PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : welche kontaktlinsen sind empfehlenswert?



Seiten : [1] 2 3

Irina86
10.07.2006, 00:58
hallo


ich bin kurzsichtig und habe in 3 tagen einen termin beim augenarzt, weil ich mir kontaktlinsen anpassen lassen will...

habe im moment ein brille und meine letzte untersuchung war vor 3 jahren (ich weiß, nicht gerade regelmäßig). damals hatte ich -2 dioptren ... aber ich glaube, dass es schlimmer geworden ist ... :-keks


nun zu meiner frage:

ich wollte mal von den profis (augenspezialisten bevorzugt ;-) ) hier wissen, welche kontaktlinsen gut und dazu noch vergleichsweise preisgünstig sind ...

ich werde natürlich auch die meinung meines arztes aufsuchen, aber ich will mich schon einmal vorab informieren und ihn das dann fragen, ob die für mich geeignet sind ...


danke für eure antworten, liebe grüße :-top

Hoppla-Daisy
10.07.2006, 01:02
Ich trage seit nunmehr fast 4 Jahren (!!!) weiche Kontaktlinsen (-3,75 bzw. -4,25) von Menicon. Laut meinem Optiker (nein, ganz bestimmt nicht Herr Fielmann!) sind die quasi der Mercedes unter den Linsen. Waren nicht günstig, aber mit guter Pflege (Blue Vision) bin ich ja schon recht lange damit sehr sehr glücklich! Regelmäßige Kontrollen beweisen das!

Kann mich leider nicht erinnern, wie die Teile genau heißen.

Thomas24
10.07.2006, 21:15
hallo

nun zu meiner frage:

ich wollte mal von den profis (augenspezialisten bevorzugt ;-) ) hier wissen, welche kontaktlinsen gut und dazu noch vergleichsweise preisgünstig sind ...


Das hängt ein bischen vom beabsichtigen Trageprofil ab. Tendenziell würde ich bei beabsichtigtem dauerhaftem Tragen die Anpassung von (individuell angepassten) harten KL empfehlen. Für nur gelegentliches Tragen wie Sport/ abends ausgehen etc. können gute, hochgasdurchlässige Weichlinsen auch ok sein.

Falls es hochgasdurchlässiges Material mit hohem DK/t Wert sein soll (was letztlich immer empfehlenswert ist), dann sind Linsen aus Menicon Z Material zur Zeit wohl ganz gut.

Fazit: 1)Unser alter Optikermeister und KL Anpassspezialist pflegte immer zu sagen: "KL müssen letztlich so individuell sein, wie die Augen". Und ich tendiere ihm da recht zu geben :-D

Und 2) Man darf nicht vergessen, das KL kein billiges und in der Handhabung unkompliziertes/ unproblematisches Produkt sind, auch wenn die Werbung etwas anderes impliziert (KL als Lifestyleprodukt??!). letztlich sollte man sowohl bei Material/ Design/ Anpassung/ Nachkontrollen und Pflege nicht sparen- alles andere kann schnell ins Auge gehen ;-)

kleinerMedicus21
12.07.2006, 18:26
Hi

also ich war über viele Jahre selbst Linsenträger (jetzt wollen meine Augen nedd mehr mit den weichen.... :-kotz ) und habe einiges ausprobiert.
Wenn du dich für weiche Linsen entscheiden solltest,kann ich die Monatslinsen von Focus sehr empfehlen.Die sind auch nicht soooo teuer,habe glaub ich was bei 40 Euro für eine Packung mit 6 Linsen bezahlt.

Wovon in in jedem Falle abraten kann,sind Linsen von Lenscare.Habe sie 2 Jahre lang gehabt und im letzten halben Jahr sind mir 4 mal welche im Auge gerissen.....also:lieber Finger wech. :-meinung

Ansonsten kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen,gerade was die Kontrolle betrifft.
Viele Grüße

Picknicker
12.07.2006, 18:46
Ich trage jetzt seit 4 Jahren KL, hae so ziemlich alles durchprobiert, weil ich doch leicht rote Augen bekommen (vor allem in der Klinik). Jetzt bin ich bei den Biomedics gelandet, die vertrage ich bisher am besten. Sind nämlich dünner als andere, auch einigermaßen sauerstoffdurchlässig. Aber im Endeffekt bringen dir alle Tips nichts, du mußt selber mal ein paar durchprobieren.

