird, sprich wir studieren dann eben woanders weiter...

Macht was ihr wollt bewerbt euch oder auch nicht, aber wenn ihr kein Vertrauen in diese Uni und an das ganze Konzept habt dann lasst es lieber bleiben, denn ihr seid die ganze Mühe nicht Wert, die sich die Uni um jeden einzelnen hier macht + die ganzen Möglichkeiten seid ihr auch nicht wert...

Ein Beispiel der Möglichkeiten: Hier kann man an Ärzte ohne Grenzenm Projekten schon jetzt teilnehmen, UN unterstützte Planspiele machen, sich für zig philosophische fächer wie kulturreflexion, gesellschaftstheorie oder sinn und logik seminare anmelden. Man kann Konflikt und Krisenmanagement von einem Ex gsg9er und Terrorismusberater lernen plus jegliche Instrumente (Geige, Cello etc.) und Sprachen (Englisch, Spanisch, Chinesisch etc.) lernen... für lau. Und auf das Medizinstudium bin ich noch gar nicht eingegangen und die ganzen Reisen von Professoren die eeecht Ahnung haben und nach Syrien oder Jerusalem mit euch fahren werdet ihr an staatlichen Unis bestimmt nicht haben wenn ihr Medizin studiert.

Mein Punkt ist Witten ist und bleibt spitze und ihr seid und bleibt nur kleine Hater...

Lilalein
28.04.2006, 01:45
äähh....... ja nee schon klar.

:-keks

SidVicious
28.04.2006, 01:53
Mein Punkt ist Witten ist und bleibt spitze

Dann verhalte dich auch so.

Gruß
SidVicious

corpus delicti
29.04.2006, 17:47
Sonst ist aber alles in Ordnung?!?!?! :-?

flopipop
01.05.2006, 20:29
... denn ihr seid die ganze Mühe nicht Wert, die sich die Uni um jeden einzelnen hier macht + die ganzen Möglichkeiten seid ihr auch nicht wert...


das ist arrogant.

obwohl ich deinen standpunkt was vorteile der UWH angeht, teile, sollte man gerade als wittener solche ausdrücke vermeiden. sowas bietet einen nährboden von vorurteilen in richtung "hochnäsige studenten der privatuni" etc. ausserdem hat die uni auch nachteile, die man auch erwhnen sollte. aber im ersten semester sieht mans noch nicht so doll..

lalab
10.05.2006, 14:17
Hej ihr,

also es ist ja zu verstehen, dass auch Wittener StudentInnen mal unfreundlich werden, wenn es die ganze Zeit absolut unobjektiv gegen die Uni geht. Und wieso dürfen wir uns nicht wie jeder andere äußern, wäre es nicht arrogant, wenn wir meinen, wir sind was besonderes und müssen anders reden als staatliche Studis?
Ich würde mal sagen, das war alles nicht so böse gemeint.
Wenn ihr euch wirklich für Witten interessiert und ihr die Uni selber gut findet, dann könnt ihr euch auf der HP funidert informieren. Es gibt auch mal wieder ein neues Ranking, dass ihr euch anschauen könnt - hier schneidet Witten gut ab.
Aber ihr solltet es nicht davon abhängig machen, ob ihr euch hier bewerbt. Egal wie Rankings ausgehen - wir sind keine Elite-Uni, die sich für was besseres hält, sondern einfach eine Uni, die einen anderen Weg geht. Das ist weder besser noch schlechter, das ist einfach anders. Muss man denn immer schwarz und weiß sehen? Alles hat Vor- und Nachteile und ihr müsst einfach für euch abwägen, was besser passt.
Ich wundere mich zwar ein bisschen, wen du getroffen hast und finde es auch schade, denn du wirst ja Leute aus meinem Semester oder vielleicht mich getroffen haben - und eigentlich sind wir alle echt offen und bemüht um Leute, die vorbeikommen um sich die Uni anzuschauen.
Der beste Tipp für alle InteressentInnen:
Auch wenn der Tag der offenen Tür jetzt vorbei ist - wenn euch die Uni interessiert, kommt trotzdem einfach irgendwann vorbei. Am besten montags bis mittwochs und schaut euch alles an. Und dann macht euch euer persönliches Bild und scheißt auf alles, was andere sagen. Es geht ja um euer Studium und um eure nächsten sechs Jahre.
Ich bin gerne in Witten, finde die Vielfältigkeit dr leute und Möglichkeiten hier klasse und kann nicht bestätigen, dass es hier viele arrogante Studis gibt.
Es ist wie überall - manche kann man leiden, manche nicht.
Fragen beantworte ich euch gerne!

