PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unklare Bradykardie, Hypotonie



Miri_85
26.09.2006, 19:40
Moin!
Ich hatte letztens nen ganz interessanten Einsatz, und würd gern mal eure Vermutungen zur Erkrankung hören, unser Doc konnte sich irgendwie auch kein richtiges Bild davon machen.
Und zwar hatte der Pat. , Bewohner eines Sozialwerks, tagsüber schon irgendwie ein niedrigen Blutdruck, der teilweise um die 73 - 95 syst. schwankte und sich aber ein paar Stunden später wieder normalisierte.
Angeblich ist auch eine KHK bekannt, laut Einweisungspapiere, bei unserem Eintreffen klagte der Pat. über Oberbauchschmerzen, erst links unterm Rippenbogen, und später meinte er über den ganzen Bauch verteilt.
Was noch seltsam war, das auf dem EKG eine Hebung zwischen der T und der nächsten P-Welle zu sehen war. Die Frequenz war um die 70, Sättigung war gut und der Blutdruck um die 120.
3 Minuten später, habs leider nicht selber mitbekommen da ich Fahrer war, hatte der Patient sehr plötzlich eine Bradykardie von 38/min und einen Blutdruck von syst. 60, war logischerweise auch nur noch sehr bedingt ansprechbar.
Haben dann Zugang gelegt, Sauerstoff dran, Doc nachgefordert, als der da war, war der Druck wieder irgendwo über 100, die Frequenz wieder wie gehabt und alles wieder in Ordnung...

Hat irgendwer nen Vorschlag, was da vorliegen könnte?
Hab leider keine weiteren Fakten über den Pat., er nimmt regelmässig ein Medikament, was mit R anfängt und etwas länger is, das konnt ich allerdings nich lesen. :-angel

teletubs
26.09.2006, 20:31
Rhythmonorm???

Hm...was war denn das für ein Rhythmus? VHF? Oder SR? Vielleicht eine Bradycardia absoluta??? :-nix Hm...Palpitationen? Dyspnoe? Schmerzausstrahlung? Irgendwas weiteres zur Vorgeschichte bekannt???

Miri_85
26.09.2006, 20:45
Das EKG zeigte ne Sinusarrythmie, was das mit der KHK bei ihm auf sich hat weiss ich nicht, Dyspnoe hatte er eigentlich zu keinem Zeitpunkt.

Schmerzen hatte er nur vorher irgendwann im Oberbauch angegeben, und das die wohl über den ganzen Bauch gehen, von der einen zur anderen Seite unterm Rippenbogen :-nix

0815doc
26.09.2006, 20:46
Könnte eine U-Welle gewesen sein - aber was mach'mer dann aus der?
:-nix

Ursache für die Bradykardie:
Intermittierender AV-Block?
Sick-Sinus-Syndrom?

Miri_85
26.09.2006, 20:49
Könnte eine U-Welle gewesen sein - aber was mach'mer dann aus der?
:-nix

Ursache für die Bradykardie:
Intermittierender AV-Block?
Sick-Sinus-Syndrom?

Aber wieso war dann gleichzeitig der Druck so im Keller? Normalerweise hätte das Herz bei der Frequenz ja genug Zeit sich gut zu füllen. Hab auch schon an ne Stenose oder nen Klappendefekt gedacht, wegen der Kammerfüllung, aber das kam ja ganz plötzlich und war genauso plötzlich wieder weg.

0815doc
26.09.2006, 21:01
Druck im Keller wundert mich bei einer Frequenz von 38 nicht wirklich...
wenn der nebenher noch eine recht steife Aorta hat, bei der der "Windkessel" im Eimer ist oder ähnliches...

aber letztendlich kann ich hier auch nur spekulieren...
gibt's keine Coro - oder wenigstens ein Echo? :-D

Miri_85
26.09.2006, 21:19
Weiss nich, was die im KH dann mit dem angestellt haben. Werde die Tage mal unsern Doc fragen, ob er für mich anruft und nachfragt.