PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ovarialzyste



euratin
18.03.2008, 16:36
Hey,
ich habe mal eine Frage...wie hoch ist denn ungefähr das Risiko für eine Stieldrehung bei einer 6 cm großen Ovarialzyste. Für eine Zystenruptur hab ich glaub ich gelesen 3%, aber für die Stieldrehung finde ich keine Angaben. Macht eine Ruptur starke Schmerzen? Und besteht ine große Gefahr der intraabdominellen Bauchblutung? Vielen Dank!

Die Niere
18.03.2008, 17:02
Bevor hier jemand sein medizinisches Wissen preisgibt, möchte ich noch einmal daran erinnern, dass hier den Forenregeln entsprechend natürlich keine realen Fälle besprochen werden dürfen und die hier diskutierten Fakten keinen Gang zu einem Arzt ersetzen können und dürfen.

gruesse, die niere

euratin
18.03.2008, 18:47
Keine Angst, so war es nicht gedacht. Wäre trotzdem an einer Antwort interessiert!

CHALi
18.03.2008, 18:53
Hey euratin,
also aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, eine Zystenruptur kann unterschiedlich weh tun, bei mir gabs das schon von Ohnmacht bis leichtes ziepen, allerdings waren das Schokoladenzysten.

Stieldrehungen, kann man das überhaupt in Prozent angeben? Ich würde sagen, das ich auch stark davon abhängig wie Frau sich bewegt, bei einer Couchkartoffel würd ich das niedriger ansetzen, als bei einem Leistungssportler ;)

Bin ja mal gespannt, ob Prozentangaben kommen! Interessante Sache.

Viele Grüße
CHALi

Lava
18.03.2008, 19:42
Bevor hier jemand sein medizinisches Wissen preisgibt, möchte ich noch einmal daran erinnern, dass hier den Forenregeln entsprechend natürlich keine realen Fälle besprochen werden dürfen und die hier diskutierten Fakten keinen Gang zu einem Arzt ersetzen können und dürfen.

gruesse, die niere

Ich glaub euratin ist auch so'n HEX Kandidat ;-)

Und stielgedrehte Ovarialzyste ist ja eine DD für ein akutes Abdomen, also wird es wohl sauweh tun. Wenn man nix tut, infarziert das ja und alles, was infarziert, kann auch bluten, denke ich mir mal so in meinem jugendlichen Leichtsinn :-nix

trina1081
18.03.2008, 21:37
Ich hab einmal ne Frau mit nem Stielgedrehten Ovar gesehen oder besser gesagt gehört :-oopss
So wie die Frau geschrieen hat in der Notaufnahme muss das verdammt wehtun.

Dagegen macht ne rupturierte Zyste kurze stechende Schmerzen, die dann wieder weniger werden.

Pünktchen
02.06.2010, 11:26
sorry für das Hervorkramen eines alten Threads...aber es passt halt :-D

Hat jemand Häufigkeitsangaben zu Ovarialzysten im Kindesalter (außerhalb der Neugeborenperiode), vielleicht noch speziell präpubertär?


Wenn eine Stieldrehung des Ovars bei einer Ovarialzyste vorliegt: Wie hoch ist die Gefahr das Ovar zu verlieren? Bzw wie schnell muss man operieren? Ich hatte gelesen, daß man nach dem akuten Schmerz auch tagelang nur nen unterschwelligen Unterbauchschmerz haben kann und dann würde die Diagnosestellung ja über Tage/Wochen gehen.

Mietzekatze
05.06.2010, 13:17
Wenn eine Stieldrehung des Ovars bei einer Ovarialzyste vorliegt: Wie hoch ist die Gefahr das Ovar zu verlieren? Bzw wie schnell muss man operieren? Ich hatte gelesen, daß man nach dem akuten Schmerz auch tagelang nur nen unterschwelligen Unterbauchschmerz haben kann und dann würde die Diagnosestellung ja über Tage/Wochen gehen.

Örks, ich glaube, wenn man in meinem Falle noch 2 Stunden länger gewartet hätte (vom ersten Schmerz bis zur OP waren es 7 Stunden), wär ich entweder aus dem Fenster gesprungen oder vor Schmerzen bewußtlos gewesen :-)). Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand sowas mehrere Tage aushalten kann... Zumal bei mir auch die ganzen Schmerzmittel nicht (mehr) wirkten. Buscopan und Novalgin in der Infusion hatten komplett gar keine Wirkung, nur mit Dipi i.v. ging's immer so für eine 3/4 Stunde. Und irgendwann hatte ich so viel intus, dass ich selber gedacht habe, huch, meine Atmung wird so flach. Da muss aber mal einer etwas öfter nach mir gucken :-oopss. Leider war nach 7 Stunden mit dem Ovar auch nix mehr anzufangen. Aber aller guten Dinge sind ja bekanntlich zwei ;-)

@trina1081: Vielleicht hast Du mich gehört...