PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Symptome bei "Diät"



Roxane
12.01.2007, 13:43
Angenommen ein Mensch "fastet" oder ernährt sich für eine Weile (1- 2 Wochen) ziemlich einseitig aus Fleisch, Zucker, Eiern und ähnlichem. Welche Symptome wären zu erwarten?

Skalpella
12.01.2007, 13:53
Was sind die Ähnlichkeiten von Fleisch und Zucker? :-))
Also: Worauf willst du hinaus? :-)

Yersinia I.
12.01.2007, 14:08
Jede Art einseitiger Ernährung führt früher oder später zu Mangelsymptomen. wenn ich nur kohlenhydratreich ess und wenig/keine Fleisch-/Milch-/Ei-/Sojaprodukte, krieg ich einen Marasmus und möglicherweise einen Mangel an fettlöslichen Vitaminen. Ohne Obst/Gemüse --> Vitaminmangel (wasserlösliche).
Bei starkem Fleischkonsum kann man eine Gicht kriegen. Langfristig ist eine sehr fleisch-/fettreiche und ballaststoffarme Diät auch mit Kolonkarzinomrisiko behaftet. Außerdem kauft man sich damit eine Obstipation ein.
Hoher Zuckerkonsum ist ja schon fast normal heutzutage. Macht fett (Diabetes) und Karies.
Leute, die es für gesund halten, sich nur von rohen Körnern und geraspelten Möhren zu ernähren, haben oft einen Eisen- und Vitamin-B12-Mangel. Davon abgesehen, dass ich sie zu einem Psychoklempner schicken würde.
Sich nur von Eiern zu ernähren, haut ziemlich schnell auf den Cholesterinspiegel.

Das wär jetzt erstmal so das, was mir einfällt...

San Pellegrino
12.01.2007, 15:28
Angenommen ein Mensch "fastet" oder ernährt sich für eine Weile (1- 2 Wochen) ziemlich einseitig aus Fleisch, Zucker, Eiern und ähnlichem. Welche Symptome wären zu erwarten?

Psychische. Aber nicht NACH dieser Ernährung, schon bereits VORHER und WÄHRENDDESSEN.

Logo
12.01.2007, 16:35
Sich nur von Eiern zu ernähren, haut ziemlich schnell auf den Cholesterinspiegel.

Ich dachte da gäbe es inzwischen schon neuere Erkenntnisse, daß das Cholesterin in Eiern unproblematisch sei (was IMO nur logisch wäre)...

Mal suchen oder weiß da zufällig jmnd. etwas Konkreteres drüber?

San Pellegrino
12.01.2007, 16:54
Cholesterin erinnert mich immer wieder an die "Spinne in der Yuca-Palme": Scheint schon mehr von einem Alltagsmythos zu haben als ernsthafter medizinischer "Hardcore" zu sein !

Lesetipp:
http://www.amazon.de/Mythos-Cholesterin-zehn-gr%C3%B6%C3%9Ften-Irrt%C3%BCmer/dp/3777612472/sr=1-11/qid=1168617189/ref=sr_1_11/028-1302458-2826938?ie=UTF8&s=books

Logo
12.01.2007, 17:46
Danke für den Tipp :-lesen

Roxane
12.01.2007, 17:59
Natürlich ist jemand, der sich einseitig davon ernährt, psychisch nicht gesund. Ich habe aber extra die bestimmte Zeitspanne angegeben, um auszuschließen, dass wir hier einen Essgestörten vor uns haben. Also akute Symptome wollte ich eigentlich haben. Aber trotzdem danke für die ausführlichen Antworten.

BL4
12.01.2007, 18:25
Also ich esse Eier ohne Ende und mein Cholseterinspiegel ist auch top.
Hab zwar jetzt keine Quelle, aber meines Wissens nach ist das mit den Eiern und dem hohen Cholesterinspiegel auch veraltet.

little_lunatic
13.01.2007, 11:36
hmm.. also abhängig von zucker und KH würd ich sagen der BZ ist zeitnah beeinflusst. ansonsten würd ich sagen: migräne, verdauungsstörungen (z.b bei kohldiäten oder nur-rohkost-diäten).

Roxane
13.01.2007, 12:18
Arthralgien wären nicht zu erwarten?

milz
13.01.2007, 12:39
Cholesterin erinnert mich immer wieder an die "Spinne in der Yuca-Palme": Scheint schon mehr von einem Alltagsmythos zu haben als ernsthafter medizinischer "Hardcore" zu sein !

Lesetipp:
http://www.amazon.de/Mythos-Cholesterin-zehn-gr%C3%B6%C3%9Ften-Irrt%C3%BCmer/dp/3777612472/sr=1-11/qid=1168617189/ref=sr_1_11/028-1302458-2826938?ie=UTF8&s=books

Solche Bücher kann man meiner Meinung nach in den meisten Fällen vergessen. Papier ist extrem geduldig, siehe die ganzen Verschwörungsbücher wie Viruswahn, Mythos HIV und die ganzen "kritischen Impfratgeber".


