PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie lernt Ihr für den Herbst?



Gaston
28.05.2007, 15:20
Hi! Mich interessiert, wie Ihr Euch auf das "Hammerexamen" im Herbst vorbereitet. Ich habe das Buch "Das Hammerexamen" (vorsicht: viele Fehler - besonders die ersten 200 Seiten - aber ganz guter Überblick), dann die Mediscript bis 8/2005, die neue Schwarze Reihe. Tja und die alte Schwarze Reihe steht bei mir auch noch rum, aber irgendwann wird's ja zuviel des Guten... Ich möchte nicht nur kreuzen bzw. einige Fächer gar nicht lesen, doch frage ich mich gerade, wie ich die ganze Kreuzerei machen soll. Lasst Ihr z.B. die alten Fragen (1996 bis 1999 oder so) weg? Seitdem hat sich doch auch so einiges geändert, und was acht Jahre nicht gefragt wurde.... Wieviele Examina spart Ihr Euch auf für den "Prüfungsmodus" (d.h. auch auf dem Papier, was die neuen Examina angeht)? Wieviele Fragen kreuzt Ihr pro Tag / wieviel lest Ihr? Viele Grüße, Gaston

Mystice
29.05.2007, 00:06
98 bis 03 kreuzen...
zweiter durchgang (falschantworten)
dann 04-06 im prüfungsmodus...
dann erneuter durchgang alle falschantworten... beliebig oft...
sich auf die 2.stex-fächer konzentrieren...

bei anspruch auf ne gute note innere, chirurgie, neuro, gyn., päd. dementsprechend genau die lerntexte lesen (nachlesen, rauskopieren...)...pharma (antibiotika, neuroleptika, herz/kreislauf, antidote...) arbeitsmed (schadstoffe- wirkung)

ekgs und viele röntgenbilder/cts anschauen... :-top

The Runt
29.05.2007, 17:55
Hallo,

also während des PJs (noch 3,5 Wo) hab ich trotz guter Vorsätze nicht viel nachgelesen. Das aller höchste der Gefühle war an verregneten Studientagen die GK2 Fragen von der HEx-CD zu kreuzen.
Ab 25.6 gehts dann los: Lesen im Exaplan, Kreuzen neue SR und Kreuzen der GK3 Fächer auf der CD. Mein altes "Erfolgs-"rezept vom Physikum. Letzte 2 Wochen dann Wdh mit CD und den 2 geschriebenen HExs.
Also: Bange machen gilt nicht. Augen zu und durch. Bis Oktober ist es noch lange hin. ...

Pruritus
02.06.2007, 10:35
Hallo alle zusammen,

ich habe mit einigen Leuten gesprochen, die das Hammerexamen im Frühjahr 07 abgelegt haben.

Einstimmige Aussage: Die beste Prüfungsvorbereitung und das Einizige, was hilft ist:KREUZEN.

KREUZEN, KREUZEN, und nochmals KREUZEN.

Und wenn Ihr damit fertig seid, dann WEITERKREUZEN, und dann nachts vom Kreuzen träumen!!!!!!!

So lange bis die Schwarte kracht und man den ganzen IMPP-SCH..... nicht mehr sehen kann.

Viele Grüße,

Pruritus ;-)

Tibia
02.06.2007, 13:55
Hab mir auch dieses "Hammerexamen-Taschenbuch" :-(( zugelegt und mir überlegt, dass ich schon so ca 20-30 Seiten/Tag lesen (nicht lernen) muss, die andere Hälfte des Tages dann kreuzen, kreuzen, kreuzen. Das dann mit der neuen Schwarzen Reihe und der Mediskript CD. Zeit ist schon etwas knapp, zumal ich im PJ auch kaum was geschafft habe. Wenn man dann noch die zig Motivationseinbrüche und Heulkrämpfe, die demnächst folgen werden, abzieht, wird es schon eng mit der Zeit. Was solls, ich versuch das erstmal.

Huepftigger
07.06.2007, 13:27
Bei mir ist das PJ bisher leider auch nur von guten Vorsätzen begleitet gewesen. Und leider habe ich im Innere-Tertial auch noch Pech gehabt und nix gelernt.