WaWa
12.07.2006, 19:17
Hallöchen!
Ich hab' auch nach vielen Jahren Brille vor 5 Jahren etwa zu Kontaktlinsen gewechselt. Fast genauso lange trag' ich jetzt weichen Linsen von Biomedics und bin wirklich zufrieden. Anfangs hatte ich Linsen von 'nem anderen Hersteller, allerdings wurden da meine Augen ab und zu etwas trocken, was doch unangenehm war, weil die Linsen immer wieder verrutscht sind. Dann kamen die Biomedics toric auf den Markt und damit bin ich wirklich total zufrieden!!! Kanns nur immer wieder betonen.
Ich hab' doch relativ schlechte Augen -5,25 und -4,0 - dazu noch 'n Astigmatismus von -1,25 und -2,25. Allein deshalb war es mir wichtig gute Qualität zu bekommen und nicht irgend 'n Billigprodukt. Nicht dass die nicht auch gut sein können, aber wenn's um meine Augen geht lege ich schon wert auf gute Qualität. Als Pflegeprodulkt benutzte ich die Lösungen "Complete" von AMO. Damit hab' ich bisher auch nur gute Erfahrungen gemacht und meine Monatslinsen halten mit der richtigen Pflege manchmal bis zu 4x so lange (auch wenn das mein Optiker nicht immer so gerne hört :-angel )
Hab' jetzt grad' mal in Internet geschaut, was die Linsen da kosten - das sind knapp 50 € für 6 Linsen, also ewenn du monatlich wechselst kommst du dann auf 100€ im halben Jahr.
Was die Flüssigkeit aktuell kostet weiß ich nicht, hab' meine vor einiger Zeit sehr günstig im Ausland gekauft - kenn also diei Preise nicht, lässt sich aber danach googlen.
Als ich kürzlich mit einem Optiker gesprochen hatte und ihm auch gesagt hab', wasfür LInsen ich hab' meinte er nur dazu, dass sie die Marke zwar nicht führen, aber dass sie ihm ein Begriff sei und das wohl eine der führenden Linsen seien. Zumindest wenn du torische brauchst...
Naja, du merkst, dass ich wirklich zufrieden bin, will aber niemanden zu irgendwas überreden und es gibt auch andere gute (vielleicht auch günstigere) Produkte auf 'm Markt.
Ach ja - zu dem Thema harte vs. weiche Linsen... Hab' nie harte Linsen getragen, kann daher da zwar icht aus Erfahrung sprechen, aber viele haben mir gesagt, dass die doch eine gewisse 'Eingewöhnungszeit' brauchen. Zudem hast du da ja die Jahreslinsen. Wenn man sie mal verliert, kommt einen das natürlcih teurer zu stehen. Mir wurde von meinen Optikern davon abgeraten, da ich die weichen Linsen problemlos vertrage. Sport ist mit denen auch kein Problem, lediglich das Schwimmen vielleicht. Da hab' ich schon die ein oder andere Linse verloren, wobei das auch meine eigenen Dummheit war - mit Linsen in's Meer zu gehn und sich dann wundern, dass 'ne Welle sie mir rausspühlt is ja doch nich so ganz schlau... Alle anderen Sportarten sind so weit problemlos machbar. Auch beim Fahrradfahren, wo man ja doch ganz schön Wind in die Augen bekommt hab' ich keine Probleme.
Ich merk' schon wie ich mich hier in Rage rede.... Passiert ab und zu....
Was auch immer dein Augenarzt dir rät - viel Spaß damit - is ein tolles Gefühl dann plötzlich wieder ohne Brille zu sein! :-meinung

Dr. Pschy
12.07.2006, 19:22
Hab mir im Alter von 14 Jahren KL zugelegt. Mein Augenarzt ist der Meinung, dass eine fortschreitende Myopie mit harten KL aufgehalten werden kann, auch wenn das (zumindest zu diesem Zeitpunkt, ist schon 9 Jahre her) noch nicht bewiesen war.

Wie auch immer, ich trage sie immer noch. Zwar sind harte KL unvertraeglicher als weiche, aber wenn man sich daran gewoehnt hat gehts. Ich trag jetzt nach 9 Jahren mein zweites Paar, d.h. die im Vergleich hoeheren Anschaffungskosten haben sich im Vergleich zu weichen Linsen locker ammortisiert. Und das vielleicht wichtigste: Mein doc hatte recht. Ich hatte mit 14 schon eine Myopie von ca. -6 Dioptrien beidseits, mittlerweile hab ich -7. Ich bin davon ueberzeugt, dass ich ohne das regelmaessige Tragen von harten KL heute noch viel kurzsichtiger waere.

