PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Famulaturbestätigung



zahnmedizina
20.09.2006, 18:09
HI...

Ich hab gerade die letzte Woche einer chirurgischen Famulatur. Die Ärzte waren allesamt sehr nett und ich konnte auch viel lernen.
Ich hab mich immer bemüht allen so weit ich kann Arbeit abzunehmen und bin im OP mehrfach von fast allen Ärzten explizit gelobt worden, dass ich so gut assistiere/Kamera führe.
Jetzt gegen Ende, dachte ich es wär doch ganz hilfreich eine Famulaturbestätigung zu erhalten, wo vielleicht ein wenig drinn steht, dass sie zufrieden mit mir waren.
Habe heute den Chef gefragt ob er mir eine Bestätigung schreiben würde, nachdem ich auch mal vor habe im Ausland zu famulieren und das dann ganz hilfreich sei.
Er meinte ja das ging ich soll meine Daten den Sekräterinnen geben.
Das hab ich gemacht. Aber anstatt einen individuellen schreiben vom Chef (der vielleicht seine Leute fragt: ja wie war er denn) hat die Sekräterin einfach in einem Standartbrief meinen Namen eingesetzt wo jetzt halt steht: war fleissig, bemüht, ist bei den Patienten gut angekommen sowas halt... Aber es is glaub ich nicht schwer rauszulesen dass es nur ein STandart 0815 Brief ist.
Auf meine Frage bei der Sekräterin ob schon sie das einfach so ausfüllen kann weil der Chef das doch schreiben wollte meinte sie, dass dem Chef alles recht is wenn er nix schreiben muss sondern nur unterschreiben. Also passt das schon so.

Frage: ist das normal? Soll man sich also mit einer 0815 Bestätigung zufrieden geben?
Ist es eh egal bei einer Famulatur, weil eh nur zählt dass man eine gemacht hat und ob man gut oder nicht war, ist dann eh nix wert bei einer Stelle... Ich mein wahrscheinlich ärgert man sich halt jetzt aber dann im Endeffekt machts nicht viel aus oder? Ich mein man wird nicht angestellt weil man da und dort famuliert hat.
Was habt ihr für Erfahrungen gmacht?
Ich mein auf der einen Seite versteh ich dass ein Chef keine Zeit für sowas hat aber auf der andern ich war 1 Monat jeden Tag unbezahlt da und hab denen auch viel Arbeit abgenommen (nicht dem Chef direkt aber trotzdem).
Fände es schon gut wenn wenigstens 1 Oberarzt oder so dafür da wär am Ende die Famulaturen zu beurteilen und die Briefe zu verfassen oder keine Ahnung...

Naja musst des einfach mal los werden. Im übrigen letztes Jahr auf der Unfallchirurgie im gleichen Krankenhaus... da hab ich a richtig gute Bestätigung bekommen. Da ist auch drinn gestanden, dass ich bei allen OP assistiert hab, Wundversorgung glernt hab, Gipstechniken und dass ich alles teils unter anleitung teils selbstständig zu bester zufriedenheit durchgeführt hab. Das war schon motivierender als nur ... war bemüht, fleissig und fertig.
Weil ich mein da steht nicht mal drinn dass ich assistiert hab bei OP's oder dass ich irgendwas gemacht hab und nicht nur zugesehen hab.

naja egal

lg medizina

0815doc
20.09.2006, 19:42
sei mal froh, dass Du überhauot ein Schreiben bekommen hast...
ich hab aus 3 Famulaturen grad mal von 1 Chef was auf dem Standardformular dazugeschrieben bekommen...

derAnda
20.09.2006, 19:53
HI...

Naja musst des einfach mal los werden. Im übrigen letztes Jahr auf der Unfallchirurgie im gleichen Krankenhaus... da hab ich a richtig gute Bestätigung bekommen. Da ist auch drinn gestanden, dass ich bei allen OP assistiert hab, Wundversorgung glernt hab, Gipstechniken und dass ich alles teils unter anleitung teils selbstständig zu bester zufriedenheit durchgeführt hab. Das war schon motivierender als nur ... war bemüht, fleissig und fertig.
Weil ich mein da steht nicht mal drinn dass ich assistiert hab bei OP's oder dass ich irgendwas gemacht hab und nicht nur zugesehen hab.

naja egal

lg medizina

Naja, zumindest fürs LPA ist ziemlich egal was du gemacht hast. Die brauchen und evtl. wollen nur den standard Vordruck. Also solltest du den auf jeden Fall haben. Ich weiß nicht ob die dir ein Empfehlungsschreiben wie oben beschrieben anrechnen. (Gut, kann ich mir eigntlich nicht vorstellen, dass das Probleme macht, aber Zeug nicht anerkennen ist deren einziger Lebensinhalt, also lieber auf Nummer sicher gehn.
:-)) )

IGF-1
20.09.2006, 23:33
Frag doch in solchen Fällen einfach nach, ob du Dir selber ein Zeugniss schreiben darfst. Spart dem Chef natürlich Arbeit und ist deshalb garnicht so abwägig.

Ansonsten besteht immer noch die Möglichkeit, einen Oberarzt zu bitten, das Zeugnis zu formulieren. Mit diesem hat man ja wärend einer Famulatur/PJ oft mehr Kontakt, als mit dem Chef selber.

Gruss IGF

Moorhühnchen
21.09.2006, 13:47
Die brauchen und evtl. wollen nur den standard Vordruck. Also solltest du den auf jeden Fall haben. Ich weiß nicht ob die dir ein Empfehlungsschreiben wie oben beschrieben anrechnen.

Die rechnen Dir auf gar keinen Fall etwas anderes an, als den Standart-Vordruck (hab da so meine Erfahrungen mit gemacht...)
Alles andere ist zwar lieb und nett, aber bringen tut es Dir erstmal überhaupt nichts... außer vielleicht wenn Du Dich mal irgendwo einschleimen willst.

Bei meinen 4 Famulaturen hab ich nie was anderes bekommen als den Standart-Vordruck (den man sich möglichst VOR der Famulatur beim LPA holt und dann von der Sekretärin ausfüllen läßt mit Stempel vom Chef).
Das eine Mal, als mir ein "richtiges Zeugnis" angeboten wurde, kam leider der viel zu frühe Tod des Chefarztes dazwischen - nun hab ich also gar nix...... :-sleppy

Das LPA ist jedenfalls nur an den höchst unpersönlichen Vordrucken interessiert. :-keks

Bille11
21.09.2006, 17:55
dann lass dir doch ein zeugnis nach standard geben und ein zeugnis in dem es ausführlicher ist. hab ich beide male so gemacht...