PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pflegepraktikum: Welche Station für den Anfang?



Seiten : 1 2 [3] 4

Schimmelschaf
18.03.2008, 16:18
@Schimmelschaf: Für die Famulatur auch? Ich würde dort dann mal eine Fam. oder ein Teil des PJ machen, wenn sich etwas ergibt.

Ja, auch die Unterassistenten werden bezahlt.
Aber nicht wundern: Die KPPler verdienen i.d.R. (viel) besser, als die Med.stud. Kommt aber auch drauf an, wo du bist.

zyna
18.03.2008, 17:09
mal ne ganz blöde frage.... :-D
wie lange ist denn die vorlesungsfreie zeit in der regel? also wie viele semsterferien, die man zum jobben nutzen könnte, gehe für das KPP drauf?

Nob
18.03.2008, 17:46
Das ist von Uni zu Uni unterschiedlich (Blockpraktika, Klausuren, Nachklausuren, etc). Informiere dich direkt bei der Uni deiner Wahl.

zyna
18.03.2008, 18:02
hm, ich finde da nichts speziell für die charité. hab jetzt die ganze seite durchgesucht. da gibts zwra ne termin übersicht für die einzelnen semster, aber da steht nichts von vorlesungsfreier zeit.

kann jemand abhilfe schaffen?

CYP21B
18.03.2008, 19:00
hm, ich finde da nichts speziell für die charité. hab jetzt die ganze seite durchgesucht. da gibts zwra ne termin übersicht für die einzelnen semster, aber da steht nichts von vorlesungsfreier zeit.

kann jemand abhilfe schaffen?

Man kann sich die Zeiträume ca. aus den Semesterkalendern ableiten: http://www.charite.de/lehre/stundenplan/sp-sose-08.html

Von SoSe auf WiSe war es bei mir von Ende Juli bis Mitte Oktober. Ich hatte da 60 Tage KPP untergebracht und am Ende dann 2 Wochen frei.

Von WiSe auf SoSe ist es offiziell von Mitte Februar bis Mitte April. Viele machen vom 2. aufs 3. Semester allerdings das Psychologieseminar als Blockveranstaltung. Die restlichen 30 Tage passen aber rein.

D.h. max. einmal vorlesungsfreie Zeit bleibt frei vom KPP, wenn man nicht vor Studienbeginn "vorgearbeitet" hat.

Hardyle
18.03.2008, 21:17
Ja, auch die Unterassistenten werden bezahlt.
Aber nicht wundern: Die KPPler verdienen i.d.R. (viel) besser, als die Med.stud. Kommt aber auch drauf an, wo du bist.Ich glaube ich mache wirklich mal eines in der Schweiz! Klingt ja sehr verlockend ... meine zukünftigen dän. Gasteltern haben beide in der Schweiz studieret/gelebt, da kann ich mir sicher ein paar Tipps einholen. ;)

Schimmelschaf
19.03.2008, 00:08
Was möchtest du hier machen? Eine Famu?

Hört sich jetzt bös an, solls aber nicht sein :-) :
Du hast ja noch nicht mit dem Studieren angefangen und bis du mal in den klinischen Semestern bist, kann sich auch einiges geändert haben.

Kannst ja schonmal schweizerdeutsch lernen :-)) ;-)

Hardyle
19.03.2008, 16:26
Das stimmt natürlich. Aber schwärmen darf man ja mal. ;) Und ich bin mit Planen immer früh dran. :-D Jo, wäre dann wohl eine Famulatur ... (KPP habe ich ja schon in der Tasche)

DocEmmetBrown
20.03.2008, 01:04
Die Meinungen über das Pflegepraktikum und auch die zu besuchende Station scheinen ja ein wenig auseinanderzugehen. Zuersteinmal würde ich aber gerne noch eine andere Frage stellen. Ich habe an die Pflegedienstleitung der verschiedenen Krankenhäuser in meiner Umgebung E-Mails geschrieben, um mich nach freien Plätzen und den Station, auf denen überhaupt Praktikanten genommen werden zu erkundigen. Reagieren die PDLs allgemein eher schlecht auf E-Mails oder muss eine ganz bestimmte Person angeschrieben werden? Bisher waren die Ergebnisse eher verhalten, da von 8 Krankenhäusern nur eines geantwortet hat. (und das bietet leider nur Innere an, würde selber aber gerne mit Kindern arbeiten und daher eher in eine Kinderabteilung) Bei einem Krankenhaus gibt es an angebenen E-Mail Adressen den Pflegedirektor, die Stellvertrentende Pflegedienstleitung und die Pflegeüberleitung. Wen schreibe ich nun am besten an?

Doctöse
20.03.2008, 01:16
Du schreibst einfach keinen an, du RUFST an. Da wird man dich meist direkt zur zuständigen Person durchstellen, du kannst deine Fragen los werden und weisst sofort Bescheid. Musst denen ja nicht gleich sagen, wann du ein Praktikum machen willst, sondern dass du nur erst mal Infos brauchst.
Wenn du alle abtelefoniert hast, pickst du dir die Rosinen raus :-))

Hardyle
20.03.2008, 11:13
@DocEmmetB.: Bei dem KH, in dem ich derzeit arbeite, erkundigt man sich über solche Fragen bei der Personalleitung, die sind auch für die "Einstellung" zuständig. Auf der HP von dem Krankenhaus ist auch ganz genau der Ansprechpartner für Praktikanten genannt - vielleicht guckst du nochmal auf den HPs, ob da nicht etwas steht, bei wem du nachfragen musst. Ansonsten einfach bei der Pforte anrufen und dich verbinden lassen! ;)
Als Tipp: Meine Freundin hat einfach bei der Personalleitung angerufen und gesagt, sie möchte auf der Kinderstation eingesetzt werden ob das möglich ist - es war kein Problem und sie hat dort ihren ersten Monat verbracht. Im zweiten Monat war sie dann im selben KH auf der Gyn.

