PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : hilfe



Waleed82
30.08.2007, 20:34
hi leute , wer kann mir helfen , habe nur eine frage für den mündlichen teil und zwar :warum entsteht kein arteriosklerose bei Alkoholkonsum
danke für eure antwort

Dr. House
30.08.2007, 20:51
Das wäre mir aber neu.

Alkohol begünstigt doch die Entstehung einer Fettleber, die dann wieder dafür sorgt, daß zu viele Triglyceride im Blut sind.

... also ich weiß nicht.

Wer will das wissen?

Waleed82
30.08.2007, 20:53
das wurde mehr mal von einem prof. gestellt , deswegen suche ich nach der antwort hab nirgendswo gefundne

mezzomixi
30.08.2007, 21:33
Ein aussagekräftigerer Titel wäre nett gewesen..


Alkohol schädigt nahezu jedes Organ und jede Zelle des menschlichen Organismus. Alkohol hat zwar einen nachgewiesenen günstigen Effekt auf die koronare Herzerkrankung, in dem er die Arteriosklerose durch multiple Mechanismen ehergünstig beeinflusst, dies kommt aber nur bei älteren Patienten und insbesondere bei Patienten mit Risikofaktoren für die koronare Herzerkrankung zum tragen.


Alkohol ist kein Risikofaktor, der die Entstehung von Arterienverkalkung beschleunigt oder auslöst wie die weiter oben genannten. In kleinen Mengen hat z. B. Wein sogar eine Schutzfunktion gegen die gefährliche Sklerose.


Geringe Mengen von Alkohol (10 - 20 g/Tag) wie beispielsweise 1 Glas Wein oder 1 - 2 Glas Bier sind günstig, um die Entstehung einer Arteriosklerose zu vermeiden. Dabei ist diese Wirkung nicht davon abhängig, ob es sich hierbei um Alkohol in Form von Rotwein oder Weißwein oder Bier oder Sonstigem handelt.

Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen >> Siehe Google.

Flemingulus
30.08.2007, 21:48
Mechanistisch nutzt vielleicht noch das da:

Link 1 (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/sites/entrez?Db=pubmed&Cmd=ShowDetailView&TermToSearch=17326332&ordinalpos=6&itool=EntrezSystem2.PEntrez.Pubmed.Pubmed_ResultsP anel.Pubmed_RVDocSum)

Link 2 (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/sites/entrez?Db=pubmed&Cmd=ShowDetailView&TermToSearch=15529027&ordinalpos=35&itool=EntrezSystem2.PEntrez.Pubmed.Pubmed_ResultsP anel.Pubmed_RVDocSum)

Dr. House
30.08.2007, 21:57
Ich fürchte aber, daß sich das Ganze ab 20 g aufwärts sehr schnell ändert, weil dann ordentlich Acetyl-CoA in's Spiel kommt und Fettreserven mobilisiert werden.

Vielleicht trinkt der Prof. und wir haben es mit einer kognitiven Dissonanz zu tun :-) :-D

Mechthild
31.08.2007, 08:54
Das hat was mit Flavinoiden zu tun (Gerbstoffe). Die sind auch in Bitterschokolade, weshalb man lieber die essen sollte als eine Vollmilchschokolade.
Ich glaube, dass es in der Dualen Reihe (Biochemie) erklärt ist.

marvinxy26
31.08.2007, 19:50
Hey,
weiß jemand was man machen kann wenn man 2x durch die mündliche Prüfung gefallen ist.
Kann man da irgendwas anfechten? Oder hat man einfach nur verloren? :-wow

Dr. House
31.08.2007, 20:02
Ich denke man hat noch einen dritten Versuch, oder bin ich nun schon ganz wirr?

marvinxy26
01.09.2007, 08:37
Ok House :-)

meinte nach dem 3x !!! ? :-nix