PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Leistungssport/Nebenjob neben dem Studium?



Frau_Doktor
07.08.2006, 02:29
jetzt hab ich grad den thread zum thema sprache lernen im ersten semester gelesen und bin glatt auf ein anderes ähnliches thema gekommen, was mich beschäftigt: ich fange auch zum wintersemester mit dem studium an und trainiere regelmäßig - meistens abends ab 18 uhr einmal bis zweimal in der woche und jeden sonntag. ein bis zweimal im jahr gibt es ein ganzes wochenende lang trainingslager und im frühjahr turniere. kann ich das auch während des studiums weitermachen?
und wie schafft ihr das eigentlich mit euren nebenjobs?
wann geht ihr arbeiten?

Weißes_Rössel
07.08.2006, 02:42
Ich arbeite zwar nicht nebenbei, aber ich mache neben dem Studium auch noch Sport, mehr oder weniger leistungsmäßig. Wenn ichs schaffe, dann trainiere ich so 5 mal die Woche, was aber nicht immer möglich ist.

Zwei bis drei Mal die Woche schafft man aber locker, wenn man sich alles gut einteilt!

Frau_Doktor
07.08.2006, 03:43
juhuuuu :-)) !!!!

schwarzwald
08.08.2006, 11:12
Also ich arbeite leider sehr viel neben dem Studium.
Meist sind es drei Wochenenden (Fr,Sa,So) und unregelmäßig Nachtwachen.
In manchen Monaten kam ich auf 20 Tage schaffen, manchmal sind´s nur die 9 am WE.

Aber ich muß sagen,dass es tierisch anstrengend ist,wenn du morgens direkt nach dem Nachtdienst in die Uni mußt und dann nachmittags grad mal 2-3 Std vor dem nächsten Dienst schlafen/ausruhn kannst.
Irgendwie ist der Tag einfach zu kurz, das Lernen muß irgendwie zwischenrein..

Versuch auf jeden Fall soviel Pflegepraktikum wie möglich vor dem Studienbeginn zu machen. Dann hast du wenigstens die Semesterferien zum Erholen/Arbeiten.
Sehs grad an meinen Freunden. Die haben alle Party und Urlaub nach dem Abi gemacht und jetzt müssen sie schaffen, unbezahlt...
Da lob ich mir meinen gutbezahlten Job und meinen Urlaub, den ich heut antrete - juhuuuuu !!!

Sport würd ich auf jeden Fall weiter machen. Ausgleich ist nötig.

Guten Start und Gruß aus HD :-)

HAS
08.08.2006, 11:53
sowas lässt sich meist ganz gut mit dem angebotenen hochschulsport verbinden. kommt natürlich auf die sportart und das niveau an. aber bei uns hat der hochschulsport zum großteil auch med.studenten freundliche zeiten und bei den meisten sportarten werden mehrere leistungsniveaus angeboten, sodass auch für wettkampfsportler was dabei ist.

McBeal
08.08.2006, 14:33
Ich habe bis vor einem Jahr noch in einem Leistungschor gesungen mit min. 3 Proben in der Woche plus Auftritten und Sonderproben vor Konzerten. Hat bei mir immer hingehauen (vor Klausuren habe ich zwar mal ne Probe ausfallen lassen, aber sonst war ich immer da). Ich finde es wichtig, das Leben nicht voellig fuers Studium aufzugeben und bin der Meinung, dass gerade positive Erlebnisse in der Freizeit viel Kraft und Motivation fuers Lernen geben koennen.

Also, weiterhin viel Spass beim Sport! Und natuerlich auch im Studium! :-))

Liebe Gruesse,
Ally