PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lerngruppe ja oder nein?



Tibia
20.10.2007, 17:11
Hallo Leute,

wollte mal nachfragen, wie ihr das so handhabt mit der Vorbereitung für die Mündliche Prüfung. Trefft ihr euch regelmäßig täglich oder alle 2 Tage mit eurer Prüfungsgruppe? Ich persönlich bin da noch etwas unschlüssig. Bin derzeit gar nicht vorort und müßte deshalb extra wieder hinfahren und alle Bücher mitschleppen.... :-nix
Bin auch eher der Einzellerner, aber sicherlich ist es sinnvoll, sich doch 1-2 mal zu treffen, sich nochmal gegenseitig zu untersuchen und ein paar Tipps zu geben, oder? Andererseits hat jeder ja auch unterschiedliche Lernschwerpunkte und Lernpraktiken? 4 Leute sind dann vielleicht auch zu viel? Ach ich bin sooooo unschlüssig :-?

MrPink
22.10.2007, 08:21
Bin auch total planlos wie ich das mit der Mündlichen jetzt angehen soll.

Hab gerade erfahren dass ich Anästhesie als 4.Fach habe... hm, hätte besser und schlechter laufen können.

Werd mich heute auch erst mal orientieren wie die Anderen dass so angehen...

Meine Prüfungsgruppe besteht ohnehin nur aus mir und einer die ich nicht kenne.... mal sehen wie das wird.

medimädchen
22.10.2007, 09:52
Ist geschmackssache - ich hab halt lieber für mich gelernt, weil ich genau wußte, das mich das Lernen mit anderen eher ablenkt - aber andere Kommilitonen von mir haben dann via Lerngruppe gelernt - da musst du halt selbst schauen, wie du am besten lernen kannst.

The Runt
22.10.2007, 10:05
Also ich bin auch mehr der Einzellerner. Aber trotzdem ist es wichtig für mich, dass ich mich mit der Prüfungsgruppe alle zwei Wochen sehe, um sich auch mal auszutauschen.
Muss aber jeder selbst wissen.

MrPink
22.10.2007, 14:08
Blöde Frage, wie bzw was lernt ihr eigentlich für`s Mündliche?

Sitzt gerade da, will anfange, aber hab keine Ahnung was ich das lernen soll.

Ich mein das Hammerbuch wird nicht das richtige sein, oder?
Und jetzt im Basislehrbuch nochmal Innere nach dem ganzen
gekreuze ist irgendwie auch komisch...

Lernt ihr Innere und Chir nochmal komplett?
Oder lernt ihr "spezielle" Themen?

Tibia
22.10.2007, 14:18
Ich lerne derzeit mit den "pur" - Reihen; Innere pur, Chirurgie pur, Neurologie pur. Die sind ganz gut, finde ich. Aber jeder hat wohl sein eigenes Konzept. Ich denke, nochmal die ganz dicken Wälzer rauszukramen, dazu fehlt die Zeit einfach. Es sei denn, man will explizit nochmal was nachlesen. Zu verachten wäre auch nicht, sich nochmal ein bisschen EKG, Röntgen-THX und Anamnese/Untersuchung anzuschauen. Manche schwören auch auf die Fallbücher. Sicher eine sinnvolle Ergänzung. Allerdings hab ich derzeit noch einige Lücken, die ich erstmal schließen muss. Weiß auch gar nicht wie ich das in 3,5 Wochen schaffen soll. :-? Naja, ich hoffe mal, die Prüfer sind etwas nachsichtig mit mir. :-wow

MrPink
22.10.2007, 18:24
Hm,

will mir eigentlich keine Bücher mehr kaufen...

Hätte am liebsten morgen Prüfung.
Hab einfach keinen Nerv mehr das nochmal alles anzuschauen... :-oopss

sevenless
23.10.2007, 08:18
Also wir haben's so gemacht - wie ich das auch von anderen kenne und wie es eigentlich auch schon immer gemacht wurde:

1) wir sind vor dem Schriftlichen zu unseren Prüfern gegangen und haben uns mal vorgestellt. Fast alle haben uns automatisch von sich aus erzählt, was sie bevorzugt prüfen werden - einer hat sich sogar selbst die Themen aufgeschrieben, die er uns Fragen wird und hat die auch schon Personen zugeordnet -> erleichtert viel!

2) Lerngruppen sind immer gut. Bin zwar auch der Einzellerner, aber wenn man sich verabredet ist man auch gezwungen quasi einen Lernplan einzuhalten und vor allem mündlich vorzutragen oder auf Fragen zu antworten. Das ist ja eigentlich fast wichtiger als das Wissen: sich selber gut ausdrücken und verkaufen zu können. Außerdem hat das Lerngruppen-Lernen (konnt's nicht glauben) echt mehr für's Examen gebracht als das alleine-Wiederholen von dem ganzen Stoff, denn alles hat man nie zusammen und so merkt man sich's auch besser, weil man den Stoff mit etwas Gesagtem oder mit der Person der Lerngruppe verknüpfen kann. Man sollte nur darauf achten, daß die Lerngruppe eine bestimmte Größe nicht überschreitet. 2-4 Leute sind ideal.

