PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Krankenpflegeausbildung vs. FSJ im Ausland - HILFE



Seiten : [1] 2

Chris112
26.11.2006, 21:16
Hallo ihr alle,
vielleicht könnt ihr mir helfen, ich weiß nicht was ich machen soll!
Zu meiner Situation:
Habe 2004 Abi mit 2,3 gemacht, dann Zivi in der Pflege in einem KH, habe dann etws gearbeitet und dann die Rettungssanitäterausbildung gemacht, dazwischen div. Praktika (Gyn.-Hosp.; Anästhesie; Ambulanz; Hausarzt; Kardiologie) = 4 WS um. Jetzt im Oktober habe ich die Krankenpflegeausbildung begonnen und fahre noch weiter Rettungsdienst.

Das ist ja alles super, aber jetzt zum Problem:
Habe warscheinlich die Chance ab Okt. 2007 als FSJler oder Freier Mitarbeiter in einem Kinderdorf für Waisen und vor allem Aids-Waisen in Tanzania zu arbeiten, für 1 Jahr, oder auch länger...Nun stellt sich für mich die Frage ob ich dann im Juli die Ausbildung abrechen soll und dieses Jahr dort zu verbringen (dann = 8 WS vorbei = endlich mit dem Studium anzufangen) oder ratet ihr mir weiter die Ausbildung zu machen auch mit Gedanken im Hinterkopf dass sich die WS vll. noch verlängert.

Also:
Soll ich nach 8 WS und 2 der 3 Jahre Ausbildung abbrechen um dann anzufangen?
Soll ich die Ausbildung zu Ende machen, auch wenn ich schon n' Jahr studieren könnte?
Soll ich die Chance nutzen und nach Tanzania gehen (also im Juli '07 abbrechen) (eigentlich eine Traum - hab schon in Südafrika gewohnt + und ich liebe Reisen)?
Oder was soll ich übhaupt machen?

Irgendwie bin ich jetzt garde ein Bischen verwirrt und brauche Rat...
:-nix :-nix :-nix :-nix :-nix :-nix :-nix :-nix :-nix :-nix :-nix :-nix

Danke Chris

Books
26.11.2006, 21:25
also ich würd ins Ausland gehen, Ausbildung hast ja schon, und auch Erfahrung durch Praktika, :-top
das Auslands-FSJ wäre doch eine schöne (wiederum ganz andere) Erfahrung :-)
ich persönlich finde es besser als Ausbildung nach zwei Jahren abbrechen, und zwei WS zusätzlich bringen es auch nicht, meiner meinung nach, v.a. weil dir die Ausbildung nach dem Med.studium nichts mehr bringt :-meinung , im Gegensatz zu einem Studium der , was weiß ich, z.b. Biochemie in Österreich
aber letztenendes musst dus selber entscheiden, aber so würds ich machen

lille_dronning
27.11.2006, 10:29
Ein Jahr Tansania, wie geil ist das denn...? *Neid* Ich würde das auf jeden Fall machen, auch wenn du dafür die Ausbildung abbrechen musst. So eine Chance bekommst du vielleicht nie wieder! :-top

Dosed
27.11.2006, 11:07
Morgen,

die entscheidung abnehmen kann dir leider keiner..... Wäge die Vor- und Nachteile gut ab und entscheide dich dann. Mache momentan auch eine Ausbildung als Krankenpfleger und bin der Meinung, dass ich hier zwar viel über das allgemeine Gesundheitssystem und den Krankenhausalltag lerne, der Job dendu später ausfüllst dir jedoch noch genug Möglichkeiten gibt Erfahrungen in diesem Bereich zu sammeln. Ausserdem hast du ja geschrieben, dass du bereits anderweitig Erfahrungen gesammelt hasdt. Also überleg es Dir. Du hast nur ein Leben und ich bin immer der Meinung man sollte in diesem so viel wie möglich erlebt haben und mit Entscheidungen die man getroffen hat zufrieden sein.
Viele Grüsse

Franzi
27.11.2006, 12:03
.

