PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hypokretin (Orexin)-Bestimmung aus Liquor - eine Frage an die Labormediziner



Tombow
04.11.2007, 13:47
Obwohl es in der Diagnostik organischer Schlafstörungen mittlerweile einen festen Stellenwert hat und diagnostische Kits von mehreren Herstellern verfügbar sind, führt fast keins der Großlabore (habe bei Stein, Wagner-Stibbe, Eberhardt&Partner und Bioscientia auf den Websites nachgeschaut) die Untersuchung im Leistungsangebot. Die einzigen, wo es angeboten wurde, waren eine große düsseldorfer Laborgemeinschaft und das neurochemische Labor der Uni Göttingen.

Stimmt das so oder wird die Untersuchung doch auf Sonderanfrage gemacht? Oder eher auf Anfrage akzeptiert und weiterverschickt? Wie sieht es mit den Kosten aus?

FataMorgana
04.11.2007, 23:29
Die einzigen, wo es angeboten wurde, waren eine große düsseldorfer Laborgemeinschaft und das neurochemische Labor der Uni Göttingen.

Mit Düsseldorf ist wohl eine Ente. Meines Wissens ist die Uni Göttingen der einzige Anbieter.


Stimmt das so oder wird die Untersuchung doch auf Sonderanfrage gemacht? Oder eher auf Anfrage akzeptiert und weiterverschickt?

Die Nachfrage ist zur Zeit (noch?) sehr gering. Wird zur Zeit sicher auf Anfrage nach Göttingen verschickt.


Wie sieht es mit den Kosten aus?

Musst Du Göttingen fragen. Wird aber nicht die Welt kosten.