PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : blöde Frage zum Herzstillstand



Dr. Jackyll
07.06.2007, 14:11
also, ich lern das gerade und da ist mir so eine Frage in den Kopf gekommen: wenn ich einen Herzstillstand habe, warum höre ich gleichzeitig auf zu athmen?? ich mein, die Niere funktioniert da ja auch noch ein bisschen und das Hirn ist ja dann auch noch irgendwie funktionstüchtig oder seh ich das falsch?? warum ist das bei der Lunge dann also so dass die nicht weiter arbeitet wenn das Herz aufhört? Das man ohnmächtig wird kann ich ja noch irgendwie mir zusammenreimen (weil kein Sauerstoff mehr).

Ich bin grad total ratlos, ich ja,weiß das ist ne bescheuerte Frage :-blush

milz
07.06.2007, 14:17
vielleicht weil das Atemzentrum im Stammhirn keine Lust mehr hat, wenn es nicht durchblutet wird.

Dr. Jackyll
07.06.2007, 14:20
oh, gute Idee, da hab ich nicht dran gedacht... danke! :-blush

edit: aber dann dürfte doch der Atemstillstand später eintreten als das Herzversagen, oder nicht?

Relaxometrie
07.06.2007, 14:22
Ich würde das auch so erklären, wie milz es getan hat.
Mit der Lunge hat das wenig zu tun, denn die ist ja, neben der Atemmuskulatur, "nur" das ausführende Organ des Atemreflexes.

Außerdem: Solche Fragen sind niemals blöd. Ich wette, daß diejenigen, die sich solche Fragen gar nicht erst stellen, sie nämlich auch nicht beantworten könnten, wenn man sie ihnen stellen würde.

test
07.06.2007, 14:40
oh, gute Idee, da hab ich nicht dran gedacht... danke! :-blush

edit: aber dann dürfte doch der Atemstillstand später eintreten als das Herzversagen, oder nicht?

tut er auch

Skalpella
07.06.2007, 14:44
Wenn das Gehirn nicht mehr durchblutet wird, was ja beim Herzstillstand der Fall ist, wird man sehr schnell ohnmächtig, das liegt im Sekundenbereich. Wie Milz richtig geschrieben hat, ist halt dann auch das Atemzentrum nicht mehr durchblutet und setzt aus. Die Lungenfunktion selbst bleibt erhalten. Das macht man sich bei der CPR zunutze. :-)
Und tatsächlich setzt der Atemstillstand erst NACH dem Herzstilstand ein und nicht gleichzeitig.
Umgekehrt, also erst Atemstillstand, zum Beispiel beim Ersticken, dauert es deutlich länger, bis man ohnmächtig wird und bis das Herz aufhört zu schlagen (siehe Apnoetaucher).

hypnotel
07.06.2007, 14:58
tut er auch*test* :-))


Solche Fragen sind niemals blöd.
lieber jetzt fragen als später defizite haben :-)

Dr. Jackyll
07.06.2007, 15:48
und wie lange braucht es bis die Atmung wieder einsetzt wenn das Herz wieder schlägt? bzw. macht sie das überhaupt von alleine??

alive
11.06.2007, 12:30
und wie lange braucht es bis die Atmung wieder einsetzt
wenn das Herz wieder schlägt? bzw. macht sie das überhaupt von alleine??

Wenn schnell genug mit Reanimation begonnen wird... vielleicht.

Ohne ausreichend oxygeniertes Blut fängt das Herz von allein nicht mehr an zu schlagen. Sollte durch CPR (Cardio-Pulmonale-Reanimation) ein Kreislauf wieder her gestellt werden, und das Blut ausreichend oxygeniert werden so kann es wieder zu einem Spontankreislauf kommen (NICHT durch Flatline-Defibrilation).
Hier kommt auch wieder der Zeitfaktor ins Spiel. Dauert die Hypoxie zu lange setzt Nekrose sowohl in Kardiomyozyten als auch in den Neuronen des ZNS ein.
Gehen die Neurone des Atemzentrums "ein" so wird sich keine Spontanatmung mehr einstellen. "Sterben" die Kardiomyozyten kann das Herz auch nicht merh schlagen.

Anders sieht die Sache aus wenn ein Kreislauf und Atemstillstand künstlich herbei geführt wurde (Bsp. OP am stillgelegten Herzen). Hier wird die Pumpleistung des Herzens und die Beatmung allerdings von Maschinen übernommen, sodass es (restrisiko bleibt immer) zu keinem Gewebsuntergang kommt.