PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : später Berufsstart



13.08.2002, 16:35
Zum Thema „Alter beim Studienbeginn“ ist ja nun schon so einiges hier diskutiert worden. Ich möchte es trotzdem nochmal aufgreifen, v.a. hinsichtlich der Berufschancen. Ich gehöre auch zu diesen „Oldies“, die noch von einem Medizinstudium träumen. Ich habe bereits Sozialwissenschaften studiert und anschließend drei Jahre gearbeitet. Falls ich einen Studienplatz bekomme, könnte ich mit 29 anfangen. Ich schwanke immer so zwischen „versuch’ es einfach, du lebst nur einmal und jetzt ist es noch nicht ganz zu spät“ und „so eine Schnapsidee, ich werde bei der Jobsuche nie mit 10 Jahre jüngeren Mitbewerbern konkurrieren können“. Um das Studium selber mache ich mir keine so großen Sorgen, wenn man ein wirkliches Ziel hat, müsste es trotz aller Anstrengungen und Schwierigkeiten doch zu schaffen sein. Nur, wie gesagt, stelle ich mir danach den Start ins Berufsleben im „fortgeschrittenen Alter“ schon ziemlich schwierig vor. Meine Frage also: Hat irgendjemand Erfahrungen gemacht mit der Stellensuche mit 35 und älter? Welche Chancen hat man dabei? Wie reagieren die potentiellen Arbeitgeber? Stößt man nicht überall auf Unverständnis? Ich würde mich sehr über Beiträge freuen.Iris

13.08.2002, 16:49
vgl. Thread "Semesterzahl" im Forum "vor Studienbeginn"

Der Meister
20.08.2002, 21:16
Hallo Iris!
Ich finde es noch in Ordnung, wenn man mit 29 Jahren anfängt.
Ein Freund von mir hat mit 32 angefangen, und du wirst es nicht glauben, er war der beste im ganzen Semester.
Ich fange auch erst mit 23 an, andere die ich kenne, mit 18 Jahren.
Ich glaube es kommt nicht auf das Alter generell an, sondern ob diese Person was im Kopf hat oder nicht.
Und da du schon ein Studium geschafft hast, erstmal Hut ab.
Und du hast recht, wenn man ein Ziel vor Augen hat, schafft man es auch!
Und ich bin mir sicher, dass wenn du 35-36 bist, wirst du schon eine gute Stelle finden!
Also viel Glück!

Johnny :-)

eva_luna
20.08.2002, 21:33
hi iris,

an deiner stelle würde ich mich wegen des alters alleine nicht davon abhalten lassen - eher von der familienplanung während des studiums!
;-)
eine meiner kommilitoninnen hat es ähnlich gemacht wie du es vorhast und ist mittlerweile ganz schön am verzweifeln - sie hätte halt gerne jetzt ein kind, traut sich das aber mitsamt dem studium nicht zu. sie sagt, bis sie fertig ist, ist sie zu alt für´s kinderkriegen! naja, ich kann das nicht beurteilen, das muss jeder für sich selbst entscheiden.

ansonsten scheint sich die job-situation auf grund der demographischen umstände recht positiv für uns angehende ärzte zu entwickeln, ich denke schon, dass du auf einen job bekommen würdest. vielleicht müsstest du ein wenig flexibel sein - z.b. bei der ortswahl (an einer großen uniklinik ist es möglicherweise etwas schwierig) und bei der wahl des fachgebietes (ich könnte mir vorstellen, dass in "begehrten" fächern mit wenigen weiterbildungsstellen eher jüngere bewerber bevorzugt werden). und für eine "große" chefarzt-karriere könnte die zeit auch etwas knapp werden - aber wer wird heutzutage schon chef?!

naja, wünsch dir viel glück bei der entscheidungsfindung!

grüße
eva_luna

airmaria
21.08.2002, 02:04
Hi Iris, mach es!
Bin mit 28 angefangen, jetzt 34. Mache im Oktober meinen dritten Teil und kann mich vor Stellenangeboten kaum retten!
Nun gut, daß mit dem kaum retten ist vielleicht ein wenig übertrieben, aber in allen drei Fächern haben sie mich halt gefragt, ob ich nicht wietermachen will... (mußte dann dankend ablehen, habe einfach gesagt: "Ihr könnt mich nicht bezahlen" - ich will Richtung Medizintechnik abschwirren...)
liegt natürlich schwerpunktmäßig an der derzeitigen Marktsituation und wer kann schon vorraussagen, wie das in 6 Jahren sein wird?!
Darum: man lebt wirklich nur einmal und das Studium ist eine echt superschöne Zeit davon!
Viele Grüße,
"Mary" armaria

21.08.2002, 18:51
Vielen Dank für eure Einschätzungen!! Die haben mir schon etwas Mut gemacht. So selten scheint das ja gar nicht zu sein, dass sich Leute erst später zu einem Medizinstudium entschließen. An und für sich finde ich meine derzeitige Arbeit (Bereich Marketing, Statistik) ja auch ganz okay (und bestimmt besser bezahlt als als Ärztin in den ersten Jahren), aber ich kann’s mir einfach nicht als sinnvolle und ausfüllende Tätigkeit für mein ganzes Leben vorstellen. Nach dem Abi hab’ ich zwar auch schon ernsthaft an ein Medizinstudium gedacht, mir’s dann aber doch nicht so ganz zugetraut und mich für was anderes entschieden. Später wollte ich dann halt mein Studium nicht kurz vor dem Examen abbrechen und auch erst mal Geld verdienen.

eva_luna: Da hast du recht, das mit der Familienplanung ist natürlich so’n Thema... Ich kenne selbst jemanden, die mit Mitte 20 angefangen hat, Medizin zu studieren, nach dem Physikum ein Kind bekommen hat und jetzt mit 32 darum kämpft, alles unter einen Hut zu bekommen, um ihr Studium weiterzumachen. Aber so ganz in Sicht ist das bei mir mit dem Kinderkriegen gerade nicht und nur so auf Verdacht meinen weiteren Berufsweg darauf auszurichten, finde ich auch etwas blöd. Vielleicht krieg’ ich auch ohne Medizinstudium keine Kinder?

Gar nicht so einfach mit den Entscheidungen... werd’ mir wohl noch weiter den Kopf zerbrechen.

Liebe Grüße
Iris

eva_luna
23.08.2002, 01:52
hi iris,

sehe ich prinzipiell ganz genauso, nur wegen familienplanung würde ich mich ehrlich gesagt auch nicht vom studieren abhalten lassen! und irgendwie scheint kinderkriegen und medizin sowieso überhaupt nicht zusammenzupassen. ich find´s nur schade, dass hauptsächlich wir mädels uns den kopf wegen dieses themas zerbrechen!
:-meinung

liebe grüße
eva_luna

Pampelmuse
07.08.2003, 13:24
Da stimme ich Dir zu. Bei solchen Themen sieht man mal wieder, wie es WIRKLICH mit der Gleichberechtigung aussieht. :-(

airmaria
09.08.2003, 13:06
Mann mann mann... mir kommen gleich die Tränen!

:-)) :-)) :-))

"Mary" airmaria

Lisa
09.08.2003, 13:35
Klappe, Heidi!!

:-)) :-)) :-))

agouti_lilac
09.08.2003, 18:05
.........du hast leicht reden, mary......... :-??? :-???

aber zu dem thema hatten wir schon einen thread....

lila