Cholesterin wird durch das Frühstücksei kaum beeinflusst, das meiste Cholesterin wird bedarfsorientiert endogen gebildet.

(Aus der Biochemie-VL: "Der Cholesterintransporter im Darm ist sättigbar d.h. ich kann auch gefahrlos 10 Eier am Tag essen, sollte dies dann aber auf einmal tun und nicht über den Tag verteilt." Ob das so stimmt kann ich aber nicht genau sagen.)

Yersinia I.
15.01.2007, 13:49
Hm... ich hab 1997-2003 studiert und mir wurde noch von Biochemikern und Internisten erzählt: Auf Cholesterin zu verzichten bringt keinen Benefit (eben weil nach Bedarf endogene Synthese stattfindet), viel Cholesterin (also deutlich über dem Bedarf) zu essen dagegen führt zu einer Erhöhung des Plasmaspiegels, die endogene Synthese wird dann zwar runtergefahren, aber resorbiert und metabolisiert wird das Zeug schon. Im Selbstversuch habe ich zwei Wochen lang täglich 6-7 Eier (neben der "normalen" Mischkost) gegessen und dann periokuläre Xanthelasmen entwickelt, und der Cholesterinspiegel (LDL) ist um 60% angestiegen. Nach Absetzen der Eier ist er wieder auf den Ausgangswert runter und die Xanthelasmen sind auch wieder weggegangen (hat etwa 5 Wochen gedauert).

Das war allerdings nicht wirklich repräsentativ; hat jemand valide Daten aus einer zitierbaren Quelle?

die chondropathia
15.01.2007, 14:07
Im Selbstversuch habe ich zwei Wochen lang täglich 6-7 Eier (neben der "normalen" Mischkost) gegessen und dann periokuläre Xanthelasmen entwickelt

Du hast was gemacht? Cooool!
Fast so geil wie die erste Appendektomie - im Selbstversuch.

Wie schmerzbefreit muß man sein, um sich täglich 6-7 Eier reinzuwürgen?

Du bist meine Heldin des Tages!!!

DC, der schon viel Abartigkeiten getestet hat, aber... :-oopss

Sackbauer
15.01.2007, 14:11
Du hast was gemacht? Cooool!
Fast so geil wie die erste Appendektomie - im Selbstversuch.

Wie schmerzbefreit muß man sein, um sich täglich 6-7 Eier reinzuwürgen?

Du bist meine Heldin des Tages!!!

DC, der schon viel Abartigkeiten getestet hat, aber... :-oopss


loooooooool........

Zustimm.

Miss
15.01.2007, 14:57
Du hast was gemacht? Cooool!
Fast so geil wie die erste Appendektomie - im Selbstversuch.

Wie schmerzbefreit muß man sein, um sich täglich 6-7 Eier reinzuwürgen?

Du bist meine Heldin des Tages!!!

DC, der schon viel Abartigkeiten getestet hat, aber... :-oopss
Holla, allerdings...auch meine Heldin, da würde mein Forscherdrang doch spätestens dann aufhören, wenn sich die ersten Xanthelasmen bilden würden
:-((

Achtung, OT: allerdings würde ich als gerade in der Anästhesie tätige PJlerin gerne mal das eine oder andere Medikament ausprobieren, Ketanest, Propofol, Sufenta...man erzählt den Patienten immer, was jetzt so passiert, aber richtig wissen tut mans nicht :-nix der eine OA meint, daß es ihm als junger Assi genauso ging, sie dann irgendwann mal im Rahmen einer Studie ausprobieren durften und sichtlich enttäuscht waren...neugierig wäre ich halt schon ;-)

Patella
16.01.2007, 22:34
Achtung, OT: allerdings würde ich als gerade in der Anästhesie tätige PJlerin gerne mal das eine oder andere Medikament ausprobieren, Ketanest, Propofol, Sufenta...man erzählt den Patienten immer, was jetzt so passiert, aber richtig wissen tut mans nicht

Als ich in der Anästhesie famuliert hab, konnte ich den Pat. aus eigener Erfahrung berichten, wie sich ne Spinalanästhesie anfühlt.....und ich war wohl auch ziemlich überzeugend. Hat wirklich was für sich, wenn man da nen authentischen Bericht liefern kann.
Aber ob ich andere Medikamente deswegen ausprobieren würde, weiss ich nicht *g* Ketanest jedenfalls auf keinen Fall (zumindest nicht "ohne was dabei").

VG Patella

Yersinia I.
18.01.2007, 12:51
Das war nicht heldenhaft. Ich liebe Eier. Ich hab sie gar nicht gerne abgesetzt, aber ich dachte, auf Dauer könnte das schädlich sein ;)

Ein Kommilitone und ich haben mal Nitrospray ausprobiert. Das war viel schlimmer. Synkope, und diese abartigen Kopfschmerzen!