PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie Anatomie lernen?



Seiten : [1] 2

gelbeseiten
09.11.2006, 16:13
hey!!
ich verzweifle.
ich kann einfach nicht anatomie lernen.
könntet ihr mir mal bitte sagen wie ihr da drangeht?
wo anfangen??
versuche gerade obere und untere extremitäten zu lernen aber... :-nix

luckyscrub
09.11.2006, 16:18
am besten am Modell und in einer Lerngruppe.

Viel Erfolg...du packst das

gelbeseiten
09.11.2006, 16:23
aber wie geht ihr da dran...ich mein was heisst überhaupt dass ein nerv inverniert? ich weiss hört sich richtig doof an, aber sagt doch mal bitte wie ihr an sowas rangeht

roger rekless
09.11.2006, 16:34
wenn ein nerv zb einen muskel innerviert, dann versorgt er ihn. mal ganz einfach gesprochen.

aber zum lernen: wenn du gerade den präpkurs machst: bereite ich auf die tage im saal vor (auch wenns ******** ist^^). wenn du etwas durchliest, und es dann an der leiche anschaust, bringt das mehr als jedes buch oder jeder atlas. finde ich zumindest! nix is ineffektiver, als wenn man irgendwo am rumpräparieren ist, aber garnicht weiss was man da eigentlich genau freilegt.

mango25
09.11.2006, 16:35
Ich weiß, wie du dich fühlst. So ging es mir im ersten Semester und so gehts mir momentan wieder im fünften.

Ein Nerv innerviert bedeutet, dass er einen bestimmten Muskel oder eine Muskelgruppe mit Signalen versorgt, so dass er kontrahiert und du ihn dadurch bewegen kannst oder dass du im Falle von Hautnerven etwas spürst.

Ansonsten versuch dir einen Plan zu machen. Lern nicht die obere Extremität und untere Extremität gleichzeitig. Hm...du könntest z.B. mit der unteren Extremität anfangen und da für den ersten Tag auch nur die Oberschenkelmuskulatur lernen. Ich denk mal, du brauchst Ursprung, Ansatz, Funktion und Innervation. Um zu wissen, wo die Muskeln liegen, schnapp dir einen Atlas. Vielleichst schaffst du es sogar, dir anhand des Verlaufs des Muskels die Funktion herzuleiten. In ein paar Tagen wirst du Zusammenhänge erkennen und merken, dass wirklich nur ein Nerv eine ganze Muskelgruppe innerviert.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen. Du wirst dich schon an die neue Lernweise gewöhnen. ;-)

Sushiman
09.11.2006, 16:46
Ohja, nutze die Zeit im Präpsaal, ich glaub ich hab alles wichtige nur im Präpsaal gelernt (vom verständnis her) ... das war echt am effektivsten... Im Buch liest man das dann nur nochmal nach, und das ist schwer, wenn man noch nie irgendwas davon gesehen hat und dann plötzlich was über ne Mesenterial-Wurzel liest aber keinen Plan hat, was das ist...

Und fragen fragen fragen fragen, frag deine Kumpels, deine Dozenten, frag einfach immer weiter, die sind im Kurs dafür da, Fragen zu beantworten, am Anfang ist man da noch zurückhalten, aber bei manchen Dingen (wie der innervation) wirst du auch noch mehr Leute finden, die sich da nie gedanken drüber gemacht haben, was das eigentlich ist und nur auswendig gelernt haben... Da stellt der Dozent z.B. die Frage "Was macht son Nerv überhaupt" und keiner kann drauf antworten...

Also keine Sorge, das schaffst du und nutze die Lehrveranstaltungen (Vorlesungen sind davon ausgenommen, wenn die schlecht sind, dann geh nicht hin...), die bringen unglaublich viel...!!

Gruß!

Nilani
09.11.2006, 18:13
mich würde interessieren, wo man heutzutage obere und untere Extremität gleichzeitig lernen muß. Meist ist es doch recht eingegrenzt. Wir hatten jetzt erstmal allgemeine Anatomie, sehr viel Theorie, aber doch Grundlagen und recht interessant. Jetzt kommt Leibeswand, da wirds schon schwierigiger. Ich kann ebenfalls nur empfehlen, im Präpkurs gucken (wenn Zeit ist, bei uns sind die zwei Stunden recht knapp, dafür gibts aber extra Öffnungszeiten), außerdem unbedingt Lerngruppe. Wenn sich 3-4 Leute zusammensetzen, dann kann man sich das gegenseitig erzählen, was gute Übung für die mündlichen Testate ist. Immer auf ein Thema konzentrieren, nicht zu sehr durcheinander lernen und mit der Zeit bekommt man ein Gefühl dafür. Vieles ist auch ähnlich oder eben z.B. herzuleiten. Ansonsten bleibt wohl auch nur, immer wieder den Kram durchzulesen und zu wiederholen, einiges muß man leider stur auswendig pauken.

Mikrovilli
09.11.2006, 18:31
mich würde interessieren, wo man heutzutage obere und untere Extremität gleichzeitig lernen muß. Meist ist es doch recht eingegrenzt.

Z.B. in Marburg, Rumpf- und Extremitätentestat zusammen :-kotz

Ansonsten geht es mir ähnlich wie gelbeseiten :-nix bin aber seit heute nachmittag auf einem guten Weg. :-top

Moll und Prometheus zusammen, dann klappt's hoffentlich!

schwarzwald
09.11.2006, 18:33
Also hier in HD umfasst die mündliche Extremitätenprüfung obere&untere Extremität :-nix
...und die Erstis dieses Jahr haben grad mal 2 Wochen Zeit... :-oopss
Aber ich kann mich dem allen nur anschließen, Atlas&Präpkurs&Modelle und das alles bis es sitzt.
Und in der Prüfung ruhig mal an Muskel/Sehne zupfen, dann sieht man schön, was er/sie machen (am UA zB sehr zu empfehlen :-)) )
unsere Profs wollten das sogar !!

