PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fragen zu Gebühren etc.



heilmaenner
16.08.2007, 12:03
Hi @ all,
erstmal "Props" an dieses Forum, man findet wirklich viele nützliche Infos und Tipps!

Nun zu meinem Problem:
Ich fange zum Wintersemester 07/08 in Frankfurt das Medizinstudium an. Nun muss ich nächste Woche hin, um mich immatrikulieren zu lassen. Bis dahin muss aber auch der Studienbeitrag (254EUR) plus die Studiengebühr (500EUR) überwiesen sein.

a) Wenn ich einen Studienkredit/-darlehen aufnehmen möchte, dann brauche ich nur die 254EUR zu zahlen. Muss dann ein Nachweis über das Darlehen vorgezeigt werden bei der Immatrikulation?

b) Es dürfte bei der erstmaligen Immatrikulation doch problematisch werden, falls ich am Studiengebührenboykott teilnehmen würde, oder? Denn wenn die Uni nicht das ganze Geld bzw. ein Nachweis über ein Darlehen vorliegen hat, lassen die mich doch garnicht erst rein ...

c) Wenn ich BAföG beantrage (und es bewilligt wird), wäre eine zinsfreie Rückzahlung des Studiendarlehens möglich, oder?

Noch was zum BAföG: Die Bedingung für eine elterUNabhängige Bewertung sieht doch eine abgeschlossene Berufsausbildung vor. Zählt dazu auch die Ausbildung zum Rettungassistenten? Wie lange muss ich dann als solcher gearbeitet haben?

Vielen Dank & Gruß
heilmaenner

Dr.NoGo
16.08.2007, 12:15
zu b)

Also ich würde Dir empfehlen, dass Geld primär zu bezahlen um einer problematischen Imma zu entgehen, bzw. um keine Probleme zu bekommen überhaupt "geimmat" zu werden, denn das Bsp. der Kunsthochschule HH zeigt, dass es relativ leicht zu sein scheint, bei nicht-bezahlung Leute zu exen.

Grüße NoGo

Arman
16.08.2007, 12:38
zum letzten Teil: soweit ich weiß muss man 3 Jahre Vollzeit gearbeitet haben.

Rumpelstilzchen
16.08.2007, 12:39
zu b):
Uni Frankfurt zum Thema Boykott (http://www.uni-frankfurt.de/studium/verwaltung/studienbeitraege/aktuelles/index.html#20070723_2)

Kleiner Tip: In Greifswald studieren. Schöne Stadt und eine Uni ohne Gebühren.

Ansonsten empfehle ich Dir dringend, Dich an der Uni beraten zu lassen, da erhältst Du Informationen aus erster Hand.



Studien-Service-Center

Gruppe: Studien- und Prüfungsrecht, Studienbeiträge

E-mail: studienbeitraege@uni-frankfurt.de

Telefon:
069/798-28899
069/798-28894
069/798-28890

Sprechzeiten:
Montag von 9.00 - 12.00 Uhr
Dienstag von 9.00 - 12 00 Uhr
Mittwoch von 14.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag von 9.00 - 12.00 Uhr

Besucher/innenadresse:
Bockenheimer Landstr. 133 (im Anbau)
Studien-Service-Center


P.S.: Was ist ein "Props"?

Hellequin
16.08.2007, 13:20
Bitte pro Thema nur einen Thread eröffnen.
Sonst wirds hier im Forum unübersichtlich. ;-)
Danke!

Hab die zwei Threads jetzt zusammengeführt.

Hellequin
16.08.2007, 13:22
zum letzten Teil: soweit ich weiß muss man 3 Jahre Vollzeit gearbeitet haben.
Man muss 6 Jahre insgesamt gearbeitet haben, wobei bis zu 3 Jahre Ausbildung angerechnet werden.
Zivi und GWD werden ebenfalls angerechnet.

I'm No Superman
16.08.2007, 15:34
Die Rückmeldefrist zum WS 07/08 ist übrigens verlängert worden, d.h. man hat jetzt 3 Wochen länger Zeit, die 254/754 Euro zu besorgen, ohne dass die Säumnisgebühr fällig wird,
siehe hier:http://www.uni-frankfurt.de/studium/verwaltung/rueckmeldung/index.html

Die Ausschlussfrist ist aber immer noch der 01.10., d.h. bis dahin muss das Geld überwiesen sein!

