PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Auswahlgespräch in Leipzig!



Alina
06.09.2002, 22:09
Also ich habe ( zum Glück) noch die Chance über ein Auswahlgespräch ein Studienplatz in Leipzig zu ergattern!
Jedoch weiss ich das die Universität dieses Verfahren zum ersten mal durchführt!
Kann mir trotzdem jemand Tipps geben wie ich michvorbereiten kann oder muss Noch einer nach Leipzig ????
Bitte meldet euch wer was weiss!!

Und noch etwas!!!........Bin ich trotz Auswahlverfahren im Nachrückverfahren???
Und wie stehen dann meine Chancen??
Grenzrang 1.6 - Rang 149
mein Rang 1.8 - Rang 196

Keine Chance oder?????

Epsilon
07.09.2002, 10:03
Hallo Alina,
ich bin vor 6 Jahren über ein Auswahlgespräch an einen Studienplatz in Leipzig gekommen (wurde vielleicht wieder abgeschafft?! )
Kann mich leider nicht mehr genau erinnern, was ich alles gefragt wurde...
Eigentlich können sie dich wirklich alles fragen.
d.h. Aktuelles,Politik, Geschichte, Soziologie, Medizin....
Sie wollen aber kein Wissen abprüfen, sondern sich ein Bild von deiner Person machen, von deinen Interessen, deiner Motivation Medizin zu studieren und sie wollen einschätzen, ob du das Studium schaffen kannst.
Wenn du genaueres wissen willst schreib mir einfach eine privat message.

Sonst erstmal viel Glück, das ist wirklich noch eine Chance!

Wenn du es dann geschafft hast, kannst du dich auf eine tolle Stadt freuen!

Epsilon :-top

antonella
07.09.2002, 10:27
Hallo Alina!

2 Freundinnen sind auch vor 6 Jahren über ein Auswahlgespräch reingekommen. Hier zu studieren ist wirklich schön. Kaum ein Problem eine Wohnung zu finden und nette Mitstudenten. Alle sind gut aus ganz Deutschland zusammengemischt.

Beim Auswahlgespräch kann es dir auch passieren, daß sie so eine Tour wie "guter Professor, böser Professor" veranstalten. Also laß dich da nicht verunsichern. Sie vergeben sicher lieber die Platze über ein Auswahlgespräch, als an Leute, die sich einklagen.

Dann, hoffentlich, willkommen in Leipzig! :-D

Onkel Rico
09.09.2002, 18:40
Tach auch!

Ich hab' vor einem Jahr ein Auswahlgespräch in München erlebt. Das war dann aber auch schon alles, was ich in München erlebt habe, will sagen, sie wollten mich nicht.
Ich kann Dir sagen, daß etwa 1/3 aller Auswahlgesprächsteilnehmer genommen werden. Ich war einer der Ersten, die 'rein mußten und es war echt cool. Es waren 2 Professoren, die mich mit Fragen löcherten. Aber der Ältere von beiden war übelst nett, der andere halt normal. Die haben mich Sachen gefragt, wie: welche Hobbys ich hab'; welches Buch ich zur Zeit lese; welchen Fachbereich ich vielleicht 'mal einschlagen werde und natürlich, warum ich Medizin studieren will.
Du mußt einfach nur Du selbst, locker und ehrlich sein. Dann können sie Dich besser beurteilen, als wenn Du total aufgestylt und scheißfreundlich bist. Vorbereiten kannst Du Dich nicht, indem Du jetzt vielleicht den Zitronensäurezyklus auswendig lernst. Sowas fragen die nicht.
Vielleicht mußt Du auch einen Fragebogen ausfüllen, den Du vorher zugeschickt bekommst. Da solltest Du natürlich auch ehrlich sein, sonst, gibt's dann Konflikte im Gespräch.

Heinz Wäscher
10.09.2002, 09:24
Wenn ich das richtig verstehe,dann müßten ca 50 Leute abspringen,damit Du einen Platz erhältst.
Ich persönlich finde,daß das nicht gerade viel ist,also es könnte doch noch :-winky klappen

luckyblue
11.09.2002, 00:34
Zwar habe ich aufgrund meines 1,x-Abiturs *grins* keinerlei Erfahrungen mit Auswahlgesprächen, weiß aber einiges aus meinem Bekanntenkreis zu berichten. Grundsätzlich solltest du irgendwie ein INteresse an naturwissenschaftlichen Fächern rüberbringen. Klagen darüber, dass dir Mendel und MItose im Biologieunterricht auf den Zeiger gingen, sind fehl am Platz.

Unlängst ist mir auch ein Buch zu Gesicht bekommen: "Erfolgreich im Auswahlgespräch" oder ähnlich lautete der Titel. Verlag ist mir nicht bekannt. Frag einfach mal in einer medizinischen Fachbuchhandlung nach, "Lehmann" z.B. gibt's in fast jeder deutschen Unistadt.

Paracelsus
14.09.2002, 01:16
Hey !
Das klingt doch schon mal recht gut ! Ein Auswahlgespräch
bedeutet zwar nicht, daß Du nun garantiert einen Studienplatz
bekommst, aber es ist eine ECHTE CHANCE !!!!

Ich selbst bin auch auf diesem Wege ins Studium gekommen
(mit einem Abi von 2,6 hätte es sonst nicht gereicht) und habe
nun gerade mein 2. Staatsexamen abgeschlossen. Die Sache
liegt bei mir also schon eine Weile zurück. Aber ich kann mich
noch sehr gut daran erinnern. Man wird, so war es jedenfalls
bei mir, von 2 Professoren befragt. Medizinische Fragen werden
kaum gestellt, sondern vielmehr ist es ein persönliches Gespräch,
bei dem man sich ein Bild von Dir macht. Das Beste ist dabei
wirklich, so wie es meine Vorgänger geschrieben haben, daß
Du Dich nicht verstellst, sondern Dich ganz natürlich gibst.
Dabei ist eine vornehme Zurückhaltung sicher nicht verkehrt,
denn großspuriges und zu selbstsicheres Auftreten kommt bei
den Dozenten meist nicht gut an (auch im Examen übrigens
nicht !). Ach ja: Solltest Du auf eine Wissensfrage keine Antwort
haben, so gebe das ruhig zu ! Das wird positiver bewertet als
wenn Du nur um den Brei herumredest !

Vorbereiten kannst Du Dich sonst an sich nicht ! Spar Dir also das
Geld für Crash-Kurse oder teure Bücher, die Dich angeblich
optimal auf das Gespräch vorbereiten ! Entscheidend ist,
wie DU rüberkommst.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg und hoffe, daß es mit
dem Studienplatz klappt !

Gruß Paracelsus :-top