PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dauerübelkeit



Seiten : [1] 2

Gast26092018
02.12.2006, 18:38
Hi,

Ich leide seit ca. 2-3 Wochen an Übelkeit, Kopfschmerzen, Schwächegefühl und Apetitlosigkeit! meistens Morgens...

Ich werde nächste Woche mein Blut im Labor untersuchen lassen (Großes Blutbild, Elektrolyte, Leberwerte, Eisen, Fette etc.)

Sollte ich auch einen Neurologen aufsuchen ?? (Bild vom Kopf?) oder haltet ihr das für übertrieben?
Wie hoch ist die Bestrahlung bei der Gehirnuntersuchung?

Weil es kann auch sein, das Stress, die Ursache für mein Unwohlsein ist...

0815doc
02.12.2006, 19:43
wenn es Dir Sorgen macht - und deshalb postest Du ja wohl hier - dann geh zum Arzt

Monty
02.12.2006, 19:44
Das sind doch sehr unspezifische Allgemeinsymptome, hinter denen was stecken kann aber nicht muss (du sagst es ja selbst, du hast Stress, mir geht es oft genauso). Geh doch erstmal zum Hausarzt deines Vertrauens und der wird auch besser entscheiden können ob ein MRT oder CT indiziert ist, als die Leute hier, die dich nicht mal anschauen können (klingt für mich aber eher nicht danach).

eatpigsbarf
02.12.2006, 20:48
Da du Dein Geschlecht nicht genannt hast, würde ich bei einer weiblichen Patientin mit solchen Symptomen auch immer einen Schwangerschaftstest durchführen...

Solara
02.12.2006, 22:43
Ist männlich ;-) -> http://www.medi-learn.de/medizinstudium/foren/showthread.php?p=394193#post394193

Ex-PJ
02.12.2006, 22:57
Bei Beschwerdepersistenz wäre Sono Abdomen (z.B. Cholecystolithiasis?, auch im Alter von 20 - 30 möglich) und ggf. Gastro (Frage: Ulcus / Erosionen? H.p. = Helicobacter pylori Besiedlung?) indiziert. Übelkeit ist ingesamt selten zentral bedingt.
:-meinung (nach mehrjähriger internistischer Erfahrung)

Moorhühnchen
03.12.2006, 14:49
Wie hoch ist die Bestrahlung bei der Gehirnuntersuchung?


Falls ein MRT gemacht werden sollte (und kein CT), dann wäre die Strahlenbelastung durch Röntgen gleich Null!

Sackbauer
03.12.2006, 15:37
Ja, diese Symptome sind sehr selten und klingen sehr ernsthaft: sofort Sono Abdomen, CT Scheitel->Sohle, cranielle Angiographie MRI Schaedel, Gastroskopie, Coloskopie, volles Autoimmun-Screen&CD4, Tripper und Malaria-Screen, Knochenmarksbiopsie, Bronchoskopie, Duenndarmbiopsie, Videokapselendoskopie und diagnostische Laparoskopie......

Man weiss ja nie....

P-DrageesBlau
03.12.2006, 16:06
Wie hoch ist die Bestrahlung bei der Gehirnuntersuchung?

Die Dosis beim CCT beträgt ungefähr 3 mSv. Noch Fragen?

Sackbauer
03.12.2006, 17:24
Ueblicherweise ein bissl weniger, meist so um die 2mSv, was ca. 100 Thoraxroentgen entspricht, oder nem 3/4 Jahr Hintergrundstrahlung (3mSv).

little_lunatic
04.12.2006, 15:45
zum vergleich:
die "natürliche" strahlenbelastung sind 2-3mSv/Jahr
alltägliche str.bel. wie z.b. beim fliegen 0,005 mSv/h d.h. ca 20h Flugzeit entsprechen eimem Rö Thorax Lunge. :-lesen :-stud
ist doch klar. wenn du sorgen hast: geh zum arzt. wenn dich ein ct/mrt/eeg beruhigt - überleg dir ob's begründet ist und tu's.

Sackbauer
04.12.2006, 19:33
geh zum arzt. wenn dich ein ct/mrt/eeg beruhigt - überleg dir ob's begründet ist und tu's.

Na das sollte sich der Arzt ueberlegen, obs notwendig ist, und net der Patient, oder?

Gast26092018
04.12.2006, 21:15
Danke für eure Beiträge!

Ne ich glaub ich hab n bissel übertreiben...die Kopfschmerzen sind seit gestern Abend auch schon wieder weg...Ich glaub Stress war die Hauptursache...