Moorhühnchen
16.08.2007, 16:14
Hab die zwei Threads jetzt zusammengeführt.
Hä? Welche 2 hast Du zusammengeführt???

Habe heute übrigens mal wieder was Neues von meiner Liebling-ASTA bekommen: Aufruf zum Boykott der Studiengebühren.

Bin mal gespannt, was daraus wird..... uns betrifft es ja (hoffentlich) nicht mehr, aber würdet ihr da mitmachen? Oder wär euch das zu unsicher?

heilmaenner
16.08.2007, 18:45
Man muss 6 Jahre insgesamt gearbeitet haben, wobei bis zu 3 Jahre Ausbildung angerechnet werden.
Zivi und GWD werden ebenfalls angerechnet.

Konkret bedeutet das in meinem Fall:
Ich war von 2002-2003 Zivi beim Rettungsdienst, danach ein halbes Jahr bezahlte Aushilfe.
Von Ende 2003 bis Mitte 2004 theoret. Ausbildung zum RA, dann 1 Jahr Annerkennungsjahr (~650EUR). Seit Mai 2005 feste RA-Aushilfe (~150 Std./Monat) beim Rettungsdienst bis heute.

Was kann ich davon geltend machen, um elternunabhängig bewertet zu werden?

Übrigens hab ich schon während der Schule bei nem Computerhändler gejobbt, jedoch niemals 120% des passenden BAföG-Satzes verdient ...

Hellequin
16.08.2007, 20:06
Hä? Welche 2 hast Du zusammengeführt???

Den Thread und dem aus dem "vor dem Studium-Forum".


Konkret bedeutet das in meinem Fall:
Ich war von 2002-2003 Zivi beim Rettungsdienst, danach ein halbes Jahr bezahlte Aushilfe.
Von Ende 2003 bis Mitte 2004 theoret. Ausbildung zum RA, dann 1 Jahr Annerkennungsjahr (~650EUR). Seit Mai 2005 feste RA-Aushilfe (~150 Std./Monat) beim Rettungsdienst bis heute.

Was kann ich davon geltend machen, um elternunabhängig bewertet zu werden?
Den Zivi, die RA-Ausbildung (denke ich) und prozentual die Zeit danach.
Die Aushilfe zwischen Zivi und RA-Ausbildung keine Ahnung.:-nix

schau mal auf: www.das-neue-bafoeg.de
Da finden sich die Angaben nochmal im Detail.
Und dann würde ich evtl. einfach mal mit den Unterlagen zu einem Bafögamt in deiner Nähe gehen und da nachfragen.

Wenn man das mal grob überschlägt (und annimmt das die dir alles komplett zu 100% anerkennen, was ich nicht glaube) dann kommst du etwa auf 58 Monate. Du bräuchtest aber mindestens 72 Monate.

mc300
17.08.2007, 18:44
zu B:

Wir haben doch so einen netten Boykottaufruf von der Asta zugeschickt bekommen da stand unter dem Punkt "Wer nicht boykottieren sollte", daß Erstis bezahlen müssen da das sonst Probleme mit der Immatrikulation geben wird.
Ansonsten empfehle ich allen einen Blick auf die rechte Spalte dieser Seite:
http://www.boykotthessen.de/hochschulen/uni-frankfurt/

Bisher 206 Boykottierende und das zwei Wochen vor Zapfenstreich. Lächerlich.
:-wow

WELT ONLINE - Kunsthochschule exmatrikuliert 269 Studenten (http://www.welt.de/hamburg/article1022096/Kunsthochschule_exmatrikuliert_269_Studenten_.html )

Rumpelstilzchen
17.08.2007, 21:05
Was vom Asta kommt, fliegt bei mir ungelesen in die Papiertonne ... wir sollen boykottieren, damit die Uni uns rauswirft, wir aber standhaft geblieben sind und keine Gebühren bezahlt haben?