PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pantoprazol



Katecholamin
26.08.2007, 19:38
Nochmal eine kurze Frage ;-)

Wenn ich Pantoprazol als Protonenpumpenhemmer nehme, werde ich ja de facto weniger Magensäure haben, die Magenschleimhäute oö angreifen könnte...aber Magensäure hat verdauungsmäßig doch auch eine Rolle, wird diese unter Pantoprazol ganz unterdrückt und welche Folgen gibt es dadurch?
:-wow

Trojan
26.08.2007, 19:51
Hallo Katecholamin,
ganz unterdrückt wird die Magensäurebildung durch Pantoprazol in der üblichen Dosierung nicht. Du musst Dir die Magensäurebildung wie eine "auf- und- ab- Kurve" vorstellen, und die Amplitude der Ausschläge wird geringer unter Protonenpumpenhemmern. :-stud
Die momentane Datenlage besagt, dass keine wesentlichen Nachteile entstehen durch die Verminderung der Säureproduktion.
Es können dyspeptische Beschwerden auftreten, die von den Patienten jedoch zumeist als "angenehmer" empfunden werden als der vorher bestehende Säureüberschuss.

Katecholamin
26.08.2007, 19:54
Danke, ist kapiert ;-) :-lesen

Schnatti
26.08.2007, 22:27
Hallo,

PPI limitieren sich selbst in ihrer Wirkstärke.
Da sie nur ab bestimmten pH-Werten in ihre bioaktivierte Form überführt werden, diese pH-Werte bei einem zu "niedrigen" (in Sinne von "Mensch, da ist ja gar nix übersäuert") Säuregehalt des Magens aber nicht erreicht werden, ist irgendwo da Schluss, wo eben das physiologische Säuresoll des Magens liegt. Insofern sollte überdosieren im Sinne einer Hypoacidität nicht möglich sein.

Gruß,
Schnatti