PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Famulatur in der HNO-Klinik Kassel



Gibbus
10.11.2006, 16:56
Ich habe vier Wochen in der HNO-Klinik im Klinikum Kassel famuliert. Leider interessieren sich viele Studenten nicht für dieses Fach, so daß der Andrang der Famulanten eher dünn gesät war, soll heißen, ich war nach langer Zeit die erste Famulantin und für die Zeit auch die Einzige.
Was wirklich schade ist, denn in dieser Klinik, mit Herrn Prof. Schröder als Chefarzt, kann man wirklich richtig viel lernen, sehen und vorallem auch machen. Alle, die dort arbeiten, sind richtig motiviert, wahnsinnig nett und haben mir wirklich jede Frage beantwortet.
Die Arbeitszeiten sind von 7 Uhr bis 16 Uhr. Wenn viel zu tun war, auch länger. Da ich aber kaum eine Minute nutzlos herumsaß und richtig viel Spaß hatte, ist die Zeit wie im Flug vergangen.
Einblicke bekommt man in den stationären Ablauf, in die Ambulanz, spezielle Untersuchungen und natürlich in den OP. Wenn ich nicht regulär als "Assistentin" auf dem OP-Plan stand, habe ich gefragt, ob ich assistieren könne oder habe einfach zugesehen. Das war nie ein Problem. Und wirklich angenehm war, daß man mir nicht ständig das Gefühl gegeben hat, ich sei ja "nur" Famulantin.

Wer also Lust hat, eine nette Famulatur zu machen und nicht einfach die Zeit absitzen will, der sollte sich überlegen, mal dort eine Famulatur zu machen.

Die einzige "Hürde" ist, daß das Klinikum ungefähr 1 Mio Papiere und Atteste haben will, die sich wahrscheinlich keiner jemals anguckt, sich aber außerordentlich gut in einem Ordner machen....