PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Habe ich überhaupt ein Chance ?



Seiten : 1 [2]

Monty
18.08.2006, 17:42
Aha . . .
also hat man dort schon einige vorteile
einigster nachteil nach ist soldat auf zeit und für mind. 15 jahre verpflichte!

Naja, meines Wissens nach gibt's da noch den Nachteil, dass man auch nach dem Studium ziemlich gesagt bekommt, was man zu tun hat, welche Facharztausbildung man zu machen hat (wenn man überhaupt eine bekommt und nicht im Sanitätsschuppen neben dem Truppenübungsplatz Solitär spielt und darauf wartet wann der nächste Rekrut umknickt) und dass man sich überhaupt 15 Jahre mit dem Verein Bundeswehr auseinandersetzen muss, wäre für mich persönlich schon ein Grund mir das ganz gründlich zu überlegen... 15 Jahre sind 'ne ganz schön lange Zeit und wenn du dann keinen Bock mehr hast, dann haben sie dich am Sack!

Meridion
18.08.2006, 19:13
Joa man sollte sich glaub ich schon überlegen, was man in 15 Jahren machen kann. 6 Jahre Studium... dann bleiben noch 9 Jahre übrig, in denen andere ihre (beruflichen) Träume erfüllen, Ausland, Facharzt, experimentelle Promotion [solls ja auch noch geben], vielleicht schon der Gedanke an den Einstieg in ner Praxis...
...und man selbst hängt noch beim Bund rum. Ich weiss nicht, stell ich mir schwierig vor...

Grüße,
Meridion

Festus
18.08.2006, 21:46
Nicht zu vergessen: Du arbeitest da, wo die dich brauchen... und wenn das die hinterste ecke der republik ist (nur leider mit stützpunkt)

schokii21
19.08.2006, 09:23
wenn du dir einfach nicht sicher bist ob du das gymi schaffst dann geh wirklich besser auf eine gesamtschule oder berufsschule.für den eintritt in die obersufe brauchst du auf jeden fall die quali, aber die hast du doch locker in der tasche wenn du deine noten beibehälst.würde mir aber auch ernsthaft überlegen ob du den bundeswehrkram dir zusätzlich antun willst :-notify

jabba666
19.08.2006, 13:37
nicht vergessen,dass wir hier von KRIEGSDIENST sprechen.ich würde in diesen zeiten die finger davon lassen.sonst findet man sich nach dem studium vielleicht am kongo wieder und amputiert beine.......ich hätte da keinen bock drauf :-meinung

DeKl
19.08.2006, 13:43
naja, mit beine-im-kongo-amputieren kann man ja noch leben, aber vielleicht übernimmst du dabei ja mal den passiven teil, anstelle des aktiven und das wäre schon ärgerlich. mit familie ist da natürlich auch schwierig

marlborofighterdave
20.08.2006, 02:04
naja das stimmt schon aber wenn ich von der hauptschule auf die
gesamtschule gehe kann ich dort vielleicht mein abi machen.
und das mit dem bund ist ja eine möglichkeit ist nicht wirklich mein traumberuf
in 3.weltländern zu arbeiten, muss aber dazu sagen ich wurde nicht wirklich
vom glück getroffen und meine mutter kann es sich nicht leisten mein
mögliches studium zu bezahlen . . . könnt ihr mir vielleicht einige tipps geben
wie ich auch so schaffen könnte - nebenjob oder so -
naja und ich hoffe ihr schreibt schön weiter
und danke schon mal im vorraus
es grüßt

marlborofighterdave