Lexilein
10.05.2006, 18:33
Hi lalab,

Bin ganz deiner Meinung. Alles hat Vor-und Nachteile und jeder sollte sich einfach überlegen ob für ihn die Vorteile von Witten überwiegen, wenn er vorghat sich dort zu bewerben.
Ich war am Tag der offenen Tür am Wochenende und mich hat der Gesammteindruck der Uni in meinem Vorhaben dort studieren zu wollen bestärkt. Auch die Dozenten und Studenten, die ich getroffen habe fand ich keineswegs eingebildet. Klar findet man nicht jeden auf anhieb super sympatisch, aber mal ehrlich, das ist doch egal wo im Leben so...oder? Naja, bevor ich jetzt hier ins predigen verfalle...eigentlich wollte ich mal fragen warum ihr so wenig über die Auswahltage sagen wollt? Egal wen ich an der Uni am Tag der offenen Tür angesprochen habe alle haben auf die Frage wie denn das genau abläuft nur ziemlich ausweichend geantwortet :-). Ist das absicht, damit man sich nicht gezielt irgendwie versucht zu vestellen?
Naja, ich hab meine Bewerbung für 07 heute abgeschickt und wäre natürlich sehr froh wenn ich eine Einladung bekäme, aber das dauert ja jetzt erst mal noch ein Weilchen.

Gruss

Lexilein

chunkyfire
12.05.2006, 14:12
Man kann nicht viel über die Auswahltage sagen weil wir selbst zu wenig darüber wissen, so komisch es sich anhört:

Ein Jahr vor uns gab es das Wochenende z.B. gar nicht und Vorträge glaube ich auch nicht. Bei uns gab es nun das Wochenende mit Vortrag und 2 Einzelgesprächen, alles 30min. lang und von den "Prüfern" mit Punkten "benotet". Die Summe der Punkte bestimmt über die Aufnahme. Die Fragen variieren so stark, dass man wirklich keine Tipps geben kann. Die einzigen Fragen die fast allen gestellt wurden, waren: warum Medizin? und warum Witten? bzw. was gibt man Witten zurück?

Es ist nichtmal 100% klar, soweit ich weiß, ob es demnächst wieder so ein Wochenende geben wird oder wieder etwas anderes, deswegen können wir euch auch so wenig Tipps geben ausser, wie du auch sagtest, verstellt euch nicht, denn die "Prüfer" finden das ruck-zuck raus und bleibt einfach locker und atmet tief durch, bevor ihr den Raum mit dem "Prüfer" betretet :)

Viel Glück euch allen!

Lilalein
18.05.2006, 20:53
Ich war letztes Jahr mit meinem Freund beim Auswahltag und da war ich bei der Ankunft schon recht voreingenommen gegenüber der Uni weil da sehr viele Leute in unserem Alter mit Mama und Papa im Schlepptau rumliefen, natürlich mit Benz oder Porsche angereist, und die Eltern sogar zum Teil für ihre Kinder die Fragen gestellt haben bei der Seketrärin und dem Direktor/Prof (?) der da stand (in der Halle). Das fand ich echt zum Lachen.

Wichtig fand ich dagegen schon, dass die vielen Studenten anwesend waren, weil ich dort zu einer Studentin Kontakt knüpfen konnte und sie mir im Anschluss so einige Tipps geben und mir viel über Witten und den Ablauf dort erzählen konnte. Außerdem denke ich, ist es der Uni auch wichtig zu zeigen, dass sie "normale" Studenten haben und eben nicht diese Hilfiger- und Ralph Lauren Shirt-Träger, die von Mama und Papa angeschleppt werden und gar kein richtiges Interesse an dem Fach haben.

Fazit: Arroganz ist mir gerade bei den Studenten NICHT aufgefallen, höchstens bei dem Prof der dann auch den Vortrag gehalten hat, Zitat: " Ich möchte ja nicht behaupten, dass Sie was besonderes sind, wenn Sie es bis hierhin geschafft haben, aber (...)".

Mein Eindruck nach diesem Vortrag war unter anderem (!) ein Grund weswegen ich meine Bewerbung nicht abgeschickt habe. Natürlich hat mich die Bevölkerungsschicht, die sich zum Tag der Offenen Tür eingefunden hat, auch dazu beigetragen, wobei ich denke, dass man das gar nicht beeinflussen kann weil Witten nun mal privat ist und viel kostet, das zieht nun mal diese Bevölkerungsschicht magisch an.

So long,
Lilalein

corpus delicti
18.05.2006, 22:43
@Lilalein
Ich stimme dir auf jeden Fall zu, was das Auftreten einiger Leute angeht... Und das hat sich auch bis zu den Auswahlwochenenden in Brakel so gehalten (u.a. aus diesem Grund habe ich den Platz zum SS06 nicht angenommen!!!!)

ABER: Überleg dir mal, wie teuer auch ein Studium an einer staatlichen Uni ist... Vor allem dort, wo die Studiengebühren demnächst eingeführt werden.
Angenommen 15000 € für das Studium in Witten: das sind ca. 1200€ im Semester;Im Vergleich zu den "normalen" Studiengebühren in Höhe von ca 700 €, liegt Witten nicht mehr unbedingt in unerreichbarer Ferne.
UND: Was allerdings nachwievor schlecht ist, ist die Forschung-aber das ist ja ein bekanntes Problem! :-stud