PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sinus transversus/ sinus obliquus



CaliforniaKicky
08.06.2007, 22:52
.irgendwie wurde das bei uns in der VL echgt schlecht erklärt.
Also könnte mir jemand kurz erklären wie die beiden Räume zustande kommen?

1.)Ich weiß nur: an den Einstrom und Ausstrombahnen geht das Pericardium serosum: Pars viszeralis in das Pericardium fibrosum über. Dadruch entstehen Umschlagsafalten. Und wie ist es dann genau dass sich diese Räume bilden? Durch die Annäherung der Ein- und Ausstrombahn während der Embryonalzeit?


Denn der Prof hat gesagt es ist einfach eine Aneinadereihung von zwei Abschnitten der Lamina Viszeralis ist.

Oder
2.)ist es so, dass sich Ein und Ausstrombahn nähert, die Viszeralen Blätter an den Gefäßen verschmelzen und dann an der Umschlagsstelle letzterer mit dem Pericardium fibrosum diese Räume bilden.

Wäre für jede Hilfe dankbar.

Logo
09.06.2007, 10:40
Muß man hier wissen wieso das so ist?

Sorry, keine Ahnung. Ich studiere nicht Embryologie.

Bille11
09.06.2007, 12:11
deine überlegung bezieht das pericardium fibrosum (aussen) als eine extra-haut/sack ein. das ist nicht nötig, denn das perikard ist ein sack, der gebildet wird durch die einstülpung der haut um die herzanlage, wodurch eine innere seite der haut existiert (p. serosum) und eine äussere seite der haut (p. fibrosum)... diese verschmelzen miteinander (gleich der bursa omentalis, gleich des omentum majus oder auch minus)..
das serosum liegt also dem fibrosum an (wie wenn du aus einem taschentuch einen "doppelten beutel" für eine (beispielsweise) frühlingszwiebel (die mit den langen dingern, die da rausgucken) machst; und an der umschlagfalte - dort wo die langen dinger hreausgucken - gibt es die sinus. da die frühlingszwiebel jetzt nur einen eingang/ausgang hat, gibt es quasi nur einen sinus.

das herz hat aber 2 ein/ausgänge.. zum einen die hohlvenen und zum anderen die aorta/truncus pulmonalis.. diese gruppieren sich im verlauf der embryonalentwicklung und liegen anatomisch so, dass die hohlvenen eine umschlagfalte haben (sinus obliquus) und die aorta/tr. pulmonalis auch eine umschlagfalte haben (sinus transversus).. (als beispiel der frühlingszwiebel.. nimm 2 zwiebeln (=rechtsherz und linksherz) und lass das taschentuch einmal um den einen spross und einmal um den anderen spross umschlagen.. et voila - deine beiden sinus und es sind einfach umschlagfalten.
wie es zur annäherung der gefässe (ein/ausstrombahnen) kommt, das kannst du am besten in einem embryo-buch nachlesen - das herz dreht sich, der herzschlauch lagert sich zusammen und irgendwann verschmelzen die vom schlauch sich einander anliegenden seiten miteinander & bilden das septum (vorhof und kammerseptum)..

rein technisch sind diese sinus aber nur gering verschiebliche fasziendoppelungen..

McBeal
09.06.2007, 13:23
Wow, Bille. *umfall* Was Du alles weißt!!! Ich bewundere Dich, ganz ehrlich!! :-)

LG,
Ally

Evil
09.06.2007, 13:49
Muß man hier wissen wieso das so ist?

Sorry, keine Ahnung. Ich studiere nicht Embryologie.
Und ein Philosoph bist Du offensichtlich auch nicht ;-)

CaliforniaKicky
09.06.2007, 15:05
@ Bille: danke für die ausführliche und praktische Erläuterung! :-winky