PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warum überlebt man 100°C-Sauna?



little_lunatic
13.11.2006, 14:15
Neulich - okay.. vor 3-4 Monaten - war ich in der Sauna und da kam mir die Frage: Warum überlebt man eine 100°C Sauna?
ich kam nur soweit:
-körpernormaltemp ist ja so ca 36-37°C
-ab ca 40° fangen die eiweiße an zu gerinnen: schlecht..
-> wenn zu heiß -> schwitzen zur abkühlung

IN der Sauna ist wenig luftzirkulation und hohe luftfeuchte. beim aufguss müsste es doch nahe an die 100°C kommen. müsste man nicht folglich nach wenigen minuten "leergeschwitzt" sein und der körper wird heiß?

ready, steady, go!

test
13.11.2006, 16:49
Neulich - okay.. vor 3-4 Monaten - war ich in der Sauna und da kam mir die Frage: Warum überlebt man eine 100°C Sauna?
ich kam nur soweit:
-körpernormaltemp ist ja so ca 36-37°C
-ab ca 40° fangen die eiweiße an zu gerinnen: schlecht..
-> wenn zu heiß -> schwitzen zur abkühlung

IN der Sauna ist wenig luftzirkulation und hohe luftfeuchte. beim aufguss müsste es doch nahe an die 100°C kommen. müsste man nicht folglich nach wenigen minuten "leergeschwitzt" sein und der körper wird heiß?

ready, steady, go!

In einer Sauna ist doch keine hohe Luftfeuchtigkeit, im Dampfbad schon eher. ;-) Im Dampfbad würde man auch keine 100° überstehen ;-)

Tolllike
13.11.2006, 20:32
Mit der Temperatur eines Gases mache ich ja nur eine Aussage über die mittlere Teilchengeschwindigkeit, nicht aber über den Druck (d.h. der "Teilchendichte" - diese steigt oder sinkt ja mit dem Volumen). Also: Wenige Teilchen, wenig Energieübertragung, viele Teilchen (vgl. Dampfbad), viel Energieübertragung. In Schnellkochtöpfen gart die Speise ja auch schneller, obwohl das Ding auf derselben Herdplatte steht. :-top

Beim Aufguss steigt halt kurzfristig die Dampfsättigung der Luft: Mehr Teilchen, mehr...


Gruß
Bambus

Leijona
13.11.2006, 21:24
hi, dadurch dass man in der sauna ist, ist man selbst ja nicht automatisch 100° heiß ;-)
im verlauf des saunagangs steigt lediglich die temperatur der akren um wenige grad an. die körperkerntemperatur bleibt dagegen fast unverändert!
was dagegen viel schneller entsteht als ein temperaturanstieg, viel stärker reagiert, ist die schweissabsonderung. durch das schwitzen entsteht ja verdunstungskälte bzw dem körper wird wärme entzogen. ein, zwei liter auszuschwitzen ist für den körper kein problem, das passiert auch mal schnell beim sport oder im laufe eines heissen tages. so kann der temperaturanstieg teilkompensiert werden.
ausserdem findet durch die erwärmung eine periphere vasodilatation statt, und ähnlich wie beim sport muss das kardial kompensiert werden (pulsfrequenz steigt). sauna ist also für den kreislauf ein bisschen wie sport, nur ohne muskelaktivität. limitierend ist dann die kreislaufbelastung, die einen aus der sauna treibt, deutlich bevor die körpertemperatur ins kritische angestiegen ist.

die luftfeuchtigkeit (die in der sauna meist nur bei 5-10% liegt) ist der entscheidende faktor. dadurch dass es trocken ist, kann der körper über die schweissabgabe und die daraus resultierende verdunstungskälte überhaupt erst temperatur abgeben. der gradient ist günstig. daher kann sportliche aktivität in einem 38° warmen schwimmbad viel gefährlicher sein als ein saunagang.. weil man beim schwimmen eben nicht effektiv abschwitzen kann und somit keinerlei möglichkeit zur temperaturreduktion hat!

ausserdem bildet sich um den saunagänger eine art hülle aus weniger heißer luft. daher haut wedeln mit einem handtuch so sehr rein, weil dann diese schützende lufthülle verwedelt wird.

im großen silbernagl physiologie stehts ganz gut drin mit sauna.
btw als ich in finnland gelebt habe, war man schadensfrei jeden 2. abend in der sauna ;-)

Leijona
13.11.2006, 21:26
achja, aufguss ist deshalb brutal, weil dann die luftfeuchtigkeit kurzzeitig um wenige % (meist erreicht man nicht mal 15% total) erhöht wird, sich aber schon dadurch der feuchtigkeitsgradient verschlechtert, also das abschwitzen verschlechtert wird.
ausserdem wird beim aufguss ja meist gewedelt, mit effekt wie oben beschrieben...

Dr. Hyde
14.11.2006, 01:51
luft hat halt eine miserable wärmeleitfähigkeit...physikalisch is das das ganze geheimnis...