Ich habe heute auch mein Blut untersuchen lassen und die Werte waren alle recht gut.... nur mein Eisenwert lag bei 13 mikromol/L (Normberreich: 14-32) aber was ich nicht verstehe: mein Hämoglobinwert lag bei 16,1 g/dl (Normberreich 13-17) wie kann das zustande komme? Eisen ist doch ein Bestandteil von Hämoglobin..wie kann das dann sein das Hämoglobin hoch ist und Eisen niedrig?

naja und die anderen Werte waren alle gut also: Na,K,Ca,Chlorid,Kreatinin,Hst,Glucose,GOT,GPT,Ap,G GT,CHE,Lipase,Triglyceride,Cholesterin,HDL,LDL,Ges amtweiweiß,Albumin,TSH,ft3,ft4,Haptoglobin,Ferriti n, Transferrin war and der Grenze : 1,97 g/l (Normwert 2-3,6)

Sackbauer
05.12.2006, 00:46
Klassischer Fall: junger gesunder Patient, medizinisches Halbwissen, irgend ein Wehwehchen, gleich denken jetzt muss man sterben, zum Hausarzt laufen und dem anordnen, man moege doch mal gleich die ganze Palette an Blutbefunden durchbestimmen lassen, und dann die Resultate net interpretieren koennen.....

Dr. Hyde
05.12.2006, 02:07
Morgendliches Erbrechen könnte auf einen Hirntumor hinweisen. Den hast du nicht, wenn es dir wieder besser geht ;-)

Kopfschmerzen sind zu 90% psychosomatisch. Entspannen, Yoga oder was man sonst so macht...

Deine Blutwerte sind perfekt, du bist gesund.

Freu dich und geh drauf einen heben :-)

p.s.: du liebes bisschen, gibts eigentlich irgendeinen wert, den du nicht hast bestimmen lassen? :-D

Gast26092018
05.12.2006, 06:17
@Sackbauer calm down please!! ich bin nicht gleich zum Hausarzt gerannt!
Ich arbeite halt in nem Zentrallabor und hab den Anforderungsschein selbst ausgefüllt...naja entweder ganz oder gar nicht oder? wollt mich halt auf vieles (aber nicht alles ;-) )untersuchen lassen...



Entspannen, Yoga oder was man sonst so macht...
ja sowas müsst ich mal machen!

Rico
05.12.2006, 06:43
Ich arbeite halt in nem Zentrallabor und hab den Anforderungsschein selbst ausgefüllt...Und ich hab mich schon gefragt, wieso der "Hausarzt" Transferrin bei der Fragestellung bestimmt.... :-wow

derAnda
05.12.2006, 10:00
@Sackbauer calm down please!! ich bin nicht gleich zum Hausarzt gerannt!
Ich arbeite halt in nem Zentrallabor und hab den Anforderungsschein selbst ausgefüllt...naja entweder ganz oder gar nicht oder? wollt mich halt auf vieles (aber nicht alles ;-) )untersuchen lassen...



ja sowas müsst ich mal machen!

Dann hättest dir eigentlich auch die ganze Serologie Latte raus lassen können.
:-D

Monty
05.12.2006, 12:34
Danke für eure Beiträge!

Ne ich glaub ich hab n bissel übertreiben...die Kopfschmerzen sind seit gestern Abend auch schon wieder weg...Ich glaub Stress war die Hauptursache...

Ich habe heute auch mein Blut untersuchen lassen und die Werte waren alle recht gut.... nur mein Eisenwert lag bei 13 mikromol/L (Normberreich: 14-32) aber was ich nicht verstehe: mein Hämoglobinwert lag bei 16,1 g/dl (Normberreich 13-17) wie kann das zustande komme? Eisen ist doch ein Bestandteil von Hämoglobin..wie kann das dann sein das Hämoglobin hoch ist und Eisen niedrig?

naja und die anderen Werte waren alle gut also: Na,K,Ca,Chlorid,Kreatinin,Hst,Glucose,GOT,GPT,Ap,G GT,CHE,Lipase,Triglyceride,Cholesterin,HDL,LDL,Ges amtweiweiß,Albumin,TSH,ft3,ft4,Haptoglobin,Ferriti n, Transferrin war and der Grenze : 1,97 g/l (Normwert 2-3,6)

Eisen taugt nicht viel als Parameter. Ferritin ist da besser und viel aussagekräftiger aber das war ja im Normalbereich. (Wer bezahlt das eigentlich? Haptoglobin als Erstparameter! Mann, als ich mal wirklich was hatte musste ich meiner Hausärztin 'nen CRP - der bei dir übrigens auch viel sinnvoller gewesen wäre als Haptoglobin - regelrecht aus dem Kreuz leiern!)

Sackbauer
06.12.2006, 00:10
@Sackbauer calm down please!! ich bin nicht gleich zum Hausarzt gerannt!
Ich arbeite halt in nem Zentrallabor und hab den Anforderungsschein selbst ausgefüllt...naja entweder ganz oder gar nicht oder? wollt mich halt auf vieles (aber nicht alles ;-) )untersuchen lassen...

Na was sagte ich, klassischer Fall. Wenn du nicht weisst, wie du mit dem Resultat eines Tests umzugehen hast, dann fordere ihn auch nicht an. Binsenweisheit. Mach dir nix draus, ich war frueher genau so. Jeder lernt seinen Teil.