PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Langer Zyklus = schlecht?



Peti
02.05.2006, 18:02
Hallo ihr Mediziner,

sollte gleich dazu sagen, dass ich mich zwar für Medizin interessiere, jedoch nicht wirklich wissend dabei bin.
Also habe ich folgende Frage an euch. Kann mir jemand erklären, warum immer (oder vielleicht fast immer) bei einem sehr langem Zyklus der Frau (ich sag jetzt mal so um die 40 Tage) medizinisch eingegriffen wird?
Muss das unmittelbar ein Defekt (oder passiert es aufgrund ganz normaler Faktoren wie z.B. Stress; wann ist man schon ausgeglichen) in den biologischen Prozessen zur Ursache haben und muss dieser unbedingt behoben werden?
Hängt der Zyklus und die Bildung der Hormone nicht von so vielen Faktoren ab? Wäre es nicht vielleicht unrealistisch, wenn man die Regel in total gleichen Abständen bekommen würde?
Was kann ein zu langer Zyklus für Folgen haben und warum?

Bin für jederlei Antworten dankbar. Hoffe, danach bin ich schlauer.