PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zum PJ ans Meer....



Angina
24.09.2006, 02:17
Haaaaaaaallo Kiel!!!

Zur Zulassung bei euch gibt´s ja schon nen Armvoll Fragen hier. Trotzdem schick ich meine eigene auch noch ins Rennen. Vielleicht kann mir jemand von euch netten Menschen Rat geben.

Ich möchte zu euch und zwar zum PJ (aus NRW wechselnd).

a) Ist das schwer nen Platz zu kriegen?

b) Wie läuft das bei euch mit der Zuteilung zu den Krankenhäusern? Am liebsten würde ich nach Flensburg...hat man da irgendeinen Einfluss drauf?

c) Gibts irgendjemanden, der von NRW zum PJ gekommen ist und mir dazu ein paar Erfahrungen berichten kann?

Danke für Hinweise jeder Art!

Persephone
24.09.2006, 22:12
Hallo!
Ich kann dir nur was zu deiner 2. Frage schreiben. Hier läuft die PJ-Platzverteilung über die PJ-AG (kannst du auch mal hier: http://www.pj-sprechstun.de/ nachschauen). Du kannst dir ein KH wünschen, mußt ein Tertial an der Uniklinik machen, die anderen beiden sind auch an periphere KH (also z.B. Flensburg) möglich. Deinen Wunschzettel mußt du "fristgerecht" abgeben. Dann schauen die guten Leute, wieviele Leute auf wieviele Plätze an der Klinik kommen. Wenn zuviele Studenten an ein bestimmtes KH wollen, wird gelost. Die ausgelosten müssen sich für ein anderes KH entscheiden (das mußte ich leider bei allen drei Plätzen....). Also alles etwas wirr, es funktioniert aber.

Ich glaube, alle die nicht hier studiert haben, brauchen einen Tauschpartner um PJ machen zu können. Aber schreib der PJ-AG doch einfach mal ne Mail. Eine Antwort wirst du aber nur Dienstags bekommen, denn sonst checken die ihre Mails nicht. Also am besten bis Dienstag die Mail abgeschickt haben :-) .

Hoffe, ich konnte dir weiter helfen.
LG, Persephone

Angina
27.09.2006, 01:55
Persephone!!!
Vielen Dank für die Tipps und den Link. An die PJ-Sprechstunde werde ich mich auf jeden Fall wenden. Das ist eine gute Idee.
Inzwischen habe ich auch auf eurer Website dazu gebrowst.
Ein Semester Uniklinikum, eines peripher und eines im Ausland.
Anspruchsvoll. Aber finde ich gut, dass wie ein Programm aufzuziehen. Klingt so nach runder Ausbildung (wie fern schön klingende Worte und Realität voneinander sind, stelle ich hier jedes Semester von Neuem fest, wenn ich den Kurs zum entsprechenden Profil auf der Website beginne)
Blöd allerdings, wenn das dann gar nicht klappt und du zum Beispiel keines deiner Wunschkrankenhäuser bekommen hast.
Bist du denn trotzdem einigermaßen zufrieden?
Kannst du vielleicht sogar Empfehlungen geben ;) ? Oder abraten?
Hast du eine Ahnung, wie beliebt Flensburg ist?
Der Gedanke, dass ich erst nen Tauspartner finden muss, frustriert mich. Ich dachte PJ´ler nimmt jeder gern, wegen günstiger Arbeitskraft und so. Kann mir nicht vorstellen, dass jemand freiwillig hier ins Ruhrgebiet will.
Vielleicht sollte ich mir vor allem und zu allererst damit beschäftigen.
Danke vielmals. Über weitere Tipps und Tricks freu ich mich natürlich.

mareike
01.10.2006, 16:22
Hi,

kenne jemanden, der einfach also ohne tauschpartner heir nach Kiel gekommen ist, der wollte nämlich keine Studiengebühren zahlen. Mit Flensburg dürfte es kein Problem sein, zumindest war es in den letzten Semester so, kommt natürlich auch immer ein bißchen auf das gewünschte Fach drauf an und wieviele Plätze für das Fach in der jeweiligen Klinik sind.

Zumindest in meinem Semester dürfte es später kein Problem geben, da sehr viele schon Kinder haben und dann natürlich direkt in Kiel bleiben wollen oder zumindest in der Nähe quasi Neumünster,Rensburg.
Mein Freund ist grade im PJ und seine Freunde, die zur Zeit in Flensburg sind, sind bisher sehr zufrieden.
Welche Krankenhäuser und welche Fächer man wo machen kann steht auf der Internetseite: www.physiologie.uni-kiel.de/klininfo und dann Liste Lehrkrankenhäuser, dort findest du auch alle Bedingungen zum PJ, sowie Antrag auf Zulassung

mareike

Angina
05.10.2006, 18:44
Mädels! Ihr seid Gold wert!!!
Freu mich insgeheim schon so bei dem Gedanken, dass das vielleicht eventuell klappen könnte. Werd mal schauen.