PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MTA-Schule oder MTA-Ausbildung ?



longman
09.07.2006, 14:25
Hey,

ich stehe vor einem kleinen Problem. Ich suche einen MTA-Ausbildungsplatz, stoße aber nur auf MTA-Schulen, wo man kein Geld während der Ausbildung verdient, sondern Schulgeld bezahlen muss.
Geht eine MTA-Ausbildung nur über diesen Weg oder gibt es auch Ausbildungsangebote wie z.B. bei einem Pflegepraktikum, wo man während der Ausbildung Geld verdient ?

Hat jemand von euch eine Idee oder eine Internetadresse mit Infos ? Wäre super!

Viele Grüße, Falko

McBeal
09.07.2006, 14:52
Eine Freundin von mir ist jetzt bald mit ihrer MTA-Ausbildung fertig und soweit ich weiß, gibt es nur Schulen, für die man zahlen muss. Allerdings liegen die Preise meilenweit auseinander, also vorher gut informieren. Hier in Bochum ist z.B. die Schule in Langendreer viel günstiger als die am Bergmannsheil.

Alles Gute für Deine Ausbildung,
Ally

L-Ina
09.07.2006, 15:10
Ich mache dieses Jahr meinen Abschluss an der MTLA-Schule Heidelberg. Die Schule in Heidelberg kostet nichts, und ich glaube die in Mainz auch nicht. Man kann also nicht generell sagen, dass alle MTA-Schulen Schulgeld verlangen. Das ist von Schule zu Schule unterschiedlich. Aber was ich dir auf jeden Fall sagen kann, dass du auf keiner MTA-Schule Ausbildungsgeld bekommen wirst.
Die Ausbildung lohnt sich aber unbedingt (zumindest hier in Heidelberg). Im Medizinstudium später sehr hilfreich. Vielleicht nicht unbedingt in der Vorklinik, aber dann später in der Klinik.

banshee
09.07.2006, 15:22
Außer für die Krankenpflege gibt es in keinem medizinischen Beruf Ausbildungsgeld, also z.B. für die MTA´s, Physiotherapie, Logopädie usw. Wie ist das mit den OTA´s? An staatlichen MTA-Schulen muss man kein Schulgeld bezahlen, bei den privaten natürlich schon. Das geht hoch bis zu 400-500 Euro im Monat. Bei Arbeitsagentur.de gibt es irgendwo eine Liste mit allen MTA Schulen in D, da steht dann auch dabei ob Schulgeld bezahlt werden muss, oder nicht...

Melle1988
05.03.2009, 12:08
Hallöschen ich fange im oktober eine ausbildung zur mtla an und wollte ein bißchen vorlernen und mich schlau machen, kennt jemand ein gutes buch das auch nicht so teuer ist. Freue mich über eure antworten ;-)

Cuba_libre
05.03.2009, 12:28
Was willste denn genau vorlernen?
Ich würde mir Chemie, Biologie, Mathe und Physik zu Gemüte führen. Das waren so die ersten Fächer die wir hatten, wenn du sie in der Oberstufe belegt hattest, dann dürfte das Ganze auch kein großes Problem darstellen. War zumindest für mich alles Wiederholung.
Also wenn du Zeit investieren willst, dann würde ich das nacharbeiten. Denn was man kann, kann man. Dann hast du mehr Zeit für die anderen Fächer in der Ausbildung.

runderling
05.03.2009, 12:47
ich denke, dass es sehr von der einzelnen Schule abhängt, was da gefordert wird!
Wo fängst du denn an?

schmuggelmaeuschen
05.03.2009, 22:16
du musst eigentlich nicht vorlernen, die fangen immer bei adam und eva an...
Die sind froh wenn die Schüler zu beginn wissen, dass es atome gibt...

Melle1988
09.03.2009, 12:49
Hallöschen
also ich fange in heidelberg an.
Was für themen kommen den im ersten jahr in chemie, biologie, physik und mathe dran?

schmuggelmaeuschen
09.03.2009, 13:59
also in chemie haben wir im ersten semster die ganze anorganik durch, in physik, mechanik, optik, Wärme- Elektrizitätslehre und Schwingungen und wellen. in Bio nur die Grundlagen, also auf bau der Zelle, Eu- Prokaryoten etc. Wobei Molekularbio, Genetik etc ist ein eigenes Fach bei uns.
In Mathe habe wir einheiten umrechnen, verdünnungen ausrechnen, kurvendiskussion, Statistik, log und Prozent rechnen gemacht.

Cuba_libre
09.03.2009, 14:32
Hallo, in Mannheim hatten wir im ersten Jahr (also erstes und ggf. zweites Semester) in

Physik: Mechanik, Schwingung und Wellen, Thermodynamik, Elektrizität, Optik

Chemie:
Anorganik: Atombau, chemische Bindungen, Salzlösungen, Säuren und Basen, Oxidation-Reduktion, Metallkomplexe
Organik: Kohlenwasserstoffe, Verbindungen mit verschiedensten funktionellen Gruppen (Incl. Reaktionen, Nomenklaturen etc. pp.), Carbonylverbindungen, Aminosäuren und Peptide, Kohlenhydrate, Heterocyclen (angerissen)

Mathe:
allgemeine Einführung: Maßeinheiten, Bruchrechnen, Dreisatz, Prozentrechnen, Gleichungen, Potenzen, Wurzeln, Logarithmen
Stöchiometrie (den Kram, den man in der Oberstufen in Chemie rechnet)
Fachrechnen

Biologie: Zytologie, Stoffwechsel und Energiehaushalt, Genetik, Immunbiologie... gemacht.

Einige Themen wurden in anderen Fächern wieder aufgegriffen und vertieft (Molekularbio, Genetik, etc.)

Melle1988
23.06.2009, 19:56
Hallo alle zusammen,
kann mir jemand sagen wie viel man als mtla verdient?
Ich fange dieses jahr in heidelberg eine mtla schule an.
Ist hier jemand der im oktober dieses jahres auch an der mtla schule in heidelberg anfängt?
Liebe Grüße Mela:-))