Imho kommt es auch auf die Umstaende an. Wenn die Linsen nur gelegentlich getragen werden sollen und du eh schon ein gutes Alter erreicht hast, sind weiche Linsen wohl erste Wahl. Um eine eventuell fortschreitende Myopie aufzuhalten und wenn die Linsen wirklich 80% des Tages im Auge sind, wuerd ich auch aus kostengruenden harte Linsen vorziehen.

Edit: Ich mache mit meinen Linsen alles, ausser schlafen. Sprich Sport, Schwimmen etc. sind problemlos moeglich. Klar sollte man unter Wasser nicht die Augen aufmachen, denn da sind weiche und harte Linsen weg. Aber Einschraenkungen in der Hinsicht in Bezug auf weiche Linsen gibt es zumindest bei mir nicht, wenn man etwas sorgsam ist.

Logo
12.07.2006, 20:15
Hm...
Ich trage nach etwas Rumprobieren Acuvue Advance und bin recht zufrieden.

Letzlich spielt meines Erachtens bei ner einfachen Myopie die komfortablere Handhabung von weichen Linsen besonders bei Verlust, Ersatz -gerade für den Linsen-Anfänger- eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Ein hoher Dk/t-Wert ist sinnvoll, er vermeidet Unannehmlichkeiten und zuviele Äderchen (um die o2-Unterversorgung zu konmpensieren).
Auch Linsen die angeblich ununterbrochen getragen werden können, würde ich prinzipiell, wenn nicht benötigt (Nachts IMO sowieso, Zuhause, am WE) rausnehmen - hoher Dk/t hin oder her.

Die sog. Drop-Out-Rate, also der Linsen-Verlust durch rausfallen, wischen, rausreiben ist auch ein Kriterium. Allerdings ist das wohl sehr Proband abhängig. Muss man ausprobieren, was einem da passt. Genauso ist es beim Einsetzen - manche setzen sich "von selbst ein" andere sind sehr weich und flattern, labbern auf dem Auge, in den Fingern rum ohne dort zu sein, wo sie sein sollten...

Wurde auch schon geschrieben: Mit etwas Erfahrung hinsichtlich "Wie sollte meine Linse aussehen, damit sie noch einwandfrei funktioniert bzw. so sieht sie im Neuzustand aus" kann man die Tragedauer/Haltbarkeit durchaus erheblich verlängern, indem man sie wöchentlich oder alle 2 Wochen mal mit ner Protein-Lyse-Tablette grundreinigt.
Mikrobiologisch ist das wohl auch kein Problem, ich meine es gab mal ne Studie dazu, daß sich die Keimbelastung bei ordentlicher Pflege nicht dramatisch ändert.
Irgendwann ist sie natürlich mechanisch hinüber...

Zum Schwimmen:
Habe festgestellt das ich auch Unterwasser die Augen öffnen und schwimmen kann - ohne Drop-Out. Allerdings beim Kopfsprung mit anschließender Gleitphase und Augen offen ist Ende im Gelände - zuviel Strömung.
Denke sowas muss man mal testen. Hängt ja auch davon ab, wieviel Cornea-Fläche der Strömung/Reibung ausgesetzt ist. Das ist ja bei jedem individuell verschieden...

Gruß
LOGO

Nico
12.07.2006, 20:27
Hallo Irina

Nun warst du ja schon beim Augenarzt.

Hast du dich für Linsen entschieden?

lg
Nico

wakiki
12.07.2006, 20:27
Hallöle! :-bee

trage seit etwas mehr als einem Jahr die O (two) optix von Ciba vision (habe -1,5 und -1,75) , ist wohl ne neuere?! Marke aus den USA glaube ich, die sollen da auch billiger sein als hier ..**)

Ich find die sehr sehr klasse ( MOnatslinsen, nicht so ganz billig), wurden mir auch als der Mercedes unter den Linsen von mehreren Optikern empfohlen!

trau mich kaum, mal andere auszuprobieren, find die echt gut!

ALSO VIEL SPASS BEI der Wahl!! Säubern immer mit OPTIFREE ! :-top :-winky

Logo
12.07.2006, 20:32
Yo o2 Optix ist die "billigere" Luxus-Variante der Focus Night&Day - beide Ciba Vision... Habe gerade gesehen, daß es auch ne neue von Acuvue gibt: OASYS.

Alle 3 sind auf neuer Silikon-Basis und ordentlich 02-Durchlässig (>100 Dk/t)

Gruß
LOGO

Nico
12.07.2006, 20:36
Auf Dauer am besten sind nach wie vor harte, gut angepasste Linsen. Am besten von jemandem, der sie selbst noch etwas nachschleifen kann.