Viel Glück und Gruß :-top

Sushiman
09.11.2006, 19:36
Göttingen genauso, alle Extremitäten + Bauch/Rücken, Situs kommt dann danach!

Mikrovilli
09.11.2006, 19:40
Und in der Prüfung ruhig mal an Muskel/Sehne zupfen, dann sieht man schön, was er/sie machen (am UA zB sehr zu empfehlen :-)) )


Cooler Tip, werde ich morgen früh gleich 'mal testen, d. h., wenn der andere Kurs nicht wieder alles abgesäbelt hat! Grobmotoriker :-(

Skalpella
09.11.2006, 19:45
sorry, zweimal gepostet :-blush

Skalpella
09.11.2006, 19:46
Total krass, das bei euch
Bei uns in Hannover waren WOCHENTESTATE, d.h. Testat am Ende des Präptages, also nachdem man alles ansehen konnte. Die Themen wurden dann nochmal zusammengefasst zu "Großen Testaten", also "Obere Extremität", "Untere Extremität", usw.
Das war total gut, weil man gezwungen war, zu lernen und
dranzubleiben :-meinung
Aber diese Tips sind gut: Lernen vor dem Präppen, dann hat man auch was von dem Kurs :-))
Viel Glück Allen bei diesen MEGATESTATEN!!!
Diana

DrSkywalker
09.11.2006, 19:53
mich würde interessieren, wo man heutzutage obere und untere Extremität gleichzeitig lernen muß. Meist ist es doch recht eingegrenzt.

Würzburg. Obere, Untere + Rumpf! Ist aber machbar, ich sitze jetzt auch zwei Wochen lang fest, aber dafür ist men doch Medizinstudent. Mal nicht so viel rumheulen...

cata
09.11.2006, 23:20
also fürs rumpf + extremitätentestat hats mir total geholfen nen skelett zu nehmen und mir genau anzuschaun wo der muskel entspringt und wo er ansetzt. daran sieht man ja wie er die knochen bewegt wenn er kontrahiert. aber hat schon ne weile gedauert sich da reinzudenken, zumindest bei mir :-angel
oh ja und was ganz wichtig ist (sprech da aus erfahrung :-blush ): nimm dir zum beispiel den oberarm und schau dir die muskeln mit u/a/i/f an und dann lern auch gleich welcher nerv wo lang geht, welchen muskel dieser unterkreuzt, aus welchem teil des plexus brachialis er kommt, welche gefäße da laufen, wo die gefäße herkommen u.s.w... weil es hilft einem echt nicht erst die muskeln der oberen und unteren extremität zu lernen und dann alle nerven und dann alle gefäße. war zumindest bei mir so.
viel erfolg!

mezzomixi
10.11.2006, 09:03
mich würde interessieren, wo man heutzutage obere und untere Extremität gleichzeitig lernen muß. Meist ist es doch recht eingegrenzt.

wir in frankfurt lernen anatomie ziemlich genau so, wie die taschenatlanten von thieme oder der prometheus gegliedert sind :-))
1. Semester Bewegungsapparat komplett
2. Semester Organe komplett
3. Semester Kopf/Neuro

die einzige Ausnahme ist, dass der Kopf bis zum 3. Semester komplett außen vor bleibt d.h. vorher auch keine Muskeln, Knochen etc.
Die einzelnen Kurse sind jeweils etwas länger als 1 Monat. Ich glaub so 6 Wochen lang

wanci
10.11.2006, 17:32
wir in frankfurt lernen anatomie ziemlich genau so, wie die taschenatlanten von thieme oder der prometheus gegliedert sind :-))
1. Semester Bewegungsapparat komplett
2. Semester Organe komplett
3. Semester Kopf/Neuro

Bloß dass im 1. Semester (auch noch in den nächsten?) noch Histologie in die Klausur und die Testate mit dazukommt...

Cicero
11.11.2006, 11:11
Bei uns in Essen läuft das so:
1. Sem: passiver Bewegungsapparat komplett und Hist Teil 1
2. Sem: Histo Teil 2 und Neuro
3. Sem: Präp-Kurs (hier kommen dann Muskeln und Organe)
4. Sem: Ultraschall-Anatomie

Weiß noch nicht, ob ich das so gut finden soll. Vor allem, weil parallel zum Präp-Kurs auch noch Biochemie und Physio läuft.

koralle
11.11.2006, 12:06
Bei uns in München läuft es nochmal anders ab. Der grösste Teil von uns lernt erst in drei Wochen den passiven Bewegungsapparat, dann kommt der "richtige" Präpkurs dran, der den Rest des Semesters über dauert und alles, bis auf den Schädel mit der Neuroanatomie, umfasst. Dieser Teil kommt dann im zweiten Semester dran.
Achja, und Histologie haben wir natürlich auch noch gleichzeitig so nebenbei, irgendwie :-wow
Mir raucht der Kopf, aber für das Verständnis ist es eigentlich nicht schlecht..

*cuddle*
11.11.2006, 17:42
in greifswald:
im 1.semester der AKTIVE bewegungsapparat: obere, untere extremität, rumpf, bänder, gelenke, muskeln und schädel als schriftliches eingangstestat für den präpkurs ab dem 2.semester...