Naja, in 3 Wochen ist PJ-Ende und dann heisst es auch bei mir: Kreuzen, Kreuzen, Kreuzen. Nebenbei wird es bei mir wahrscheinlich das Exaplan sein, mit dem ich arbeite. Wobei ich echt noch verunischert bin, wann ich mit dem Lernen für die mündliche beginnen sollte. Wie ich gehört habe, kann uns in Marzipanien das leider recht früh ums schriftliche herum ereilen... :-((

@Tibia, Motivationseinbrüche bekomme ich erstmal noch nicht, weil die Motivation schon sehr tief liegt :-D

mar7ini
12.06.2007, 16:13
Huepftigger - ist das lustig, Dich hier wieder zu sehen, das letzte Mal habe ich "Dein" Foto vorm Physikum gesehen! Mann, ist das lange her, kannst Du Dich denn an mein Avatar erinnern? Das heißt also, schon wieder lernen wir parallel fürs große Examen! :-party

bia
12.06.2007, 20:02
hilfe! also ich hab jetzt schon mega panik! und vor allem vor der mündlichen und davor eventuell das pj nochmal wiederholen zu müssen wenn man da durchkracht. ich hab während des pj s seit januar immer den exaplan gelesen und bin jetzt damit fertig. ab anfang juli wollte ich dann alles nochmal wiederholen indem ich morgens ein thema wiederhole, mittags-abends kreuze und abends nochmal die wichtigesten inhalte durchgehe. so wie in dem medilearn kurs der in marburg für 6 wochen läuft. aber jetzt kam der schock: eigentlich wollte ich ja chirurgie und innere bis juli mit diesen frage und anwort büchern noch ein bißchen festigen. das ist natürlich mehr was für eine mündliche....aber trotzdem. und das geht jetzt garnicht! kann diese fragen überhaupt nicht ordentlich beantworten. ist alles ein großer wust.
was meint ihr denn dazu? meint ihr durchs kreuzen festigen sich die themen in innere und chirurgie auch einigermaßen, so daß man später für die mündliche schon einen grundplan hat? und was habt ihr so bisher gemacht?

viele grüße
bia

mar7ini
12.06.2007, 20:30
Bei mir ist das PJ bisher leider auch nur von guten Vorsätzen begleitet gewesen. Und leider habe ich im Innere-Tertial auch noch Pech gehabt und nix gelernt.



So war's bei mir auch... zwar verbrachte ich 2 Monate in der Notaufnahme, wo ich Einiges über Erstdiagnose und Anamnese lernte, aber das war's auch.. ach ja, grüne-Braunülen-legen noch, das ist wohl essenziell fürs Mündliche
:-))

Und was Motivation betrifft, auch da können wir Hände schütteln...

Bia, definitiv hilft Kreuzen auch für die mündliche Prüfung, genauer gesagt die Kommentare. Wenn man auf Quantität setzt, behält man nicht unbedingt viel in der Birne, aber wenn man sich etwas ausführlicher mit den Kommentaren beschäftigt, wenn auch weniger dadurch kreuzt, ist es sehr hilfreich. Meine Freundin konnte heute bei einer Fortbildung glänzen weil sie ausgerechnet gestern etwas kreuzte, was heute das Thema war.. :-D

Zoidberg
13.06.2007, 15:55
ich hab während des pj s seit januar immer den exaplan gelesen und bin jetzt damit fertig.
aber jetzt kam der schock: eigentlich wollte ich ja chirurgie und innere bis juli mit diesen frage und anwort büchern noch ein bißchen festigen. das ist natürlich mehr was für eine mündliche....aber trotzdem. und das geht jetzt garnicht! kann diese fragen überhaupt nicht ordentlich beantworten. ist alles ein großer wust.



kein Wunder, sowohl Exaplan als auch das Hexbuch sind nicht nur stellenweise fachlich falsch und veraltet, sondern für das Examen zum Großteil nicht zu gebrauchen. nimm wenigstens für die beiden großen fächer nen ordentliches buch :-meinung

Lorelei7
18.06.2007, 12:54
Hi liebe Hexlerner,

wie läuft es bei euch bisher so?