Als Anfänger kommt man aber mit weichen Linsen besser klar. Und da die neueren aus Silconhydrogelen nehmen, wenn sie von den Parametern (BC, Durchmesser) passen.

lg
Nico

wakiki
12.07.2006, 20:42
Yo o2 Optix ist die "billigere" Luxus-Variante der Focus Night&Day - beide Ciba Vision... Habe gerade gesehen, daß es auch ne neue von Acuvue gibt: OASYS.

Alle 3 sind auf neuer Silikon-Basis und ordentlich 02-Durchlässig (>100 Dk/t)

Gruß
LOGO



Yo!

Von der Durchläsigkeit wirklich eins a!!

vor einem jahr waren es die besten auf dem markt diesbezüglich und die Durchlässigkeit zwecks vermeidung von Neovaskulationen ist ja ne ganz wichtige sache!
hatte ich grad vergessen zu erwähnen!!Silikon Basis und im Internet auch günstiger zu erhalten als bem Optiker :) :-)

meine halten oft auch wesentlich länger als nur einen Monat ! :-))

Irina86
12.07.2006, 20:51
also: ich war halt heute beim arzt ... der hat dann so tests gemacht und meine sehstärke ist zum glück nur etwas schlechter geworden ...

in der klinik stellen sie eigene linsen her, wie er gesagt, und er hat mir die preise dafür gesagt:

1 paar harte linsen (er meinte für 24 monate) + anpassen ~ 355 €
1 paar weiche linsen (ca. 12-18 monate) + anpassen ~ 250 €
6 paar weiche monatslinsen + anpassen ~ 100 €
nachkauf: ~ 70 €

was denkt ihr? er hat mir keine informationen (meine werte, material) gesagt (ich habe versucht, nachzufragen). ich denke, ich werde demnächst mal dort anrufen, ob ich das alles wohl erfahren könnte ...

ich denke, dass diese 2 jahres-linsen für den anfang nicht geeignet wäre, halt weil man sie besonders als anfänger so schnell verlieren könnte etc. ...

ich fühl mich grad ganz schon doof, weil ich nicht nachgehackt hatte ...
was denkt ihr, ist dieses angebot noch relativ gut, oder sollte ich ihm lieber mitteilen, dass ich andere linsen bevorzugen würde?

Nico
12.07.2006, 21:00
Hallo Irina

Die Preise sind so okay.
Woanders wirst du es kaum billiger bekommen.

Harte Linsen haben bei mir sogar viel länger als 2 Jahre gehalten, die älteste Linse trug ich 8 Jahre! Und die war bis zum Schluß gut in Schuß.

Tja, viel dazu kann man dir irgendwie nicht.
Harte Linsen sind gewöhnungsbedürftiger, weil man längere Zeit ein Fremdkörpergefühl im Auge hat.

Ich kenne beide Linsenarten und trage zur Zeit nicht täglich und auch nie den ganzen Tag die AirOptix.
Aber so richtig wohl fühle ich mich nach vielen Jahren gar nicht mehr mit Linsen.

lg
Nico

Irina86
12.07.2006, 21:53
was sagst du denn dazu, erstmal monatslinsen statt diese 2-jahres-linsen zu nehmen???

monatslinsen müssten doch eigentlich auch dann bei guter pflege vielleicht zu "2-monats-linsen" werden??? außerdem greift es nicht so stark das portemonaie an, wenn man mal eine verliert ... ist das jemandem in der anfangsphase passiert/oder nicht passiert?

Logo
12.07.2006, 22:14
Was ich komisch finde:
Normal probiert man weiche Wochen/Monats- Linsen eine oder ein paar Wochen, ob man überhaupt damit klar kommt - aber vielleicht hat er das auch nur nicht erwähnt und es ist für ihn selbstverständlich...

Dann nimm die Monatslinsen und probier das aus. Wenn alles ok ist und du dann neue brauchst, hast du ja genau deine Linsen-Daten (stehen auf der alten Linsen-Packung drauf. BC, Diop usw.) und kannst auch mal zum Optiker gehen und dir mal probeweise (meistens kostenlos) ein paar andere Monats/Wochen-Linsen geben lassen und diese ausprobieren. Vielleicht gefallen die dir dann besser, sind günstiger was auch immer - oder du kehrst zu deinen Alten zurück.

Mit mehr Erfahrung kannst du dann deine Linsen auch im Internet billiger kaufen.

