PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Deetjen/Speckmann



28.08.2002, 16:33
wie beurteilt ihr Deetjen/Speckmann???

wieso wird eigentlich so schlecht über den Moll geredet?
ich finde das Buch gut - ausführlich genug, die Abbildungen sind auch nicht schlecht. Auf jeden Fall besser als Lippert - da stehen mir zu viele deutsche Begriffe drin (statt d.lateinischen :-(

Biosohn
28.08.2002, 23:27
Deetjen kenn ich nicht aber zum Moll kann ich nur sagen: :-top !

Hat mich ohne größere Probleme sowohl durch sämtliche Ana-Testate als auch durch Schriftliche gebracht.
Hab dafür manchmal das Gespött meiner Kommilitonen einstecken müssen aber der Erfolg gibt einem dann doch recht.

Ok für ein paar kleinere Sachen grade bei den PräpkursTestaten hab ich dann doch nochmal in den Schiebler geguckt aber das war doch eher selten. Und nen paar Fehler sind auch drin, aber welches Buch hat die nicht?

Zu bemängeln ist höchstens die Verarbeitung des Buches, es fällt schon nach sehr kurzer Zeit auseinander dafür ist es aber ja auch spottbillig und auch gebraucht gut zu bekommen.

Studmed1
28.09.2002, 14:20
Solltest du jemals nach Kiel kommen, kannst du wohl deine Sachen packen, wenn man dich mit dem MOLL sieht. Andererseits haben die HIWIS damit ihren Präpkurs und das Physikum geschafft. Einige lernen sogar mit DTV-Atlas. Ich hatte den Lippert und den Rauber-Kopsch (alle 4 Bände aus der Bibliothek). Alle 3 anderen aus der Lerngruppe hatten den Schiebler. Damit kam ich nicht zurecht, denn für mich war er wie der MOLL mit ausfhrlichen Szen.

timokaan
14.07.2003, 20:18
der speckmann ist in meinen augen gar nicht übel.

hat ne menge abbildungen und in seiner aktuellen auflage sind glaube ich auch ein paar kapitale böcke raus. der nachteil ein bisschen ist, dass der silbernagl wirklich fundierter ist. und hat mehr inhalte.

aber wenn du vorher mit dem moll gut zurechtgekommen bist, dann dürfte es dir (wie mir damals) wohl eher um bestehen als um prosa gehen. dafür isser gut. in münster war er eh die bibel, weil der speckmann da ja unterrichtet.

gibts eigentlich noch den hick? der ist nämlich wirklich dias analogon zum moll in physio (die frage ist, ob der noch so viel taugt... ich würde den speckmann bevorzugen.

Currywurstesser
14.08.2011, 22:51
So, ich muss den Speckmann noch einmal rausholen.

Ich habe mich vor ein paar Wochen für den Speckmann als mein Physiolehrbuch entschieden und bin mit diesem grundsätzlich sehr zufrieden.
Jedoch ist mir nun als besonders negativ aufgefallen, dass viele wichtige Themen (Reynoldszahl, Messbedingungen bei Spirometrie, etc.) in dem Buch fehlen, jedoch mit einem Verweis wie z.B.
"134 Text: Messbedingungen bei der Angabe von Atemgasvolumina"
Laut Buch sei dies im Netz zu finden, jedoch liegt dies unter dem studentconsult nicht vor- auf 2 Emails mit der Nachfrage danach erhielt ich von Elsevier netterweise keine Antwort.

Leider sind dies z.T. Physikumsrelevante Themen und für 55€ kann man wohl erwarten, dass z.B. diese ganzen BTBS und co. auftauchen (die stehen sogar im Kurzlehrbuch!). Weiss jemand dazu was?


Edit: Nun bekam ich auf die dritte Mail an Elsevier eine Antwort. Auf elsevier.de soll man sich neben Studentconsult separat anmelden und da sind die Inhalte.