PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Uniwechsel mitten in der Klinik?!



Angina
27.06.2006, 00:45
Hab den Kopf voller Fragen und die Hoffnung, dass jemand was dazu weiß. Vielleicht jemand, der sowas schon hinter sich hat?

Die Gelegenheit nach dem Physikum wegzukommen hab ich verpasst. Nun steck ich mitten in der Klinik und würde gerne die Uni wechseln. Namentlich nach Kiel, Lübeck oder Hamburg.

Nur möchte ich möglichst wenig Zeit verlieren und bin deshalb noch unschlüssig ob ichs versuchen soll. Mal abgesehen davon, dass die Stundenpläne natürlich stark variieren, sieht es auf den Stundenplänen der entsprechenden Kliniken aus, als müssten an den Unis sogar andere Scheine gemacht werden. Dabei verlangt die Approbationsordnung doch in ganz Deutschland die gleichen Scheine, oder?

Wie läuft das, wenn man mit der Hälfte der Scheine in ein anderes Bundesland wechseln will? Beim LPA mein ich. Gibt das irgendwelche Probleme? Kann es sein, dass ich in einem anderen Bundesland andere Scheine machen muss? Und ganz abgesehen davon, wie sind überhaupt die Chancen sich zu bewerben? Wen frag ich am besten als Erstes? Bei den LPA´s, bei meiner Uni, bei den anderen Unis?

Ist es einfacher erst zum PJ zu wechseln (lieber vorher!!!!!!!)? Sind die Bewerbungschancen besser? Muss ich vielleicht sogar beim Wechsel zum PJ noch Scheine nachmachen, um in einem anderen Bundesland überhaupt zum PJ zugelassen zu werden?

Ja, ich bin total uninformiert! Aber umso dankbarer für jeden Tipp :-)

Sidewinder
27.06.2006, 10:13
Das ist immer alles sehr uniabhängig und auch sehr unispezifisch!
Natürlich muß man bundesweit an jeder Uni die gleichen Scheine machen, die Reihenfolge ist allerdings komplett offen und die Curricula der einzelnen Unis unterscheiden sich z.T. beträchtlich. Das einzige, was du tun kannst, ist dir eine Übersicht über alle Scheine zu verschaffen, die du bisher hast, und dann bei der Uni deiner Wahl anzufragen, wie es mit einem Wechsel aussieht.
Der Wechsel zum PJ ist definitiv einfacher, da es an vielen Unis nur notwendig ist, eine PJ Zulassung einzureichen und sich dann zu immatrikulieren. Die PJ Zulassung erhältst du nach beendetem klinischen Studienabschnitt.
Wenn du jetzt unmittelbar wechseln willst, dann kann es durchaus zu Problemen kommen, du mußt evtl. Scheine nachholen und es kann auch ohne weiteres sein, daß du ein Semester verlierst. Es kann aber auch alles glatt gehen.
Das gleiche Problem bekommst du, wenn du mit jemandem tauschen willst - eigentlich ist ja beim Tausch Semester- und Scheingleichheit sinnvoll und manchmal auch Vorraussetzung, nach der neuen AO ist diese aber in den seltensten Fällen gegeben, da sich die Curricula einfach zu sehr unterscheiden.
Ich empfehle dir, zum einen deine eigenen Uni zu kontaktieren, zum anderen aber auch die Uni, an welche du wechseln willst, und dann zu schauen, ob sich irgendwie ein Kompromiß oder eine Lösung findet.
Einfacher ist der wechsel aber definitiv nach abgeschlossenen Prüfungen.
Ich selber wollte ja auch schon nach dem Physikum wechseln, da hat es aber nicht geklappt, weswegen ich jetzt die Klinik und meine Doktorarbeit fertig mache und dann halt zum PJ wechsle. Das ist zwar so ein bißchen ein "Biss in den sauren Apfel", aber was will man machen.

Michi5880
27.06.2006, 12:54
Ich kann mich Sidewinder nur anschließen...

Ein Wechsel in der Klinik und zu dem noch im Rahmen der neuen AO ist sehr schwierig und meist mit Komplikationen verbunden. Würde auch die restliche Zeit absitzen und dann zum PJ wechseln. :-meinung

Wie weit bist du denn?

claere
27.06.2006, 13:23
hab nach dem zweiten klinischen gewechselt und mir fehlte einiges an Scheinen
(chirurgie , innere ), mache dann jetzt einfach alles in ner anderen Reihenfolge
.Ist zwar Chaos , aber so wies aussieht verlier ich kein Semester.
Mir wurde vom LPA gesagt , dass alle Scheine die genau so heißen wie es
in der AO steht auf jeden Fall anerkannt werden. Alles andere was nur ein
Teilschein war ( z.B. allg. Patho oder der U-Kurs) hab ich dann mit den jeweiligen
Profs besprochen.
Wünsch dir viel Glück...
Marie-Claire

Leijona
27.06.2006, 14:02
hallo!!

nur mut - nach dem 1. klinischen kann ein tausch noch relativ gut ohne semesterverlust funktionieren!

mein tip (ganz einfach) - klick dich auf die internetseiten deiner unis ins studiendekanat bzw dorthin wo stundenpläne und studienpläne aufgeführt sind.

da siehst du dann relativ schnell welche übereinstimmungen es schon gibt und wo du evtl einen schein oder zwei nachmachen musst.

kann nur aus eigener erfahrung berichten: bin nach dem 1. klinischen vom verblockten heicumed-modulsystem ins unverblockte würzburg gewechselt - die scheinanerkennung lief sowas von problemlos.
man sagte mir "achja mikrobio und patho haben sie, schon allein das hätte gereicht um regulär ins 2. klinische eingestuft zu werden!"

ich mache hier noch 2 kleinere scheine nach, dafür konnte ich auch vorgeholte dinge schon anrechnen lassen und bin daher unterm strich sogar entlastet dieses semester :-)

nur mut, geht alles !!! :-) :-dafür :-dafür

für weitere tips und fragen gerne eine pm an mich ;-)

lg leoni

Sidewinder
27.06.2006, 14:07
Herzlichen Glückwunsch, wenn es für dich so problemlos gelaufen ist, davon können andere nur träumen, ich weiß, wovon ich rede...

Angina
27.06.2006, 23:56
Vielen, vielen Dank!!!!! Ihr seid toll!!!!!!!!!!
Das sind immerhin schon mal ein paar Anhaltspunkte. Krieg so langsam Ideen wie ich das angehen könnte. Über das erste Klinische bin ich schon hinaus. Deshalb ist es womöglich die bessere Idee noch ein bisschen zu warten. Dennoch will ich zumindest mal bei den entsprechenden Büros weiterfragen und es versuchen.

Sagt irgendjemandem von euch die "Äquivalenzbescheinigung" was? Vor längerem hab ich mal bei nem Kommilitonen gehört, dass die LPA´s sowas ausstellen, wenn man an ein anderes LPA (= an Uni in anderem Bundesland) geht. Mehr weiß ich aber nicht.

@ Sidewinder: Bist du denn relativ sicher zum PJ dann auch nen Platz zu kriegen??? Gerade München ist nicht so leicht. Oder sieht das zum PJ anders aus? Zu gratis arbeitenden Studierenden sagt vielleicht keine Uni mehr nein...?