DocEmmetBrown
20.03.2008, 12:37
Das Problem ist, das auf keiner Seite der Krankenhäuser in meiner Nähe wirklich etwas zum Pflegepraktikum steht. Auf manchen ist auch nur der Pflegedirektor als allgemeiner Ansprechpartner vermerkt.

Eva1988
20.03.2008, 18:51
Mal ne blöde frage sie bestimmt schon mehrmals gestellt wurde :
ISt es in jedem Bundesland erlaubt , das KPP in 2x 45 tage aufzuteilen ???
Nicht das ich nachher wo studiere , wo das nicht anerkannt wird....
lg
eva

Schimmelschaf
20.03.2008, 19:05
Das Problem ist, das auf keiner Seite der Krankenhäuser in meiner Nähe wirklich etwas zum Pflegepraktikum steht. Auf manchen ist auch nur der Pflegedirektor als allgemeiner Ansprechpartner vermerkt.

Dann ruf den Pflegedirektor an. Es gibt ja auch Kliniken, die für ihre Stationen verschiedene Leitungen haben, in dem Fall wird dich der Pflegedirex direkt zur entsprechenden Person verbinden, die Nummer geben, was auch immer.

Hab auch mal bei einer Pflegedirektorin mehrmals am Tag angerufen (per Information verbinden lassen), weil mir immer neue Fragen einfielen (war nicht hier in der Nähe, deshalb gabs da n bisschen was zu klären), sie hats locker genommen :-)) Nähere Infos zu Pausen, Arbeitszeiten etc. hat mir aber die Leitung der Statin, für die ich eingeteilt war, gegeben.

Books
20.03.2008, 19:23
Die Pflegedienstleitung einer Abteilung wäre glaub ich der Ansprechpartner, also z.B. Pflegedienstleitung für die Innere Medizin. Wenn die Telefonnummern nicht im Netz stehen, dann sicherlich über die allgemeine Nummer des Krankenhauses, sprich über den Pförtner :-) , so würde ich es machen.
Viel Glück :-top

Hardyle
20.03.2008, 19:30
Mal ne blöde frage sie bestimmt schon mehrmals gestellt wurde :
ISt es in jedem Bundesland erlaubt , das KPP in 2x 45 tage aufzuteilen ???
Nicht das ich nachher wo studiere , wo das nicht anerkannt wird....
lg
evaMmh, ich weiß nicht ob es überall anerkannt ist, aber eben dass es erlaubt ist. Was würde dagegen sprechen!? Mir fällt nix ein, denn schließlich ist das Minimum 30 Tage/1 Monat.

Eva1988
21.03.2008, 14:58
weil bei manchen lpa´s dies nicht eindeutig steht ...

DocEmmetBrown
25.03.2008, 19:03
Habe jetzt einfach bei der PDL angerufen und bin dann auch zu einem Gespräch eingeladen. Muss man als Praktikant irgendeinen Vertrag unterschreiben? Muss man sich direkt im Gespräch entscheiden, ob man die Stelle nimmt, oder kann man sich das auch einen Tag oder so überlegen? Wenn ich jetzt 3 Monate PP mache und mir nach dem 1. Monat klar wird, dass das mit dem Medizinstudium wider Erwarten wirklich nichts für mich ist, kann ich dann problemlos kündigen?
(will ich nicht hoffen, aber für den Fall der Fälle wüsste ich das trotzdem gerne)

CYP21B
25.03.2008, 19:35
Habe jetzt einfach bei der PDL angerufen und bin dann auch zu einem Gespräch eingeladen. Muss man als Praktikant irgendeinen Vertrag unterschreiben? Muss man sich direkt im Gespräch entscheiden, ob man die Stelle nimmt, oder kann man sich das auch einen Tag oder so überlegen? Wenn ich jetzt 3 Monate PP mache und mir nach dem 1. Monat klar wird, dass das mit dem Medizinstudium wider Erwarten wirklich nichts für mich ist, kann ich dann problemlos kündigen?
(will ich nicht hoffen, aber für den Fall der Fälle wüsste ich das trotzdem gerne)

Normal sollte es schon einen Vertrag geben. Wahrscheinlich wirst du auch eine Verschwiegenheitserklärung unterschreiben müssen. Kann aber auch sein, dass du das erst über den Postweg bekommst.

Normal sollte es möglich sein, dass du dich auch etwas später entscheidest. Eigentlich sollten die ja froh sein, dass du da Praktikum machen willst. Bist ja immerhin eine kostenlose Arbeitskraft.

Normal sollte im Vertrag eine Kündigungsfrist stehen. Mehr als ein paar Tage wird das sicherlich nicht sein. Allerdings musst du wissen, dass die Tätigkeit im KPP nicht vergleichbar ist mit dem was du später machen wirst.

Rubilein
25.03.2008, 22:02
Bei mir war es so, dass ich auch noch eine Belehrung über Hygienevorschriften vorweise musste (hatte ich Gott sei Dank schon vorher gemacht, weil ich in einer Großküche gearbeitet habe!)...