PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Inulin im Müsli



Tse Tse
08.05.2006, 14:01
Hab gerade Mittagspause und mir ist mal aufgefallen, was ich da schon seit ein paar Tagen in mich reinschütte – Inulin.
Das ist in einem Müsli drin, das ich geschenkt bekommen habe.
Nachgelesen ist das ein Zucker, der in diesem Fall wohl aus den Erdbeeren, Himbeeren und der Zichorie-Wurzel stammt. Somit dürfte das in ziemlich vielen Müslis drin sein, aber das explizit mit dem Namen "+Inulin" geworben wird, habe ich hier zum 1.Mal gesehen.

Ich dachte erst, das wäre irgendwas abgefahren chemisches, mit dem man experimentell die Nierenfunktion misst und meinen Urin demnächst blau färben wird. :-blush

Laut Verpackung stellt sich der Nutzen wie auf der Abbildung schematisch dargestellt dar (also das die kleinen nützlichen blauen Bakterien die Oberhand gewinnen :-bee )
Ob da was dran ist? Und was sind überhaupt unerwünschte Bakterien? :-nix

Hellequin
08.05.2006, 14:11
Inulin wird nicht im Dünndarm resorbiert, da der Mensch nicht über Inulinase verfügt und dient im Dickdarm Milchsäurebakterien als Nahrung. Diese wiederum gehören wohl zur normalen Darmflora. Und wo eine gesunde Bakterie sitzt kann sich keine pathologische breitmachen (vereinfacht ausgedrückt).




P.s.: Inulin macht Flatulenzen. :-((

Tse Tse
08.05.2006, 14:29
Stimmt, das macht Sinn, wenn sich die pathologischen auch nicht von dem Inulin ernähren können.

P.s.: Inulin macht Flatulenzen. :-((
Jetzt wo du's sagst. :-blush ...ich schenk das Müsli ab sofort meinen Feinden.