PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Doc Umwandlung in pdf



FataMorgana
06.07.2002, 23:10
Hi PJ,


Woher bekomme ich die Acrobate Vollversion umsonst.
Auf legalem Wege hast Du da keine Chance, glaube ich.

Man kann aber "Create PDF online" kostenlos testen und damit 5 Dokumente per Internet Up- und Download erstellen:
https://createpdf.adobe.com

Ansonsten ist Ghostscript so weit ich weiß die einzige Freeware-Lösung.

Viel Erfolg!

Peter Artz
06.07.2002, 23:23
doch es gibt eine möglichkeit auf legalem wege. es gibt ein kleines programm, dass es möglich macht postscript dateien in pdf umzuwandeln.

Duzu musst du einen Postscript-Standard-Drucker von der Win-CD installieren und dann dieses programm darauf anwenden.

Da ich Dussel gerade nicht auf den Namen komme, hinterlasse ich dir mal meine Email-Adresse dann such ich das für dich ma raus und schreib dir dann.

Gruß Peter
Home@peterartz.de www.PeterArtz.de (http://www.peterartz.de)

FataMorgana
07.07.2002, 13:02
Original geschrieben von Peter Artz
doch es gibt eine möglichkeit auf legalem wege. es gibt ein kleines programm, dass es möglich macht postscript dateien in pdf umzuwandeln.


Damit dürfte Ghostscript gemeint sein.

Peter Artz
07.07.2002, 15:56
Ja, genau, Ghostscript so hieß es!

Danke, hab mir die ganze Nacht den Kopf darüber zebrochen!

Gruß Peter Christian Artz :-blush

www.PeterArtz.de (http://www.peterartz.de)

Festus
01.08.2002, 21:07
Wie schon in dem anderen Topic zu dem Themenkreis, wer es ernsthaft macht kommt an WORD nicht vorbei:


Cite-while-you-write Einbinfung des Reference Managers


Wer allerdings so wenig Substanz in seiner arbeit hat, das er die paar anfallenden Referenzn selber formatieren und in eine Bibliographie setzen kann, der muß natürlich fürs professionelle Layout sorgen :-D

01.08.2002, 21:26
Original geschrieben von Festus
Wie schon in dem anderen Topic zu dem Themenkreis, wer es ernsthaft macht kommt an WORD nicht vorbei:


Cite-while-you-write Einbinfung des Reference Managers


Wer allerdings so wenig Substanz in seiner arbeit hat, das er die paar anfallenden Referenzn selber formatieren und in eine Bibliographie setzen kann, der muß natürlich fürs professionelle Layout sorgen :-D

worum gehts da?

Peter Artz
01.08.2002, 21:54
auf www.winload.de gibt es auch umwandlungstools als shareware

Festus
01.08.2002, 21:55
Du hast beim Schreiben in Word im Hintergrund deine Literaturdatenbank offen, und kannst dann beim schreiben mit einem Klich die nötigen Referenzen einfügen.

Die werden dann, ebenso wie die Bilbiographie-Liste (die selbstständig aus den Zitaten erstellt wird) entsprechend formatiert.

Die meiner Meinung nach Wichtigste Funktion ist aber die automatische Erstellung der Literaturliste (da kann man sicher sein, das jedes Zitat auch hinten auftaucht)

cdvolko
26.08.2002, 21:24
Für Windows gibt's auch einen kostenlosen Druckertreiber, den Acrobat PDFWriter, der Dokumente im PDF-Format ausgibt. Such' mal auf www.download.com oder www.google.com danach.

yuriko1
09.09.2002, 10:56
... ist gratis, für Macintosh, funktioniert wie ein Druckertreiber. Allerdings ist es nicht fähig, RGB-Farbbilder korrekt umzuwandeln. :-top

Ich habe jetzt nicht versucht, alle meine Bildchen in CMYK umzuformatieren. Weil ich mir dann Acrobat geklauft <sic> habe.:-D
download hier (http://www.jwwalker.com/pages/pdf.html)

13.02.2003, 07:45
Es gibt sehr viele PDFerzeugende Applikationen! Leider sind die meisten in keinster Weise mit Acrobat 5.0 vergleichbar!

Am ehesten ist noch der eDoc Printer PDF Pro 3.23 der ITEKSOFT Corp. zu empfehlen (Shareware 29.62€/Demoversion)! Damit kannst Du direkt aus Office heraus PDf´s über die Druckfunktion erstellen! Gibts nur für Win2K und WinXP!

www.softwarefuture.com

Im aktuellen PC Magazin ist übrigens ne Vollversion von PDFree 2.1 auf CD!

Chata

Sebastian1
13.02.2003, 12:47
Okay, kurze Wortmeldung von mir:

Ich habe die Originalfrage und eine Antwort aus dem Thread herausgelöst und gelöscht, da es um die Frage der Beschaffung von Raubkopien ging. Da hier eine Menge guter Antworten gekommen sind, die auf Freeware- oder Shareware-Versionen verweisen, habe ich nicht den gesamten Thread gelöscht.

Nur, daß sich keiner wundert.

Gruß,
Sebastian