Also:
Soll ich nach 8 WS und 2 der 3 Jahre Ausbildung abbrechen um dann anzufangen?
Soll ich die Ausbildung zu Ende machen, auch wenn ich schon n' Jahr studieren könnte?
Soll ich die Chance nutzen und nach Tanzania gehen (also im Juli '07 abbrechen) (eigentlich eine Traum - hab schon in Südafrika gewohnt + und ich liebe Reisen)?
Oder was soll ich übhaupt machen?

Danke Chris

1. nein! Ausbildung beenden !
(keine Verkürzung aufgrund der Saniausbildung möglich?)

2. Ja!

3. Wenn es sowieso ein Traum für Dich ist laß Dich drauf ein und laß ihn wahr werden!

4. Ein paar Nächte drüber schlafen und auf dein Herz hören!

Aber, alles nur: :-meinung ;-)

ledoell
27.11.2006, 16:38
ich würde im zweifelsfall immer ins ausland gehen....es stimmt schon, später hast du dann wieder diesen und jenen stress am bein und dann bist du noch krank, dann ist wieder der flug so teuer und und und etc pp...lieber die chance nutzen, wenn sie sich bietet.....im krankenhaus in d-land den depp spielen darfst du später noch lange genug...

//stefan
27.11.2006, 16:48
ich kann dir meine meinung sagen wenn ich dich in den nächsten tagen mal im krankenhaus treffe :-)
der liebe chris macht nämlich mit mir die selbe ausbildung :-top

eine lösung gibt es aber nicht, das kann ich dir jetzt schon sagen.

ich würde die ausbildung zuende machen und versuchen später in den semesterferien (sofern sich das machen lässt) oder nach dem studium eine auszeit zu nehmen um ein paar monate nach tanzania oder was weiss ich wo ins ausland zu gehen. aber ich denke nicht das es unbedingt jetzt sein muss. klar das es DAS angebot später bestimmt nicht mehr geben wird aber hundert prozentig woanders! dann vll in kolumbien oder auf den philippinen. aber ich würde versuchen eine ausbildung zu beenden (du erinnerst dich an die schwester von "ärzten ohne grenzen"? dir stehen danach immer noch tür und tor offen!). warum überstürzen... eins nach dem anderen, es ist sicher verlockend, aber du bist noch jung!!

:-meinung

Skalpella
27.11.2006, 16:54
Hast du nicht in einem Jahr eh genug Wartesemester? Dann würde sich die Frage nämlich nicht mehr stellen, wenn das Fernziel Medizinstudium lautet. Musst du dich jetzt festlegen, ob du das in einem Jahr machen willst? Wenn nicht, kannst du da noch lange drüber schlafen. Allerdings ist es, auch in Bezug auf Wartezeit deutlich besser, wenn dieses Jahr dann auch wirklich FSJ heisst, wegen WS. Ich weiß nicht, ob die Rettungssantitäterausbildung bei der ZVS wirklich als Ausbildung zählt, da zu kurz.
Fazit: Wenn du das nicht jetzt entscheiden musst (also verbindlich, zusaqgen kannst ja schon mal ;-)), kannst es ja echt auf dich zukommen lassen, vielleicht kommt ja dann doch noch ein Studienplatz daher :-)
Viele Grüße
Diana

P.S.: vielleicht könntest du dich ja sogar für die Zeit des Auslandsaufenthaltes beurlauben lassen, dann müsstest du die Ausbildung auch nicht abbrechen. Könnte möglich sein, vor Allem für ein FSJ, das ist ja quasi eine gemeinnüzige Tätigkeit. Dann hättest du gar nicht verschenkt

Chris112
27.11.2006, 19:55
Also schon mal Danke für eure Meinungen.