Hier ein kleiner Motivationsversuch:
Ne freundin von mir hat fürs Frühjahr nur zwei Monate, dafür aber sehr intensiv gelernt und tatsächlich bestanden!!!
Sie hat hauptsächlich ihre vier Fächer gelernt.

Kennt ihr vielleicht andere die auch nicht länger gelernt haben??


Viel Erfolg beim Lernen
:-winky

mar7ini
18.06.2007, 14:42
Ja, auch ich kenne jemanden, der nur 2.5 Monate gelernt hat.
Und meine Freundin erzählte wiederum, dass eine Bekannte vor ihr nur 1.5 Monate intensiv gekreuzt hat.

Für mich wäre es zu wenig, da ich immer die Kommentare lese und brauche dementsprechend mehr Zeit.

Allerdings habe ich jetzt einigermaßen beschlossen, wie ich lernen werde:
Ich kreuze jetzt mein Wahlfach (Gyn), weil alles noch relativ frisch ist und es mir Spaß macht. Das ist auch etwas, was ich ziemlich gut kreuze, also ist es auch für die Motivation gut!

Als Zweites und Drittes werde ich Innere machen, parallel mit Chirurgie, d.h. wenn ich GIT lerne, mache ich gleich internistischen und chirurgischen Teil dazu. Herz - genauso, usw.

Als nächstes kommen dann Pädiatrie, Neuro, Psychiatrie, Infektiologie und Ortho.

Dann, wenn ich noch Zeit habe, alles andere (Radio, Anästhesie, Sozialmedizin).

Sachen wie Naturheilkunde oder Humangenetik lasse ich wahrscheinlich ganz raus.

Vielleicht soll ich Pädiatrie gleich nach Gyn machen. Ich werde es wahrscheinlich eh als 4 Prüffach bekommen... aber auch aus dem Grund, dass ich wahrscheinlich ewig für Innere und Chirurgie brauche und wohl den Eindruck haben werde, "nichts geschafft zu haben" - schließlich werde ich nur 3 Fächer drauf haben, wenn ich damit fertig bin. Hmmm. Na ja, erstmal Gyn zu Ende kreuzen :-))

Huepftigger
18.06.2007, 19:44
Hey mar7ini,

nee, ich hab ein grottenschlechtes Gedächtnis :-)). Tolle Aussichten für den Herbst, gell? Hilf mir doch mal auf die Sprünge...

Viel kreuzen ist sicher gut. Bei mir ruht momentan das Kreuzen nochmal, weil ich gerade in der 2. Woche auf der Anästhesie-Intensivstation bin. Da heisst es etwas länger arbeiten und auch etwas mehr lernen (immerhin hab ich nach einer Woche dort mehr über Rö-Thoraces gelernt als im Innere-Tertial). Und zu Hause wartet auch immer noch mein 4 Monate altes Töchterchen, das das Lernen auch nicht gerade einfacher macht. Aber immerhin lese ich immer schon mal a bisserl was nach, v.a. im Herold. Aber gerade, wenn ich nochmal was gefragt werde, merke ich immer, wie wenig doch so hängen bleibt.
Naja, noch 1,5 Wochen, dann ist bei mir das PJ zu Ende und der ganz normale Wahnsinn geht wieder mal los. Ich hoffe nur, dass all das Gekreuze vor dem PC auch wirklich noch was für das mündliche bringt. :-blush

Inspire
08.07.2007, 18:47
hilfe! also ich hab jetzt schon mega panik! und vor allem vor der mündlichen und davor eventuell das pj nochmal wiederholen zu müssen wenn man da durchkracht.


Äh, wie bitte? Hab da was verpasst- Wenn man duchs Hex fällt (egal ob mündlich o. schriftlich), dann muss man doch nicht das PJ wiederholen, oder?
Du musst doch nur im nächsten Hammerexamen wieder ran, dachte ich.

