PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 18A/61B - Nabelschnur



Doktor_Peh
23.08.2007, 10:07
ich hab bei der Frage Antwort C angekreuzt - in ihr verlaufen 2 Venen und eine Arterie. Hab danach auch meine Mutter angerufen, die Kinderärztin ist und sie bestätigte mir eindeutig dass meine Antwort richtig ist. Bin mir auch sehr sicher dass das im Medilearnkurs genauso gesagt wurde, weshalb es mich jetzt sehr wundert dass auf einmal Antwort D richtig sein soll... Hiiilfe! ;o)

mikepike
23.08.2007, 10:11
In ihr verlaufen defintiv 2 Aterien und eine Vene.



Die menschliche Nabelschnur ist etwa 50-60 Zentimeter lang, meist spiralig gewunden und von Amnion umgeben. Beim Menschen enthält sie in der Regel drei Gefäße, nämlich zwei Nabelarterien (lat. Plural Arteriae umbilicales), die kohlendioxidreiches und nährstoffarmes Blut vom Kind zur Plazenta leiten und eine Nabelvene (lat. Vena umbilicalis), die Blut von der Plazenta zum Kind leitet. Die rechte Nabelarterie bildet sich bereits während der ersten Wochen zurück. Ist nur eine Nabelarterie nachweisbar, spricht man von einer singulären Umbilicalarterie. Eine Nabelschnur mit zwei Gefäßen wird als eine Variante angesehen und tritt relativ selten (in ca. 1 % der Fälle) auf.


http://de.wikipedia.org/wiki/Nabelschnur

Dormicum
23.08.2007, 12:42
Schon mal was von den medialen Nabelfalten gehört? Wenn man weiß wie viele es sind und was darin verläuft kommt man schnell drauf, was richtig ist...

mezzomixi
23.08.2007, 17:48
Sicher, dass Deine Mutter Kinderärztin ist? :-))

Ulle
23.08.2007, 18:23
Naja, immerhin sind es zwei Gefäße mit venösem und ein Gefäß mit arteriösem Blut, außerdem, wen interessieren die Anzahl der Gefäße in der Nabelschnur bei einer Geburt? ;-)

Doktor_Peh
23.08.2007, 18:35
krass, ich war mir da total sicher mit den 2 venen, hatte sogar ne eselsbrücke dafür. und natürlich kenne ich die nabelfalten - aber meiner meinung nach kann man sich das davon überhaupt nicht ableiten - klingt fast so als will mich da jemand für dumm verkaufen. naja, trotzdem danke für die aufklärung.

JoeSpub
23.08.2007, 18:44
Arterien sind nun mal definiert als Gefäße, die vom Herzen weg laufen! Und da in diesem Falle die beiden Aa. umbilicales beide vom Herzen (des Fetus) zu Plazenta ziehen, sind sie damit definitionsgemäß Arterien! Und das mit den Plicae umbilicales mediales ist sehr wohl eine gute Merkhilfe, denn wir haben schließlich zwei davon und in ihnen verliefen nunmal die beiden UmbilikalARTERIEN! --> Vielleicht hat deine Mutter ja auch arterielles Blut gemeint??? Den das verläuft ja wohl zweifelsfrei in der (einen) Umbilikalvene!!! Demnach natürlich auch venöses Blut in beidem Umbilikalarterien! Irgendwo hattest du wahrscheinlich nen Gedankendreher drinnen, aber es sind definitiv 2 Arterien und 1 Vene! :)

Gammaflyer
23.08.2007, 22:11
Was mich bei der Frage irritiert hat:
Während der Kreislaufentwicklung gibt es zu Beginn zwei Nabelvenen. Die rechte obliteriert allerdings zugunsten der sich entwickelnden Leberumgehung via Ductus venosus.

Zumindest temproär sind es also auch im Regelfall vier Gefäße.

Das fällt aber dann wahrscheinlich dem "am ehesten" zum Opfer...