@medianab: Also genug Wartesemester hätte ich zum WS 2008. Also genau dann wenn ich wiederkommen würde. :-stud

@//stefan: Also eine Chance danach nutzen ist schwer bzw nicht möglich. Während des Studiums nicht möglich, wegen der Wartezeit will ichs so schnell wie möglich durchziehen. Nicht noch länger warten. Und danach: PJ, Facharzt, Familie, Kinder etc......

Im Moment tendiere ich schon zum gehen. Also es ist auch nicht wirklich sicher. Wirklich Bescheid weiß ich erst Ende Januar. Es ist nur eine schwere Entscheidung. Meine Eltern sagen eher, ich soll sowieso sobald wie möglich mit dem Studium anfangen, auch wenn ich abbrechen müsste.

Bitte schreibt weiter eure Meinungen!!! :-nix

//stefan
27.11.2006, 20:00
oh gott... er will KINDER!!!!!!! :-oopss

:-)) :-)) :-)) :-))

Chris112
27.11.2006, 20:04
oh gott... er will KINDER!!!!!!! :-oopss

:-)) :-)) :-)) :-))

So siehts aus! :-dafür

//stefan
27.11.2006, 20:08
oh gott... er will KINDER!!!!!!! :-oopss

:-)) :-)) :-)) :-))

ich hab meine eltern gefragt was sie machen würden wenn ich im zweiten ausbildungsjahr abbrechen würde (zusage per losverfahren). sie wären wirklich sauer und würden mir die finanziellen mittel streichen... aber ich kann sie verstehen, schließlich ist es für sie beruhigender wenn ich einen berufsabschluss in der tasche habe! für mich allerdings auch :-)

ich habe einen bekannte der in einer großen deutschen firma personalchef war (jetzt pensioniert, hat aber auch noch ahnung von aktuellen/"Modernen" auswahlkriterien). ich werd den mal fragen was er besser finden würde wenn er die wahl hätte sich zwischen einem mit angefangener ausbildung + fsj und einem der die ausbildung durchgezogen hat entscheiden müsste.

achja, hatte ich erwähnt das um 4:45 aufstehn SUCKS???

Books
27.11.2006, 20:08
oh gott... er will KINDER!!!!!!!

und? ich auch :-top , du nicht?

Books
27.11.2006, 20:11
achja, hatte ich erwähnt das um 4:45 aufstehn SUCKS???

ich um 4.00 (doppel :-kotz )

//stefan
27.11.2006, 20:14
doch klar, man übt ja schließlich auch schon fleissig :-top

;-)

Adrenalino
27.11.2006, 20:16
Hats bei Euch kein Wohnheim am Krankenhaus?
Ich steh NIE vor 5.30h auf - 6.10h bin ich auf Station.

//stefan
27.11.2006, 20:23
zitat:

Hats bei Euch kein Wohnheim am Krankenhaus?

ich liebe diesen dialekt :-top

wir haben schon ein wohnheim, sind auch einige untergebracht.
da ich aber demnächst eine wohnung 500m vom kh entfernt bewohnen werde, muss ich mich bis zum einzug eben noch ein "wenig" früher aus dem bett quälen. nur für nen monat da ein zimmer zu nehmen, ist mir die mühe nicht wert. ich hör ja schon auf zu jammern :-wow

ich wollte evtl. mal nen wohnungsthread aufmachen, wer wie wohnt, was es kostet und einrichtungstips. besteht da interesse? oder gibts das schon? hab grad keine lust zu suchen :-sleppy

Books
27.11.2006, 20:24
doch klar, man übt ja schließlich auch schon fleissig :-top

;-)

kein kommentar nur :-))

//stefan
27.11.2006, 20:29
bisl spaß muss sein, gell :-)

Chris112
27.11.2006, 21:20
Darf ich euch an mein Thema erinnern?! Danke.

Bin echt etwas verwirrt und verzweifelt :-((

Brauche mehr Meinungen