:-keks

Studmed1
08.07.2007, 19:10
Wenn du nur bei einem Teil durchfällst, dann wiederholst du das im nächsten Semester. Aber wenn du durch beides durchfällst, musst du ein Tertial erneut machen.
Es wurde auch gemunkelt, es sei so, wenn man durch einen Teil (schriftl. oder mündl.) fällt. Aber das ist Unfug.
:-meinung

Studmed1
08.07.2007, 19:15
Und zu Hause wartet auch immer noch mein 4 Monate altes Töchterchen, das das Lernen auch nicht gerade einfacher macht. :-blush

Das Lernen mag dadurch nicht einfacher sein, aber wir Mütter/Eltern sind einfach die viel glücklicheren Menschen!!! :-))
Also sieh die Sonne in den Augen deiner Tochter, und dann entspanne dabei. Dann geht das Lernen von ganz allein... Das ist meine Erfahrung. Und mein Zwerg wird schon ganze 3 Jahre alt... Der fordert auch viel Zeit. Leider ist er schon so differenziert, dass, wenn ich ein Buch zur Hand nehme und er fragt: "Mama, was machst du da?" Dann sage ich: "Ich lerne, damit ich eine gute Ärztin werde." Dann sagt er: "Du sollst nicht Ärztin werden. Du sollst MAMA bleiben!"
Ja, das kommt dann auf dich zu, wenn dein Töchterchen sprechen kann. Und mir treibt es immer die Tränen in die Augen. (Mein Sohn erwischt micht oft beim Lernen). Und DAS macht ein schlechtes Gewissen. Nicht etwa die Tatsache, dass ich keine 600 Kreuzfragen am Tag schaffe :-blush , wie einige Kandidaten hier... :-kotz

Huepftigger
11.07.2007, 12:32
Bei dem, was manche hier so vorlegen, wird mir auch echt übel. Ich bin einfach etwas lahm und geniesse die Ablenkung zugegebenermaßen sogar etwas. Die Examensnote ist mir irgendwie ziemlich schnuppe, Hauptsache ich werd fertig und schaff das Examen auch sicher. Allein schon, weil wir ab Februar kein Elterngeld mehr bekommen und ich dann mal endlich etwas Knete mit nach Hause bringen sollte...

Solche Kommentare würden mir ja echt die Tränen in die Augen treiben. Ein Oberarzt hat im OP während meiner Anästhesiezeit mal erzählt, dass sein 3-jähriger morgens mit ihm aufgestanden ist und ihn gefragt hat, wo er jetzt hingeht. Er meinte, er geht zur Arbeit. Darauf sein Sohn: "Bis Morgen..." - Aua, kann ich da nur sagen. Sowas tut doch echt weh. :-((

simplesoft
02.08.2007, 11:18
Seit dem 2.8. ist unter www.hammerfaelle.de die Vollversion mit 22 Fallstudien online.
Martin

Tibia
02.08.2007, 11:41
Es muss dazu gesagt werden, dass man lediglich einen von diesen 22 Fällen kostenlos zum testen runterladen kann. Die Vollversion kostet fette 22 Euro. Ist für meinen Geschmack rausgeworfenes Geld, die alten Fälle tuns sicherlich auch. Ich persönlich hab schon genug Kohle für Prüfungsliteratur hingelegt. Aber das muss wohl jeder für sich selbst entscheiden.
Jedenfalls, danke für den Tipp.

Lava
02.08.2007, 13:25
Ich kann mich ehrlich gesagt nicht mehr daran erinnern, wie ich fürs Physikum gelernt habe. Wirklich nicht!

Was habt ihr für Literaturvorschläge, wenn man Examen erst im Frühjahr macht und sozusagen viele Monate Zeit hat? Bücher? Was für Bücher? Ich hab auch für viele Klausuren bei uns wenig aus Büchern gelernt und mehr mit Aufzeichnungen und Altklausuren... hmm... Kreuzen hab ich nie so richtig als Lernen begriffen, sondern eher zur Wissensüberprüfung. Außerdem muss man sich ja auch aufs Mündliche vorbereiten.