PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie bewertet ihr den Gebrauch Antiseptika (ins. Schleimhaut~) in der Praxis?



Pünktchen
06.06.2006, 21:03
Hi :-)


ich bin gerade über eine Anmerkung zu Chlorhexidin gestolpert, dass diese Lösung zu schweren allergischen Reaktionen führen kann. Selbst habe ich gute Erfahrungen nach Verschreibung durch meinen Hausarzt gemacht. Das nächste Antiseptikum ist Rivanol, was kaum noch im Gebrauch ist.

Welche Antiseptika haltet ihr für unbedenklich gebräuchlich?

Irgendwie stellt dieser kleine Beitrag meine Pharmakenntnisse auf die Probe, aber man lernt ja nie aus.

gruss
Pünktchen

Fino
06.06.2006, 21:06
Also, wie alle Medikamente sollte man auch Antiseptika nur verwenden, wenn eine Indikation besteht. So wirklich unbedenklich ist kein Medikament.
:-meinung

Flemingulus
06.06.2006, 21:27
Also, wie alle Medikamente sollte man auch Antiseptika nur verwenden, wenn eine Indikation besteht. So wirklich unbedenklich ist kein Medikament.
:-meinung

Hihi... das hat Pünktchens Pharmakenntnisse jetzt aber wahrscheinlich noch nicht überfordert. :-))
Sorry und nichts für ungut, aber ich konnte nicht widerstehn... :-oopss

-------------------------------------------------
Quakquak... was denn für ein Ozean???

Tse Tse
06.06.2006, 22:31
Wie ist es denn mit Octenidin?
Zur Desinfektion der Schleimhäute geht das doch – sofern eine Indikation (wie schon gesagt wurde) besteht.

Oder geht es auch um Wundinfektionen?
Bei der Wundversorgung hatte ich jedenfalls den Eindruck, dass in der Klinik und ambulant oftmals nur ne Salbe oder Lösung draufgemacht wurde, um überhaupt was zu machen.
Ich denk da hätte es auch manchmal eine einfache Wundspülung getan.

Ansonsten das gute alte PVP-Jod. Aber da gibt's auch einige Kontraindikationen http://www.uni-essen.de/hautklinik/WundfibelEssen2006.pdf S.37ff

Kikki
06.06.2006, 22:31
Also was ich einfach sehr gut finde ist das altbekannte Betaisodona (Iod). Aber so trivial war die Frage sicher nicht gemeint.

Oh da war die Fliege schneller.

Pünktchen
07.06.2006, 17:36
und bei ner Herpangina??? :-))

@fino
danke, aber wir verstehen uns ne? :-D wie behandeln denn die Inselaner ihre Herpangina-Kids? gar nicht?


Mir geht es einfach darum, das Antiseptika anscheinend immer mehr und mehr gemieden werden was ich nicht so ganz verstehe, aber andererseits brauche ich in der praktischen Tätigkeit manchmal Antiseptika. und da man sich aus den Medikamentengruppen immer nur die einem selbst gebräuchlichen merkt, blieb ich beim Chlorhexidin hängen.

Alternative Mittel die den Antiseptika überlegen sind und praktisch zu handhaben sind, sind gerne willkommen.


Im übrigen gibt mein Karow/Lang zu diesem Thema wenig her.

alex1
07.06.2006, 19:27
Ich finde lokale Antiseptika 1000 mal besser als irgendwelche lokale Antibiotika, von Spüllösungen zu Salben, usw.
Wenn man etwas lokal behandeln kann, dann soll man das auch tun.
Sonst hat man das Problem, daß die Infektion sich ausbreiten kann und man auf systemische Antibiotika zurückgreifen muß. Und diese haben viel heftigere Nebenwirkungen, während ihre unbedenkliche Anwendung Resistenzen erzeugt.