Allerdings ist regelmäßige ärztliche Kontrolle schon wichtig.

Gruß
LOGO

EDIT: Ein guter, vertauenswürdiger, beratender Optiker "passt" dir übrigens auch Linsen an - mal nachfragen!

funny
12.07.2006, 22:23
Bin ein großer Fan von weichen Kontaktlinsen. Habe sie 4 Jahre lang nahezu täglich 8-10 Stunden getragen. Jetzt muss ich wegen der besseren Sauerstoffdurchlässigkeit harte tragen. Mein Augenarzt hat mir vom täglichen Tragen weicher Kontaktlinsen abgeraten. Nur so abends oder beim Sport... Na ja, dafür sind sie eigentlich auch gemacht. Jedenfalls habe ich jetzt harte. Das Fremdkörpergefühl ist ja noch erträglich und wird wohl irgendwann auch vergehen, aber habt ihr irgendwelche Erfahrungen, was man macht, wenn mal wieder ein Staubkörnchen oder eine Fussel im Auge unter der harten Linse gelandet ist. Das ist UNERTRÄGLICH.

Und was haltet ihr von Augen-lasern? Es geht schon irgendwie mit harten Linsen und Brille, aber irgendwie macht es einen schon ungeduldig, dieses ewige Reinigen und Putzen und Rumgefuchtele. Ausserdem habe ich abends immer, einfach immer rote Augen. Ätzend...

WaWa
12.07.2006, 23:07
Da ich meine Linsen echt gut vertrage, hab' ich mit roten Augen bisher kaum Probleme, 'ne Bindehautentzündung hat mich auch davor ab und an getroffen. Und ohne Linsen heul' ich immer beim Zwiebel schneiden, mit Linsen merk ich da nix! *g*
Aber was ich eigentlich sagen wollte ist, dass ich das auch so kenne, dass man erstmal Linsen zur Probe kriegt - Monatslinsen waren das bei mir. Und davon hab'ich dann auch mehrere bekommen, weil ich am anfang in eine erstmal 'n Riss rein gemacht hab' und bei Linsen da mit den Stärken auch manchmal noch rumprobiert werden muss. Erstrecht wenn da noch 'n Astigmatismus dazu kommt....
Das war dann alles in der Anpassgebühr drin, die damals noch bei 60DM lag. Hab' das übrigens bei meinem Optiker machen lassen, nicht beim Augenarzt. Denke acuh, dass man als Anfänger gerade mit weichen besser fährt.... Dann mal viel Spaß bei der ersten 'Anprobe' - war bei mir echt 'n Kampf, bis ich den Dreh raus hatte! *g* :-oopss

Abigail2k5
12.07.2006, 23:11
@funny
Das Problem Staubkorn (wahlweise auch Haar oder Wimper) unter der Linse ist natürlich der Schwachpunkt von harten Linsen. Aber was soll man dagegen tun: raus machen, ablutschen und wieder einsetzen. Dauert nur paar Sekunden und ist sehr wirkungsvoll und die Blicke mancher Leute, die einen dabei beobachten sind sehr lustig. :-D

So nun zum Threadsteller:
355 Euro für paar harte Linsen. Oh man, da wird einem ja total Angst. Als ich meine ersten harten Linsen vor etwa 7 Jahren bekommen hab, waren das auch etwa 300-400 DM. Davon waren bei mir locker 100 DM fürs Anpassen. Echt schlimm.
Mein zweites und drittes Linsenpaar hab ich dann bei einem Optiker erworben. Der bestimmt einem die Stärke und bestellt die Linsen. Bezahlt hab ich für meine letzten Linsen glaub ich so etwa 150,- Euro und die sind trotzdem super, ich hab sie jetzt schon über zwei Jahre und trag sie den ganzen Tag.
Also ich würde mir keine Linsen für 350 Euro kaufen.

Aber wie einige schon gesagt haben, sind vielleicht weiche Linsen am Anfang gar nicht schlecht, um zu testen, ob du damit klar kommst. Wobei ich meine harten Linsen von Anfang an hatte, weil ich die Weichen anfangs wegen ihrer Größe einfach nicht in mein Auge rein bekommen hab. Nach einiger Zeit ist das natürlich kein Problem mehr und wenn ich schwimmen geh, nehm ich weiche Tageslinsen, da macht ein Verlust gar nix und die sind bis zu 3/4 Tagen locker benutzbar. Einen 30er Stück-Pack gibts schon für 15-20 Euro.
Zum Testen wäre das doch optimal.