PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fragen zur Semmelweis-Bewerbung



hansebum
08.03.2007, 10:59
Hallo!
also vorab, ich habe die suchfunktion schon benutzt, aber was ich wissen möchte hängt leider von erfahrungen ab von leuten, die schon in ungarn studieren/studiert haben :)

ich habe ein 2,1er abi gemacht und wurde in deutschland nicht zugelassen.
meine LK's waren deutsch und englisch. physik und mathe hatte ich im durchschnitt 13/14 punkte , jedoch habe ich chemie nach der 10 abgewählt.
ich selbst bin ungar, spreche aber leider nur bruchstücke - studium auf ungarisch wäre also undenkbar. als nächstes ist zu sagen, dass in budapest meine halbe familie wohnt, ich also was wohnung etc angeht keine probleme haben sollte.
so in meiner schullaufbahn habe ich mal 4 wochen pflegepraktikum gemacht. das wars dann aber dies bezüglich.
jetzt würde mich mal interessieren, wie so die durchschnittsnote derer war, die die letzten jahre angenommen wurden. oder wird mehr auf berufsorientierte aktivitäten wert gelegt?
Sollte ich mich mit meinen "voraussetzungen" lieber noch darum kümmern, praktikas zu machen um diese in die bewerbung mit einbringen zu können?
was sind denn effektive möglichkeiten für mich, um die chance angenommen zu werden steigern?

und wie funktioniert das mit parallelbewerbungen? kann ich mich in Bud und pecs gleichzeitig bewerben? in pecs würde mir das motivationsschreiben zb. schon helfen.

vielen dank schonmal!
mfg Michael

Amparo Llanos
08.03.2007, 12:24
Hallo.

Also du kannst dich in Budapest und Pecs gleichzeitig bewerben, das ist kein Problem.
Ich hatte Abi 2,0 auch Deutsch Englisch LK und Physik nach der 10ten abgewählt. Allerdings hatte ich auch schon Praktika (kann also nicht schaden). Aber ansonsten denk ich hast du auf jeden Fall Chancen.Eigentlich alle hier haben so von 1,9 abwärts. Wobei ich schätze dass die meisten 2,0 haben.
Mit Praktika kannst du deine Chancen steigern. Es kommen auch nochmal sehr viele im Nachrückverfahren hier rein, sehr sehr viele, die jetzt hier studieren haben erst ein paar Tage vor Studienbeginn bescheid bekommen, nachdem erstmal eine Absage kam (ich schätze es ist ca. ein Drittel).
Viel Glück!