PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Doktorarbeit und neue AO



supergirl17
03.12.2006, 14:40
Man hört immer wieder, dass durch die neue AO (mehr anwesenheitspflichtige Veranstaltungen, mehr benotete Klausuren, Blockpraktika in der vorlesungsfreien Zeit) einem keine Zeit mehr für die Doktorarbeit bleibt- insbesondere experimentell sei nicht mehr möglich.

Stimmt das? Wie habt ihr das "Problem" gelöst?

Moorhühnchen
03.12.2006, 14:45
Bei mir (Frankfurt) bisher kein Problem:
Durch die neue AO hab ich das komplette 10. Semester frei - keine Kurse, keine Praktika (außer 10 Tage Allgemeinmedizin), keine Vorlesungen und keine Klausuren!

Ich hoffe, ich kann alles in diesem einen Semester schaffen... :-peng

Kackbratze
03.12.2006, 15:49
Bei mir war es dann halt alles am Abend was die Diss betraf.
Oder halt an den Tagen, wo nix los war an der Uni und keine Klausuren anstanden.
Wenn man so will hab ich das Ganze organisatorisch parallel zum Studium gelöst...

Leijona
04.12.2006, 19:39
bei mir im semester machen sehr viele eine exp doktorarbeit.
bei uns ist in der vorlesungsfreien zeit auch nix, so dass man da in ruhe seine famulaturen machen kann.

Hellequin
04.12.2006, 19:50
Also ich mach eine experimentelle, d.h. ich bin mit meinem praktischen Teil schon fertig. Und es geht schon. Vielleicht war es früher mit der alten AO einfacher, aber unmöglich ist es mit der neuen nicht. Ich würde halt empfehlen, insbesondere wenn man was experimentelles machen will, möglichst bald nach dem Physikum anzufangen. :-meinung