So - das sind meine Erfahrungen (incl. zusammengetragenen Erfahrungen älterer Examensbesteher).
Viel Glück!

DieLibelle
23.10.2007, 08:39
Also wir haben's so gemacht - wie ich das auch von anderen kenne und wie es eigentlich auch schon immer gemacht wurde:

1) wir sind vor dem Schriftlichen zu unseren Prüfern gegangen und haben uns mal vorgestellt. Fast alle haben uns automatisch von sich aus erzählt, was sie bevorzugt prüfen werden - einer hat sich sogar selbst die Themen aufgeschrieben, die er uns Fragen wird und hat die auch schon Personen zugeordnet -> erleichtert viel!

2) Lerngruppen sind immer gut. Bin zwar auch der Einzellerner, aber wenn man sich verabredet ist man auch gezwungen quasi einen Lernplan einzuhalten und vor allem mündlich vorzutragen oder auf Fragen zu antworten. Das ist ja eigentlich fast wichtiger als das Wissen: sich selber gut ausdrücken und verkaufen zu können. Außerdem hat das Lerngruppen-Lernen (konnt's nicht glauben) echt mehr für's Examen gebracht als das alleine-Wiederholen von dem ganzen Stoff, denn alles hat man nie zusammen und so merkt man sich's auch besser, weil man den Stoff mit etwas Gesagtem oder mit der Person der Lerngruppe verknüpfen kann. Man sollte nur darauf achten, daß die Lerngruppe eine bestimmte Größe nicht überschreitet. 2-4 Leute sind ideal.

So - das sind meine Erfahrungen (incl. zusammengetragenen Erfahrungen älterer Examensbesteher).
Viel Glück!

Zu Punkt 1)....waaaas? Darum beneide ich dich echt. Bei uns wird nix eingeschränkt oder so.....

Ansonsten: Ich lerne nur mit Frage und Antwort sowie Fallbüchern.....Lese die Fragen, versuche das für mich zu beatworten und lese darin.....
Ansonsten machen wir noch ne gemeinsame Lernwoche....(insg. hab ich eine Woche pro Fach und dann noch eine Woche um alles in der Lerngruppe zuu wdh) Und nach gerade mal 2 Tagen Pädiatrie lernen ,hab ich das Gefühl: So wirds auch gut laufen!!!!

DURCHHALTEN...nimmer lang!!!!

mar7ini
23.10.2007, 15:22
Auch ich lerne mit Fallbüchern... und wenn ich es genauer, ausführlicher brauche, eine Tabelle/Kurve sehen möchte oder so was - dann lese ich eben in größeren Lehrbüchern nach. :-lesen

Mimsz
23.10.2007, 18:11
Hallo an alle!

ich lerne mit Fallbüchern und mit Frage-und-Antwortbüchern. Für den Fall das ich was genauer wissen will hole ich die dicken Wälzer raus, betreibe Internetrecherche oder krame alte Vorlesungsskripte hervor. :-lesen. Für mehr ist die Zeit ein bischen zu knapp bemessen.
Muss aber jetzt mal eins zum Frusabbau loswerden: ICH MAG NICHT MEHR!!! :-wand WÄR DOCH GESTERN SCHON DIE MDL GEWESEN.... :-((

Also denn frohes Schaffen und liebe Grüsse

Tibia
23.10.2007, 19:03
Geht mir auch so. Die Luft ist sowas von raus. Spiel derzeit lieber Sims als mich geistig zu betätigen :-(( Nicht, dass ich es mir leisten könnte, ich kann mich nur einfach nicht mehr konzentrieren und will den Kram nur noch hinter mich bringen.

Miss
23.10.2007, 19:15
oh man, ich bin so unmotiviert :-? daß ich immer noch nicht mein 4. Fach bzw. Termin oder Prüfer weiß, macht das ganze nicht besser :-nix so sitze ich unmotiviert in der Bib und lese Chirurgie (toll, eigentlich hat man schon das Gefühl, man weiß das meiste, man erkennt es zumindest ;-) aber jetzt noch mal alle Kleinigkeiten lernen???)
Werd mir morgen wohl mal ein RöntgenThorax- und ein EKG-Buch mitnehmen, vielleicht macht das dann mehr Spaß???

MrPink
23.10.2007, 20:02
Geht mir genauso...

Hab heute morgen mal 1h im Chirurgiebuch geblättert... aber dann war es gut.

Jetzt hab ich heute aber noch erfahren dass meine Prüfung 5Tage ehr ist als gedacht... vielleicht genügt der Druck morgen dann langsam mal dass ich bisschen mehr mach...

Aber die Luft ist sowas von raus!