PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : FSME-Impfstoff?



Moorhühnchen
29.05.2007, 19:15
Das Huhn hat auch mal wieder 'ne doofe Frage:

Ne Freundin und ich haben uns Mitte April mal wieder gegen FSME impfen lassen, da unser Landkreis dieses Jahr zum Risikogebiet ernannt wurde und ich auch jemand bin, der Abends nach einem Waldspaziergang gerne mal 3 Zecken am Bein hat.... :-keks

Wir sind beide vor 13 bzw. 15 Jahren grundimmunisiert worden und hatten danach je eine Auffrischung, die aber auch schon älter als 10 Jahre ist.
Unser Hausarzt meinte nun, nach so langer Zeit wäre es sinnvoll mit 2 Impfungen aufzufrischen. Die erste davon haben wir also wie gesagt Mitte April bekommen und die 2. Impfung sollte 4 Wochen später stattfinden.

Naja, jetzt ist es aber so, daß bedingt durch die Risikoeinstufung wohl ein riesen Run auf die Impfung eingesetzt hat (warum bloß? ;-) ) und der Impfstoff die nächsten Wochen nicht mehr nachgeliefert wird - bis zur 25. KW.
Ebenso in der 2. Arztpraxis im Ort...

Aussage der Arzthelferin am Telefon: "Es reicht wenn die 2. Impfung 12 Wochen nach der ersten erfolgt." :-?

Ich hab nun einfach das Gefühl, daß das bis dahin einfach untergeht. Meine Freundin fährt dann in den Urlaub und ich hab wegen der Diss viel um die Ohren... :-sleppy

Meine Fragen nun:
- Kriegt man den Impfstoff auch irgendwo vorher schon?
Vielleicht in der Apotheke auf Rezept (ich weiß nicht, ob die Idee vielleicht total doof ist :-blush )???
Impfen könnt ich ja ganz zur Not auch noch selbst......... :-))

- Ist jemandem was gegenteiliges bekannt wegen der 12 Wochen?
- Muß überhaupt noch eine 2. Impfung sein?

Eure Vermutungen sind willkommen, auch einfach so zum Fachsimpeln rund um die Impfung!!

little_lunatic
29.05.2007, 23:08
also mein doc meinte, dass ende des Monats/Anfang naechsten Monat wieder eine neue Lieferung kommen soll. Aber die waer auch noch nicht ganz gewiss.
ich kenns auch nur mit 4 wochen zwischen 1. und 2. Impfung - aber was weiss ich schon ;-) mein name ist hase

nanni83
29.05.2007, 23:37
Hallö,
also mein Infostand ist folgender: eigentlich giebt es Impfungen wieder zu haben ab Anfang Juni, wir wurden aber sowieso schon vor zwei Wochen vertröstet. Das Problem ist zur Zeit, das selbige wie im Winter mit den Grippeimpfungen, die kommen mit der Produktion nicht nach.
Du wirst keine nirgentwo kriegen auch nicht mit Privatrezept.
Zu dem Impfstatus kann ich sagen, das eine Grundimmunisierung die 12 Jahre her ist mit einer Impfung nachgeholt werden kann und der Impfschutz auch gewährleistet ist. Eigentlich müsste der Impfschutz mit der 2. Auffrischung jetzt in Ordnung sein. Jede Impfung zählt

Edit: vielleicht nachlesen bei www.rki.de, Empfehlung der Stiko

Greets

Logo
30.05.2007, 10:03
Hm... Ich habe bisher immer Impfungen auf Rezept in der Apotheke gekriegt. Engpass hin oder her - die haben meistens noch "Notbestände" die nicht sofort in den Verkauf gehen im Kühlschrank... Glaube nicht, daß das mit Privatpatienten-Dasein zu tun hat :-nix
Wer weiß das konkret? Hab ich Glück/VitaminB gehabt? Würde mich auch interessieren!

Moorhühnchen
30.05.2007, 10:28
Kriegt man das auch mit einem normalen Rezept, also so, daß es die KK übernimmt - oder übernimmt die auch evtl. das Privatrezept?

Nun gut, so eilig ist es ja nun auch nicht, daß ich jetzt den Notbestand einer Apotheke plündern möchte... ;-) Zumal wir ja scheinbar ausreichend immunisiert sein sollten....
Hat mich nur mal interessiert!

Hier nochmal der genaue Link vom RKI für FSME-Impfungen: http://www.pei.de/cln_048/DE/infos/fachkreise/impf-fach/fsme-fach/fsme-fach-node.html?__nnn=true
Da steht ja auch "2. Dosis nach 1 bis 3 Monaten"

Muß also hoffen, daß der Impfstoff bald wieder geliefert wird und daß ich es dann nicht verpenne!! :-sleppy

Elite RDH
30.05.2007, 10:44
Frage zu der Thematik:
Bei Hepatitis B Impfungen ist es üblich, um den Erfolg einer Immunisierung zu belegen, einen Titer zu bestimmen.

Kann man das theoretisch auch bei FSME Impfungen machen ?


Wenn ich einen Mist frage, steinigt mich einfach. ;-)

FataMorgana
30.05.2007, 22:53
Bei Hepatitis B Impfungen ist es üblich, um den Erfolg einer Immunisierung zu belegen, einen Titer zu bestimmen.

Kann man das theoretisch auch bei FSME Impfungen machen ?

Kann man. Allerdings ist die Bestimmung von FSME-Antikörpern nicht so gut standardisiert und kann nicht so klar mit bestimmten Abstufungen von "Schutz" korreliert werden.

Man sollte die Bestimmung im Bedarfsfall in einem Labor durchführen lassen, das einen auf Vienna-Units kalibrierten Test verwendet. IgG > 300 Vienna-U/ml gelten als protektiv.

Im Prinzip macht das aber nur in extremen Hochrisikosituationen Sinn (z. B. Waldarbeiter in FSME-Risikogebiet).